Wie können Abwassernetze kostengünstig und nachhaltig vor Schäden geschützt und saniert werden?

Am 13. Juni 2018 brachte ein von der HTI Thüringen Niederlassung Meiningen und der Firma Hydrotec organisierter Sanierungstag Netzbetreiber, Kommunen, Planer und Bauunternehmen von Kanalnetzen gleichermaßen zusammen.

Im Mittelpunkt des Treffens stand die Vorstellung von Lösungen zur Sanierung von Schachtsystemen sowie die nachhaltige Vermeidung von Geruchs-und Schadstoffemissionen. Die Vorträge und Livevorführungen hatten die Maßgabe „Aus der Praxis für die Praxis“ zu informieren.

Zu den Referenten zählte auch die UGN-Umwelttechnik aus Gera – ein Unternehmen mit mehr als 15 Jahren Erfahrung in der Abluftreinigung und Vermeidung von Geruchsbelästigungen. Herbert Zölsmann, Bereichsleiter Forschung & Entwicklung bei der UGN, stellte dem Fachpublikum zum einen kurzfristige Lösungen bei der Bekämpfung von Geruch und Schadstoffemissionen vor. Live konnten Teilnehmer dabei den (nicht einmal 3 Minuten dauernden) Einbau eines UGN®-Kanalschachtfilters verfolgen. Großen Wert legte Herbert Zölsmann aber auch auf die Darstellung von Vorsorgemaßnahmen, die vorausschauend in Kanalnetze investieren. Dabei galt es, das Notwendige und Machbare abzuwägen und den Teilnehmern der Veranstaltung ein klares Konzept für den Schutz und die Sanierung von Abwassernetzen zu vermitteln.


Die angeregten Diskussionen während und nach der Veranstaltung zeigen die Aktualität dieser Themen und die Notwendigkeit solcher Veranstaltungen. Gemeinsam ist es den Teilnehmern, Referenten und Veranstaltern gelungen, den Sanierungstag 2018 in Meiningen zu einem vollen Erfolg zu führen.

Über die UGN-Umwelttechnik GmbH

Als Spezialist für Abluftreinigung im kommunalen und industriellen Bereich sowie für die Entschwefelung biogener Brenngase genießt die UGN-Umwelttechnik GmbH national und international seit vielen Jahren einen exzellenten Ruf. „Herzstück“ der Anlagentechnik bzw. die Basis bei der Anlagenoptimierung sind die UgnCleanPellets® – aus Recyclingmaterial hergestellte Filterpellets.

In Zeiten, in denen schadstofffreies Biogas sowie geruchsarme Abluft eine Selbstverständlichkeit sind, stellt sich vermehrt die Frage nach effizienten Verfahren. Oft rückt dabei der Nachhaltigkeitsgedanke in den Hintergrund. Die UGN hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, eben dieses Spannungsfeld zu durchbrechen und ihren Kunden ein nachhaltiges, aber effektives Filtermaterial zu bieten. Dies ist dem Unternehmen mit der Entwicklung der UgnCleanPellets® gelungen, welche mehr als nur eine Alternative zu Aktivkohle darstellt und darüber hinaus messbare Kosteneinsparungen ermöglicht.

Generell kommt der Forschung und Entwicklung innerhalb des Unternehmens eine große Bedeutung zu. Neben einem eigenen Entwicklerteam, bestehend aus Ingenieuren und Naturwissenschaftlern, forciert die UGN im Rahmen von F&E-Projekten die Kooperation mit Universitäten, Forschungseinrichtungen und Partnerunternehmen.

Das Unternehmen mit Sitz in Gera (Thüringen) wurde 2003 gegründet und beschäftigt derzeit 20 Mitarbeiter. Die Geschäftsführung um Christian Richter legt großen Wert auf einen partnerschaftlichen und fairen Umgang mit Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Lieferanten.

Seit 2010 ist die UGN-Umwelttechnik GmbH Mitglied im Firmenverbund der Rietzler-Gruppe mit Sitz in Nürnberg. Die verschiedenen Kernkompetenzen der Gruppenunternehmen und eine ganzheitliche Führung im Sinne eines traditionellen Familienunternehmens schafft Raum für Synergien und eine enge Kooperation in Projekten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

UGN-Umwelttechnik GmbH
Gewerbepark Keplerstraße 20
07549 Gera
Telefon: +49 (365) 83058-98
Telefax: +49 (365) 71069-31
https://www.ugn-umwelttechnik.de

Ansprechpartner:
Herbert Zölsmann
Prokurist & Bereichsleiter
Telefon: +49 (365) 8305898
Fax: +49 (365) 7106931
E-Mail: h.zoelsmann@ugn-umwelttechnik.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.