Handwerk ehrt 67 „Gipfelstürmer“

Am kommenden Freitag erhalten 67 Absolventen einer dualen Ausbildung in einem handwerklichen Beruf für ihre herausragenden Prüfungsleistungen eine Auszeichnung. Die „Gipfelstürmer“, so werden die Sieger dieses Jahr bezeichnet, haben damit eine wichtige Basis für ihr berufliches Fortkommen geschaffen. „Einem Aufstieg auf der Karriereleiter steht nun nichts mehr im Wege“, betont Rainer Reichhold, Präsident der Handwerkskammer Region Stuttgart. Die nachwachsende Elite bei den Gesellen seien die gesuchten Fachkräfte von morgen und vielleicht die Unternehmer von übermorgen. Die Preisverleihung für die besten Absolventen in der Region Stuttgart findet am Freitag, 5. Oktober um 18 Uhr im Forum der Handwerkskammer Region Stuttgart statt.

Im Rahmen der Feierstunde werden die jungen Handwerker aus 67 Berufen von Kammerpräsident Rainer Reichhold mit einer Urkunde geehrt. „Diese Vielfalt an spannenden Tätigkeiten ist schon beeindruckend und unterstreicht die Bedeutung der „Wirtschaftsmacht von nebenan“, wie sich die Branche selbst nennt“, sagt Reichhold. Weniger bekannte Berufe wie beispielsweise der Land- und Baumaschinenmechatroniker, der Behälter- und Apparatebauer oder der Straßenbauer treten bei der Gelegenheit wieder in den Mittelpunkt und unterstreichen ihre große Bedeutung für die Wirtschaft. Dass junge Frauen auch in „Männerdomänen“ punkten können, beweisen einmal mehr zahlreiche Beispiele. So ist die beste Parkettlegerin Valerie Wenzl aus Sachsenheim. Adriana Sutic aus Stuttgart liegt bei den Fliesen-, Platten- und Mosaiklegern ganz vorne. Lena Strobel aus Ludwigsburg dominiert im Glaser-Handwerk, Sina Horlacher aus Geislingen/St. ist die beste Schornsteinfegerin im Kammerbezirk.

Zudem sei die Feierstunde auch ein Beleg für die Begeisterungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft der nachrückenden Generation. Reichhold: „Wenn ich diese Prüfungsergebnisse sehe, ist mir in keinster Weise Angst und Bange vor der Zukunft unserer Betriebe. Daraus werden sich sicher sehr viele Erfolgsstorys ergeben“, ist sich der Kammerpräsident sicher. „Engagement, Einsatzbereitschaft und Elan in der Ausbildung  lohnen sich. Gerade in Zeiten vieler offener Lehrstellen in den Betrieben und mit Blick auf den Fachkräftemangel ist die Stärkung der dualen Ausbildung geradezu ein Muss.“ Reichhold dankt ebenfalls den Ausbildungsbetrieben, den Ausbildern sowie Berufsschullehrern für ihre Unterstützung der Azubis. „Ein gutes Netzwerk hilft dabei, sich auf die Ausbildung zu konzentrieren, diszipliniert Herausforderungen anzugehen und auch mit Kreativität jeden Schritt zu meistern. Das verdient unsere ganze Anerkennung.“


Wer jetzt schon eine Lehrstelle für 2019 suche, sei goldrichtig in der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer. Im Übrigen rät der Kammerpräsident im Vorfeld zu Praktika, die ebenfalls über diese Börse gefunden werden können.

Leistungswettbewerb setzt sich fort

Bei der Bewertung der Leistung der Azubis kommt es auf die Gesamtpunktzahl bei der Gesellen- oder Abschlussprüfung an. Diese besten Handwerker aus der Region Stuttgart haben die Chance, beim Leistungswettbewerb auf Landesebene teilzunehmen. Unter Prüfungsbedingungen müssen dort Arbeitsproben erstellt werden oder das Gesellenstück wird neu bewertet. Die Feierstunde auf Landesebene findet am 27. Oktober 2018 in Konstanz statt. Schließlich erreicht der Wettbewerb im Dezember auf Bundesebene in Berlin sein Finale.

Auch die Stiftung „Begabtenförderung berufliche Bildung" belohnt die herausragenden Leistungen. Wer besonders gut abschneidet und die Förderkriterien erfüllt, kann bei der weiteren beruflichen Qualifizierung finanziell unterstützt werden. Drei der besten Gesellen dürfen sich in der Feierstunde am 5. Oktober ein zweites Mal freuen. Sie erhalten den Förderpreis des Rotary Clubs Stuttgart. Mit dem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro sollen sehr begabte und motivierte junge Handwerker unterstützt werden.

Die Liste der Sieger des Leistungswettbewerbs auf Kammerebene 2018 hängt an. Die Kontaktdaten der Preisträger können bei der Pressestelle der Handwerkskammer erfragt werden.

Weitere Informationen zum Leistungswettbewerb:  www.hwk-stuttgart.de/plw

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Handwerkskammer Region Stuttgart
Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 1657-0
Telefax: +49 (711) 1657-222
http://www.hwk-stuttgart.de

Ansprechpartner:
Gerd Kistenfeger
Geschäftsführer
Telefon: +49 (711) 1657-253
Fax: +49 (711) 1657-258
E-Mail: gerd.kistenfeger@hwk-stuttgart.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.