TÜV Rheinland: Sicherer Betrieb im Unternehmen möglich

Immer mehr Betriebe und Einrichtungen öffnen wieder oder kehren zurück in den Präsenzbetrieb. Das gilt auch für kulturelle und Freizeiteinrichtungen, Hotels und oder Gaststätten. Alle haben dabei die gleiche Herausforderung: Um einen sicheren Betrieb zu gewährleiten, müssen sie neue Vorgaben im Gesundheitsschutz für Kundschaft ebenso wie für Mitarbeitende umsetzen. Dabei sind teilweise einschneidende Änderungen unvermeidlich. Beispiel Maskenpflicht und Abstandsregeln beim Einkauf: 53 Prozent der Menschen in Deutschland fühlen sich beim Einkaufen durch die Einschränkungen unwohl oder eher unwohl. Das ist das Ergebnis einer aktuellen repräsentativen Befragung des Berliner Meinungsforschungsinstituts Civey mit über 5.000 Teilnehmenden vom Mai 2020. Trotzdem: Die neuen Regelungen sind erforderlich, um den Betrieb überhaupt möglich zu machen.

Ähnliche Erfordernisse sind in allen Branchen jetzt zu berücksichtigen. Die Auditorenteams von TÜV Rheinland unterstützen in dieser Situation: Sie bieten für alle Unternehmen, Einrichtungen und Organisationen, die den geregelten Betrieb in neuer Form aufnehmen oder weiter optimieren wollen, detaillierte Analysen und Audits zu notwendigen Maßnahmen an. Wie müssen die Sicherheitsabstände an Arbeitsplätzen gestaltet werden? Dabei werden alle technischen, organisatorischen und personenbezogenen Bereiche, die ein Unternehmen nun erfüllen muss, berücksichtigt und analysiert.

Audits berücksichtigen alle wesentlichen Standards und aktuellen Empfehlungen


Die Audits werden auf Basis zahlreicher Vorgaben und Empfehlungen durchgeführt: Sie berücksichtigen den SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard des Bundesarbeitsministeriums in Ergänzung mit Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts, der Weltgesundheitsorganisation, der gesetzlichen Unfallversicherungen sowie von Branchen und Wirtschaftsverbänden. Wichtig: Arbeitgeber sind verpflichtet, für ihr Unternehmen geeignete Maßnahmen festzulegen, umzusetzen und die Kontrolle zu überwachen. Dabei sind die jeweiligen Lösungen so individuell wie die Unternehmen. Deshalb entwickelt TÜV Rheinland auch spezielle Anforderungskataloge für verschiedene Branchen, unter anderem bereits für produzierendes Gewerbe, Hotel- und Gastronomiebetriebe sowie Spielstätten.

Die Ergebnisse der Audits, Analysen und Interviews von TÜV Rheinland fließen in eine umfassende Dokumentation, auf deren Basis der Betrieb neu gestartet oder weiter optimiert werden kann – um den notwendigen Gesundheitsschutz bestmöglich zu gestalten und gleichzeitig trotzdem beispielsweise Kundenerwartungen gerecht zu werden.

Informationen zu den Audits und Kontaktmöglichkeit unter www.tuv.com/backtobusiness

Über TÜV Rheinland

Sicherheit und Qualität in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen: Dafür steht TÜV Rheinland. Mit mehr als 21.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 2,1 Milliarden Euro zählt das vor rund 150 Jahren gegründete Unternehmen zu den weltweit führenden Prüfdienstleistern. Die hoch qualifizierten Expertinnen und Experten von TÜV Rheinland prüfen rund um den Globus technische Anlagen und Produkte, begleiten Innnovationen in Technik und Wirtschaft, trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und zertifizieren Managementsysteme nach internationalen Standards. Damit sorgen die unabhängigen Fachleute für Vertrauen entlang globaler Warenströme und Wertschöpfungsketten. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. Website: www.tuv.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 806-2148
Telefax: +49 (221) 806-1567
http://www.tuv.com

Ansprechpartner:
Antje Golbach
Pressesprecherin Systeme
Telefon: +49 (221) 806-4465
E-Mail: Antje.Golbach@de.tuv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel