Digitale Erlebnisse im Personalmarketing

In Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald (WFG) lud die Fachkräfteallianz Pforzheim-Nordschwarzwald am 11. Februar zur Online Veranstaltung „Digitale Erlebnisse im Personalmarketing – Recruiting & Onboarding“. Fachkräfte gewinnen, zielgerichtet einarbeiten und langfristig ans Unternehmen binden mittels digitaler und hybrider Formate war Themenschwerpunkt des virtuellen Events.

Mit einem solch großen Interesse hatten selbst die Veranstalter nicht gerechnet: In kürzester Zeit hatten sich über 70 Personalverantwortliche aus der Region in das Online Format eingewählt. Und sie wurden nicht enttäuscht: Referent Jörg Pfeiffer von Bluebird Events GmbH, der mit seinem Team unter anderem für die Organisation der digitalen Aus- und Weiterbildungsbörse Mühlacker verantwortlich zeichnet, verstand es, mit seinen spannenden Erfahrungsberichten und Erlebnissen im Bereich des digitalen Personalmarketings die Zuhörer in seinen Bann zu ziehen.


In Corona Zeiten ist der digitale Wandel eine große Herausforderung, aber auch Trend und Chance zugleich, neue Möglichkeiten effizient zu nutzen. „Digital muss authentisch und erlebbar sein“, so das Credo von Pfeiffer, „nur so kann man Talente begeistern und die Kommunikation mit dem Arbeitgeber auf Augenhöhe ermöglichen“. Eine wichtige Rolle hierbei spielen Videokonferenzen, die neue und attraktive Möglichkeiten erschließen und als unverzichtbares Tool für Teamwork, Mitarbeiterführung und Schulungen entscheidend sind. Videos können sogar Ersatz für Schnuppertage oder Praktika sein, indem sie BewerberInnen und Interessierten einen „digitalen Blick ins Unternehmen“ geben. In diesem Zusammenhang gewinnt auch der Faktor Nachhaltigkeit immer mehr an Bedeutung: Mehrfache Nutzbarkeit, strategische Anwendungsmöglichkeiten, Zielgruppenaffinität und Verbesserung von Zeitmanagement sind nur einige der damit verbundenen Vorteile.

Aus Erfahrung wusste Jörg Pfeiffer zu berichten, dass im Bereich Personalmarketing und Recruiting digitale Formate attraktive neue Potenziale bieten: Sie bündeln transparent die vielseitigen Angebote der Arbeitgeber, stellen Informationen und Inspirationen zielgruppengerecht und individuell direkt an die BewerberInnen, ermöglichen schnellere Kontakte und erzeugen somit – als wichtigstes Element – Wertschätzung. Insbesondere bei der Förderung der beruflichen Orientierung der jüngeren Generation spielt beispielsweise das Element der „Gamifikation“ eine große Rolle: Gemeinschaftlichkeit fördern, Inhalte spielerisch erlebbar machen, den gegenseitigen Austausch intensivieren und dabei vor allem Hemmschwellen überwinden.  Gerade für junge Zielgruppen kann mit spielerischen Elementen an die eigentlichen Inhalte herangeführt werden z.B. die Berufsorientierung oder die Vorstellung des eigenen Unternehmens. Pfeffer betonte immer wieder, dass eine zielgruppengerechte Ansprache das A und O für eine erfolgreiche Ansprache und den Dialog ist.

Lars Schäfer, verantwortlicher Projektleiter und stellvertretender Geschäftsführer der WFG hob hervor, dass das Thema Recruiting auch in diesen besonderen Tagen im Personalbereich eine immer größere Bedeutung erlangt, insbesondere in Hinblick auf die Gewinnung und Bindung von Fachkräften in der Region Nordschwarzwald, aber auch im Bereich Aus- und Weiterbildung bei SchülerInnen, Azubis und Studierenden. Gerade hier kommt digitalen Formaten eine besondere Bedeutung zu und haben den größten Erfolg, wenn diese Niederschwellig, Neuartig und Nachhaltig sind! Bei der anschließenden Fragerunde fand ein reger Austausch der TeilnehmerInnen zu individuellen Erfahrungen, Impulsen und Anregungen statt. Gleichzeitig informierte Lars Schäfer, dass weitere ähnliche Online Formate in Planung sind, zu denen relevante Fragestellungen und Themenwünsche eingebracht werden können.

Über die Fachkräfteallianz Pforzheim Nordschwarzwald

Aufgrund der demografischen Entwicklung wird sich in der Region Nordschwarzwald der bereits bestehende Fachkräftemangel zukünftig weiter verschärfen. In erster Linie schließt dies Personen ein, welche über eine Berufsausbildung verfügen. In einem geringeren Maße sind auch Absolventen einer Hochschulausbildung betroffen. Gleichzeitig wird sich der interregionale Wettbewerb um Fachkräfte intensivieren. Daher ist es wichtig, dass die Wirtschaftsregion Nordschwarzwald mit Hilfe der Unternehmen, wirtschaftsnahen Institutionen und Kommunen Rahmenbedingungen schafft, die sie für Fachkräfte als Arbeitgeber bzw. als Arbeits- und Wohnort interessant macht.

Ziel ist es, durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass den in der Region ansässigen Unternehmen dauerhaft Fachkräfte in ausreichendem Maße zur Verfügung stehen. Dazu haben die Allianzpartner vereinbart, ihre Fachkräfteaktivitäten abzustimmen, um Kräfte und Wissen zu bündeln sowie die Transparenz des regionalen Arbeitsmarkts zu erhöhen. Weitere Handlungsfelder ergeben sich aus den Zielen die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten weiter voran zu treiben und die Beschäftigung von Frauen, Älteren, Langzeitarbeitslosen, Geringqualifizierten und Menschen mit Migrationshintergrund zu steigern. Des Weiteren sollen Hochschulabsolventen stärker an den Standort gebunden werden. www.fachkräfteallianz-pforzheim-nordschwarzwald.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald GmbH
Westliche Karl-Friedrich-Straße 29-31
75172 Pforzheim
Telefon: +49 (7231) 154369-0
Telefax: +49 (7231) 154369-1
http://www.nordschwarzwald.de

Ansprechpartner:
Annette Beyer
Presse | Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (7231) 15436-96
Fax: +49 (7231) 15436-91
E-Mail: beyer@nordschwarzwald.de
Jutta Effenberger
PR | Kommunikation
Telefon: +49 (7231) 15436-931
E-Mail: effenberger@nordschwarzwald.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel