Mit Abstand das beste Einkaufserlebnis der Region

In rund acht Wochen öffnet die offerta ihre Pforten und lädt vom 24. Oktober bis zum 1. November zu einem Einkaufserlebnis in die Hallen der Messe Karlsruhe ein. Höchste Priorität hat in diesem Jahr das Thema Sicherheit. Die Weichen dafür stellt ein umfangreiches Schutz- und Hygienekonzept der Messe Karlsruhe. Für die rund 450 Aussteller bildet die offerta einen vielversprechenden Start in den Messeherbst. „Das von der Messe eingeführte Hygienekonzept erachten wir als praktikable Lösung in der derzeitigen Situation, deshalb halten wir auch weiterhin an der Teilnahme fest“, sagt Tino Frisch, Filialleiter Karlsbad der Whirlpool & Living GmbH. „Bei unseren Beratungsgesprächen können sich die Besucher darauf verlassen, dass wir den bewährten Empfehlungen des Gesundheitsamtes Folge leisten. “

Einkaufen mit Abstand, Maske und Verstand
Die Planung der offerta basiert auf der Verordnung Messen der Landesregierung vom 14. Juli 2020, die Messen unter Einhaltung der notwendigen Schutz- und Hygienemaßnahmen ab dem 1. August möglich macht. „Die Gesundheit aller hat bei uns den höchsten Stellenwert“, sagt Projektleiterin Melanie Seger. „Wir stehen in ständigem Austausch mit den Behörden, um die offerta auch in diesem Jahr zu einer Plattform der Region zu machen, bei dem sich alle Teilnehmenden wohlfühlen und die offerta als feste Größe der Region erleben können“. Unerlässlich bleibt ein Mindestabstand von 1,5 Metern und das Tragen eines Mund-und-Nasen-Schutzes im Innenraum. Auch darf eine Mindestfläche von sieben Quadratmetern pro Besucher, bezogen auf die für diese zugänglichen Flächen, nicht unterschritten werden. Bei der offerta können somit bei einer Gesamtfläche von 88.000 qm pro Tag 12.000 Besucher zugelassen werden. „Dank der Einlasskontrolle vor Ort sind wir stets darüber informiert, wie viele Besucher sich aktuell auf dem Gelände befinden. Dichtes Gedränge in den Messegängen wird es in diesem Jahr nicht geben“, versichert Tobias Pauli, Technischer Projektleiter der Messe Karlsruhe. „In diesem Jahr gibt es unsere Eintrittstickets ausschließlich online, wodurch die Registrierung der Besucher gesichert und die Nachverfolgung der Kontakte gewährleistet wird“.

Weitere Maßnahmen sind vorgegebene Laufwege und die Verbreiterung der Gänge auf fünf Meter. An bekannten Knotenpunkten wie Eingangsbereichen, an denen es zu Schlangenbildungen und vermehrtem Besucheraufkommen kommen kann, werden Abstands- und Bodenmarkierungen angebracht. Eine gute Belüftung wird durch moderne Lüftungsanlagen in den Messehallen gewährleistet. „Die Lüftungsanlagen werden mit höchstmöglichem Außenluft- und geringstmöglichem Umluftanteil betrieben. Darüber hinaus wird die Raumluft verstärkt durch frische Außenluft ersetzt“, sagt Tobias Pauli. Bis auf die Brandschutztüren bleiben zudem alle Hallenzugänge im Besucherumlauf dauerhaft geöffnet. Türklinken und Handläufe werden dennoch in hoher Taktung gereinigt und den Besuchern stehen ausreichend Handwasch- und Desinfektionsmöglichkeiten zur Verfügung.


Fester Sitzplatz und Außenbereich: Messeerlebnis ohne Mundschutz
Das Außengelände der offerta wird in diesem Jahr um mehr als 30.000 Quadratmeter erweitert. Dort können Besucher, unter Einhaltung des Mindestabstands, auf einen Mund-und-Nasen-Schutz verzichten. Im Innenraum kann der Mund-und-Nasen-Schutz abgenommen werden, wenn ein fester Sitzplatz eingenommen wird. Dies kann im gastronomischen Bereich der Fall sein oder am Messestand eines Ausstellers. Sollte die direkte Kommunikation mit dem Aussteller länger als 15 Minuten andauern und kein Mindestabstand eingehalten worden sein, müssen sich die Besucher erneut registrieren. Das erfolgt unkompliziert mittels QR Code und eigenem Handy.

Weitere Informationen zum Schutz- und Hygienekonzept der Messe Karlsruhe unter: www.offerta.info und www.facebook.com/…

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK)
Festplatz 9
76137 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 3720-0
Telefax: +49 (721) 3720-2149
http://www.messe-karlsruhe.de

Ansprechpartner:
Anja Wroblewski
Telefon: +49 (721) 3720-2308
E-Mail: anja.wroblewski@messe-karlsruhe.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel