Spannende Fachtagung bildet den Auftakt zur diesjährigen „Aktionswoche Willkommenskultur“

Vom 21. bis 28. November 2017 veranstaltet das Welcome Center Heilbronn-Franken gemeinsam mit Kooperationspartnern die „Aktionswoche Willkommenskultur 2017“. Viele weitere Akteure der Region Heilbronn-Franken schließen sich dem Kooperationsteam an und organisieren Veranstaltungen zum Thema Internationalität und Willkommenskultur. Für die Auftaktveranstaltung in Heilbronn konnte der Träger des Bundesverdienstkreuzes, Kazım Erdoğan aus Berlin, als Keynote-Speaker gewonnen werden.

Den Auftakt der Aktionswoche bildet die Fachtagung „Willkommenskultur 4.0 – Reflektieren I Gestalten I Zusammen erleben“ am 21.November 2017 im Heilbronner Silcherforum von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr. Als Keynote-Speaker tritt der Psychologe und Träger des Bundesverdienstkreuzes Kazım Erdoğan auf. In seinem Beitrag „Willkommenskultur 4.0 – Augenhöhe, Verständlichkeit und Wertschätzung“ wird der bundesweit bekannte Berliner Integrationsexperte von seinen jahrzehntelangen Erfahrungen und seinem Einsatz für eine Willkommenskultur berichten. Die Frage nach einem Ankommen ist dabei zentral- was bedarf es dafür? Wann und wie kann man in einer neuen Gesellschaft ankommen? Dabei blickt er auf die ersten vorsichtigen Schritte der Willkommenskultur in Deutschland zurück und zeigt einen Ausblick, was er sich von der Zukunft erhofft. Das kürzlich erschienene Buch von Sonja Hartwig „Kazım, wie schaffen wir das?“ kann bei der Veranstaltung erworben und von Herrn Erdoğan persönlich signiert werden.

Praktisch wird es anschließend in fünf parallel stattfindenden Workshops zugehen, zu denen sich die Gäste für die Themen Interkulturalität, Mentorenprogramme, Rassismus in den Sozialen Medien, kommunale Willkommenskultur und betriebliche Integrationsmaßnahmen anmelden können. Den besonderen Abschluss am Abend bilden die 6-minütigen Statements „Visions of Willkommenskultur“, in welchen verschiedene Personen Einblick in ihr persönliches Verständnis einer Willkommenskultur 4.0 geben.


Die Aktionswoche endet am 28. November 2017 mit der Veranstaltung „Sprache erlangt – was nun? Beruflich ankommen in Heilbronn-Franken“. Welche Herausforderungen rund um den Berufseinstieg für die Zuwanderer auftreten und wie sie bewältigt werden können, davon handeln verschiedene Erfahrungsberichte von ArbeitgeberInnen und ihren MitarbeiterInnen. Denn die deutsche Sprache zu beherrschen ist zwar eine wichtige Voraussetzung für Zuwanderer – nicht aber die einzige. Die Abschlussveranstaltung findet von 17:30 bis 19:00 Uhr im Hohenloher Integrationszentrum in Künzelsau-Gaisbach statt.

Vor, zwischen und nach diesen Hauptveranstaltungen finden auch in diesem Jahr über 40 Veranstaltungen in der ganzen Region Heilbronn-Franken zum Thema Internationalität und Willkommenskultur statt, die das Engagement in der Region abbilden. Dabei sind die Akteure ganz unterschiedlich: Vereine, Kommunen, Kammern, Bildungsträger und viele mehr. Ebenso vielfältig ist das Programm, bestehend aus Diskussionen, Unternehmensbesuchen, Tanz und Musik, Austausch, Fachtagungen, Lesungen, Vernissagen, Workshops, Stadtführungen, Sport und Filmen… Frei nach dem Motto von Kazım Erdoğan, dem Keynote-Speaker bei der Auftaktveranstaltung der Aktionswoche Willkommenskultur 2017 und einem der führenden Integrationsexperten Deutschlands: „Wenn jeder ein kleines Brötchen backt, werden wir gemeinsam das größte Brot der Welt backen“.

In dem abwechslungsreichen und vielfältigen Programm ist für jeden etwas dabei! Auf der Website des Welcome Centers Heilbronn-Franken finden Sie die Aktionslandkarte, die alle in der Region Heilbronn-Franken stattfindenden Veranstaltungen im November im Rahmen der diesjährigen Aktionswoche Willkommenskultur 2017 aufzeigt. Hier können Sie nach interessanten Bausteinen der Willkommenskultur in Ihrer Nähe suchen. Zudem sind alle Veranstaltungen gebündelt im Veranstaltungskalender einzusehen. Die diesjährige Aktionswoche Willkommenskultur wird vom Welcome Center Heilbronn-Franken in Kooperation mit den Agenturen für Arbeit Heilbronn und Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim, dem Hohenloher Integrationsbündnis 2025, dem Kreisdiakonieverband Heilbronn und der Stadt Heilbronn organisiert.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Welcome Centers Heilbronn-Franken unter www.welcomecenter-hnf.com. Bei weiterführenden Fragen und Anmeldungen zu den genannten Veranstaltungen wenden Sie sich gerne an Alexander Klein (a.klein@heilbronn-franken.com oder 07131-7669 865).

Hintergrundinformationen – Veranstaltungsreihe

Das Welcome Center Heilbronn-Franken ist seit 2014 Hauptveranstalter der Veranstaltungsreihe „Bausteine einer Willkommenskultur in der Region Heilbronn-Franken“. Auftakt bildete die Fachtagung „Herzlich Willkommen – Bausteine einer Willkommenskultur Heilbronn-Franken“, die am 18. November 2014, dem dritten Dienstag im Monat November, stattfand.

Im Jahr 2015 wurde die Veranstaltungsreihe mit der „Messe Willkommenskultur“ am 17. November 2015 fortgesetzt. Die Messe „Willkommenskultur“ nutzten über 80 regionale Akteure, um sich und Ihre Aktivitäten rund um das Thema „Willkommenskultur“ zu präsentieren und um sich untereinander zu vernetzen. Die eigens für Messe angefertigten Messestände reisten im Jahr 2016 als Wanderausstellung durch die Region Heilbronn-Franken, um auf diese Weise nachhaltig über das breite Angebot in Bezug auf Willkommenskultur in der Region Heilbronn-Franken zu informieren.

2016 führte das Kooperationsteam um das Welcome Center Heilbronn-Franken erstmalig eine „Aktionswoche Willkommenskultur“ durch. Zahlreiche Akteure beteiligten sich an der Aktionswoche sodass über 70 Veranstaltungen in der gesamten Region Heilbronn-Franken stattfanden. Die Aktionswoche Willkommenskultur wird 2017 wiederholt und das Welcome Center ruft gemeinsam mit den Agenturen für Arbeit Heilbronn und Schwäbisch Hall Tauberbischofsheim, dem Hohenloher Integrationsbündnis 2025, dem Kreisdiakonieverband Heilbronn und der Stadt Heilbronn zur Beteiligung auf. Es haben sich bereits über 40 Veranstaltungen angemeldet, welche im online Veranstaltungskalender und auf der Aktionslandkarte auf der Internetseite des Welcome Centers Heilbronn-Franken zu finden sind.

Über die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH

Die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH (WHF) ist als Partner des Fachkräftebündnisses Heilbronn-Franken Träger des Welcome Centers Heilbronn-Franken, welches im Juli 2014 seine Arbeit aufgenommen hat. Finanziert wird das Welcome Center Heilbronn-Franken zu 60% vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg und zu 40% von den Gesellschaftern der WHF.

Das Welcome Center Heilbronn-Franken unterstützt kleine und mittlere Unternehmen bei der Akquise und Integration von ausländischen Fachkräften. Gleichzeitig übernimmt es eine Lotsenfunktion für ausländische Fachkräfte und deren Familien bei der Orientierung in der Region und informiert rund um die Themen Leben, Arbeiten, Bildung und Wohnen in Heilbronn-Franken. Darüber hinaus macht sich das Welcome Center Heilbronn-Franken über verschiedene Veranstaltungsformate für eine Weiterentwicklung und Öffnung der regionalen Willkommenskultur stark.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH
Weipertstraße 8-10
74076 Heilbronn
Telefon: +49 (7131) 7669-860
Telefax: +49 (7131) 7669-869
http://www.heilbronn-franken.com

Ansprechpartner:
Heike Rechkemmer
Projektassistentin Standortmarketing
Telefon: +49 (7131) 7669860
Fax: +49 (171) 317669869
E-Mail: h.rechkemmer@heilbronn-franken.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.