„Nachdenken über Europa“: Bürgerdialog im Regionshaus

Was bewegt die Bürgerinnen und Bürger, wenn sie an die Europäische Union denken? Wie stellen sie sich ihre zukünftige EU vor? Wie soll es weitergehen mit der EU? Wie sollen die Kompetenzen zwischen den Mitgliedstaaten und der Europäischen Union verteilt werden? Wollen wir mehr oder weniger Europa?

Am Dienstag, 5. September 2017, veranstalten die Region Hannover und das EIZ der Niedersächsischen Staatskanzlei einen Bürgerdialog mit Mitgliedern des Ausschusses der Regionen Europas (AdR) zum Thema „Nachdenken über Europa“. Die Debatte startet um 18 Uhr im Haus der Region, Hildesheimer Str. 18, 30169 Hannover. Die Gäste sind ausdrücklich eingeladen, mitzudiskutieren.

Den Veranstaltern ist es wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit haben mitzudiskutieren. Sie können ihre Fragen oder Themenvorschläge bereits ab dem 1. September vorab über die interaktive Fragen- und Abstimmungsplattform sli.do zur Diskussion zu stellen. Weitere Details zum Mitmachen finden Sie unter www.eiz-niedersachsen.de.


Was erwarten Sie von Ihren Abgeordneten im Europäischen Parlament und im Europäischen Ausschuss der Regionen (AdR)? Was wollen Sie den Vertreterinnen und Vertretern aus Ihrer Region mit auf den Weg nach Brüssel geben? Beim Bürgerdialog kommen Sie zu Wort, nutzen Sie die Gelegenheit.

Um Anmeldungen bis zum 1. September beim EIZ Niedersachsen wird gebeten: per Fax an (0511) 26 29 19 80 oder per E-Mail an eiz-event@stk.niedersachsen.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Region Hannover
Hildesheimer Str. 20
30169 Hannover
Telefon: +49 (511) 616-0
Telefax: +49 (511) 61622499
http://www.hannover.de

Ansprechpartner:
Carmen Pförtner
Pressesprecherin
Telefon: +49 (511) 616235-19
Fax: +49 (511) 616224-95
E-Mail: carmen.pfoertner@region-hannover.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.