13. November, 17:30 Uhr: „Wohne klein, lebe groß“

„Wohne klein, lebe groß“ lautet der Titel der öffentlichen Vorlesung, zu der die Hochschule Bremen (HSB) am Mittwoch, dem 13. November 2019, um 17:30 Uhr, einlädt. Referentin und Referent sind Andrea Birr und Mark Christiansen, Tiny House Kultur. Ort: HSB, Neustadtswall 27b, UB-Gebäude, Hansewasser-Hörsaal. Der Eintritt ist frei.

Wohne klein, lebe groß! Tiny Living in Bremen

Kleiner, weniger, kompakter – der Wunsch nach nachhaltigen, zukunftsfähigen und minimalistischen Wohnlösungen wächst nicht nur in Bremen stetig. In Zeiten steigender Mieten, Globalisierung und Individualismus werden alternative Wohnmodelle immer interessanter.


Ideen dazu liefert die Tiny-House-Bewegung, die in den USA seit Anfang des Jahrhunderts das „Downsizing“ propagiert. Die Verkleinerung der eigenen Lebensverhältnisse und die Verringerung des ökologischen Fußabdrucks sind angesichts klimatischer Veränderungen oft diskutierte Themen. Tiny Houses zeichnen sich durch eine geschickte und durchdachte Raumnutzung, innovative Technik, umweltfreundliche Materialien und ein funktionales Design aus. Die Kleinsthäuser sind Synonym für ein Alltagsleben in Freiheit und ohne unnötigen Ballast.

Der Vortrag zeigt Beispiele von unterschiedlichen Tiny-House-Modellen, sowie die ökologischen, gestalterischen und sozialen Gesichtspunkte von Tiny Living. Wen spricht diese Lebensweise an und wie lassen sich die Ideen umsetzen? Tiny-House-Kultur.de und das studentische Kooperationsprojekt team-work-tiny-house diskutieren, verhandeln und erforschen Fragen wie diese.

Hintergrund:

Die diesjährige Ringvorlesung „Facetten der Nachhaltigkeit“ an der Hochschule Bremen widmet sich dem Thema „Wie wollen wir in Zukunft Wohnen, Arbeiten, Leben“. In 13 Vorlesungen stellen Expertinnen und Experten aktuelle Projekte und Nachhaltigkeitsthemen vor und diskutieren sie mit den Gästen. Die Reihe wird von Studierenden organisiert und vom Forschungscluster „Region im Wandel“ sowie der AG Nachhaltigkeit der HSB unterstützt. Sie findet in diesem Wintersemester zum zehnten Mal statt und richtet sich ausdrücklich auch an die interessierte Öffentlichkeit. – Das vollständige Programm findet sich unter: http://www.hs-bremen.de/internet/einrichtungen/presse/mitteilungen/2019/detail/rv_nachhaltigkeit_10-plakat.pdf.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel