Berliner Unternehmen geben den Takt an am deutschen Aktienmarkt

Berlin ist im ersten Halbjahr 2020 der klare Favorit am deutschen Aktienmarkt. Papiere börsennotierter Unternehmen in der deutschen Hauptstadt verbuchen seit Jahresbeginn eine Performance von rund 24 Prozent (Stand: 15.07.2020). So das Ergebnis einer Halbjahres-Analyse von wikifolio.com, Europas führender Online-Plattform für private und professionelle Trader.

Die Corona-Krise führte im ersten Quartal 2020 zu deutlichen Kurseinbrüchen an der deutschen Börse. Und so verzeichneten auch Aktienkörbe für Berlin, München, Hamburg, Frankfurt sowie Köln/Düsseldorf unter dem Strich ein Minus. Im Vergleich zu den anderen Städten war der Wertverlust der Hauptstadt aber nicht einmal halb so groß.

Bis zu den zwischenzeitlichen Höchstständen Mitte Februar lagen Berlin und das Bankenzentrum Frankfurt/M. bei der Wertentwicklung noch fast gleichauf. Umso dramatischer klaffte dann die Schere auseinander: Der Rückgang fiel bei den Frankfurter-Titeln am stärksten aus – ähnlich hart traf es die Region Köln/Düsseldorf, die vor allem unter der angespannten Situation bei der Lufthansa litt.


Auch bei der anschließenden Erholung, die Ende März einsetzte und sich im zweiten Quartal fortsetzte, zeigt sich Berlin von seiner besten Seite: Das zugehörige Städtewikifolio verbucht auf Jahressicht eine Performance von rund 24 Prozent.

„Berlin hat mit HelloFresh und Delivery Hero gleich zwei Schwergewichte im Depot, die vom ‚Stay-at-Home‘-Trend profitieren konnten“, erklärt Andreas Kern, Gründer und CEO von wikifolio.com. „Dieser Trend ist so stark gewesen, dass die Hauptstadt den anderen untersuchten Städten klar den Rang abgelaufen hat und ihren Verlust im ersten Quartal mehr als wettmachen konnte.“

Und so verzeichnet Berlin auch als einziger der analysierten Aktienstandorte seit Beginn der Untersuchung am 09. Oktober 2019 ein zweistelliges Plus (+52%). Auf den nächsten Plätzen folgen München, Hamburg und Frankfurt mit einer Performance von 1,5 bis 3,6 Prozent. Einzig das Städtewikifolio Köln/Düsseldorf verbucht bislang noch eine negative Performance (‑7,2%), konnte aber auf Monatssicht stark aufholen und rund sechs Prozent an Wert zulegen (Stand: 15.07.2020).

Hintergrund: Für die fünf größten Aktien-Standorte Deutschlands hat wikifolio.com am 09. Oktober 2019 Aktienkörbe erstellt. Diese Musterportfolios (wikifolios) setzen sich gleichgewichtet aus Unternehmen in DAX 30, MDAX, SDAX und TecDAX zusammen, die in Berlin, Hamburg, München und Frankfurt ihren Hauptsitz haben. Düsseldorf und Köln wurden in einem weiteren wikifolio zusammengefasst.

Eine Übersicht zu den Städtewikifolios finden Sie hier: www.wikifolio.com/de/de/p/lokal. Auf Wunsch stellen wir gerne weitere Datenanalysen zusammen. Für Fragen und weitere Informationen steht Gründer und CEO Andreas Kern für ein Online-Meeting zur Verfügung.

Über die wikifolio Financial Technologies GmbH

Über wikifolio.com: wikifolio.com ist die führende europäische Online-Plattform für Handelsideen von privaten Tradern, Medienunternehmen und professionellen Vermögensverwaltern. Als einziger Anbieter ermöglicht sie Kapitalanlegern, über börsengehandelte Wertpapiere an der Wertentwicklung veröffentlichter Musterdepots zu partizipieren. Die wikifolio-Zertifikate sind besichert und bei nahezu allen Banken und Online-Brokern handelbar. Registrierte Nutzer können auf der Online-Plattform alle Käufe, Verkäufe und Kommentare der Social Trader in Echtzeit einsehen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.wikifolio.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

wikifolio Financial Technologies GmbH
Berggasse 31
A1090 Wien
Telefon: +49 (211) 24790770
https://www.wikifolio.com

Ansprechpartner:
Christiane Plach
SCRIPT Consult GmbH
Telefon: +49 (89) 242104-122
E-Mail: c.plach@script-consult.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel