Prokon erreicht Stromkaufvereinbarung über 130 MW mit Google in Finnland

Diesen Monat unterzeichnete ein Joint Venture aus Prokon Genossenschaft und Neoen eine Stromkaufvereinbarung mit dem US Technologieriesen Google. Ein neuer Windpark bei Mutkalampi in der Region Ostrobothnia im Westen Finnlands wird zukünftig ungefähr 250 Megawatt (MW) Strom produzieren. 130 MW davon versorgen ab 2022 Googles Einrichtungen mit grüner Energie. Die ersten Bauarbeiten am Windpark werden 2021 beginnen, der Anschluss der ersten Anlagen wird Ende des darauffolgenden Jahres erwartet.

Der neue Windpark wurde vollständig von Prokons Tochtergesellschaft in Finnland geplant und entwickelt. Nach Abschluss der Entwicklungsphase wurden 80 Prozent des Windparks an Partner Neoen verkauft, den führenden unabhängigen Produzenten von grüner Energie in Frankreich.

Es ist schon das zweite Projekt dieser Art für Prokon und Neoen. Der erste Windpark in Hedet soll Anfang 2020 die Arbeit aufnehmen und eine Leistung bis 81 MW erzeugen, die im Rahmen einer ähnlichen Vereinbarung ebenfalls von Google abgenommen werden.


„Ein Projekt von einem Ausmaß auf die Beine zu stellen, das eine Stromkaufvereinbarung mit einem Unternehmen wie Google ermöglicht, ist ein große Leistung für unsere Genossenschaft“, gibt Prokon Vorstandsmitglied Dr. Henning von Stechow zu verstehen. „Der Abschluss eines zweiten PPA bestätigt, dass diese Art der Projektrealisierung eine echte Alternative zu staatlicher Förderung ist. Im Laufe dieses Projektes hat sich Neoen erneut als vertrauenswürdiger und kompetenter Partner erwiesen und wir freuen uns auf die kommende  Zusammenarbeit“, so von Stechow.

Mit weiteren Projekten in der Konzeptionsphase, bleibt Prokons Finnlandgeschäft ein stetig wachsender Teil der Prokon Genossenschaft. Prokons hauptsächliche Geschäftsaktivitäten konzentrieren sich zwar weiterhin auf Deutschland, Fortschritte wie diese zeigen aber die Relevanz der Beziehungen und Verbindungen der Genossenschaft zur europäischen Windindustrie.

Über die PROKON Regenerative Energien eG

Die Prokon Regenerative Energien eG ist mit über 39.000 Mitgliedern die größte Energiegenossenschaft in Deutschland. Besonderer Fokus des Unternehmens liegt auf einer bürgernahen Stromproduktion und -versorgung auf Basis erneuerbarer Energien.

Prokon wurde im Jahr 1995 gegründet. Heute zählen die Entwicklung, Planung und Realisierung von Windparks an Land sowie deren anschließende technische und kaufmännische Betriebsführung ebenso zu den Kernkompetenzen Prokons wie die bundesweite Versorgung von privaten Haushaltskunden mit Ökostrom. Aktuell betreibt Prokon 65 Windparks mit einer Gesamtleistung über 680 MW in Deutschland und Polen. (2019/09)

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PROKON Regenerative Energien eG
Kirchhoffstraße 3
25524 Itzehoe
Telefon: +49 (4821) 6855-100
Telefax: +49 (4821) 6855-200
http://www.prokon.net

Ansprechpartner:
Presseabteilung der Prokon eG
Telefon: +49 (4821) 6855-460
Fax: +49 (4821) 6855-200
E-Mail: presse@prokon.net
Tim Hinz
Referent Unternehmenskommunikation
Telefon: +4948216855-460
E-Mail: presse@prokon.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel