Ausgezeichnet in der Kategorie IT-Security: ECOS Technology erhält auf der CeBIT den Innovationspreis-IT

ECOS Technology (www.ecos.de), Anbieter von Lösungen für hochsicheren Fernzugriff, hat im Rahmen der CeBIT 2017 in Hannover den Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand erhalten. Prämiert wurde der ECOS SECURE BOOT STICK (SBS). Die IT-Security-Lösung bietet per USB-Stick einen hochsicheren und gleichzeitig einfach nutzbaren Zugriff auf Citrix, Microsoft Terminalserver, VMware View/Horizon oder Webanwendungen.

Der Stick basiert auf einer speziell gehärteten Linux-Umgebung und agiert komplett unabhängig von sonstiger, auf dem jeweiligen Rechner installierter Software. Unternehmen und Organisationen sind damit zum Beispiel in der Lage, Außendienstmitarbeiter, Telearbeiter, Beschäftigte im Home Office sowie Partner und Dienstleister sicher und compliancegerecht an Daten und Applikationen im internen Netzwerk anzubinden. Der Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand wird seit 2004 jährlich vergeben. Eine Fachjury kürt dabei besonders innovative Produkte und Lösungen.

Paul Marx und Gerald Richter, Geschäftsführer der ECOS Technology GmbH:


„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung für unsere Lösung, die sich seit Jahren in verschiedenen Anwendungsszenarien bewährt hat. Unsere Sticks kommen bei kleineren Firmen ebenso zum Einsatz wie in mittelständischen und großen Unternehmen, bis hin zu Konzernen aus der Finanz- und Versicherungsbranche, bei denen täglich mehrere Tausend Mitarbeiter mit kritischen Kundendaten arbeiten. Zudem zählen viele öffentliche Institutionen und Behörden auf Landes- und Bundesebene zu unseren Kunden.“

Neue Hardware-Generation

Auf der CeBIT zeigt ECOS Technology unter anderem die neueste, seit Anfang des Jahres verfügbare Hardware-Generation des SBS. Durch ein rund 30 % kleineres Gehäuse ist der Stick besonders handlich und ragt kaum aus dem USB-Port heraus – ein Vorteil insbesondere bei der mobilen Verwendung an Notebooks. Die neue Chip-Technologie zeichnet sich außerdem durch deutlich längere Lebensdauer und höhere elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) aus.
Moderne Public-Key-Infrastrukturen (PKI)

Zu den weiteren CeBIT-Schwerpunkten von ECOS zählen die Verwaltung von Public-Key-Infrastrukturen (PKI) und die Benutzer-Authentifikation. In Form der ECOS CERTIFICATE AUTHORITY APPLIANCE (CAA) steht dazu eine Lösung für das zentrale Management von Zertifikaten zur Verfügung, die flexibel in vorhandene IT-Infrastrukturen eingebunden werden kann – beispielsweise in das Active Directory oder andere Verzeichnisstrukturen. Mit der ECOS CAA ist zudem der Aufbau mehrstufig hierarchisch gegliederter Certificate Authorities (CAs) und Sub-CAs möglich.

ECOS Technology auf der CeBIT 2017: Halle 7, Stand E47

Über die ECOS Technology GmbH

Die ECOS Technology GmbH hat sich auf die Entwicklung und den Vertrieb von IT-Lösungen für den sicheren Fernzugriff (Remote Access) spezialisiert, die in unterschiedlichsten Branchen eingesetzt werden. Anwender in Unternehmen, Organisationen und öffentlichen Einrichtungen sowie berechtigte externe Mitarbeiter, Lieferanten oder Kunden können damit von einem beliebigen Rechner mit Internetanschluss aus auf zentrale Daten und Applikationen im Firmennetzwerk zugreifen. Kernprodukte sind die Lösungen ECOS MOBILE OFFICE STICK und ECOS SECURE BOOT STICK. Auf USB-Stick-Basis ermöglichen sie den hochsicheren Zugriff aus einer geschützten Umgebung heraus. Durch besondere Sicherheitsmerkmale wie eine 2-Faktor-Authentisierung sowie modellabhängige Features wie die Verbindung auf Applikationsebene, eine integrierte Firewall oder ein speziell gehärtetes Linux-Betriebssystem genügen sie höchsten Ansprüchen an den Datenschutz. Mit ECOS AUTHENTICATION CONTROL APPLIANCE steht zudem eine virtuelle OTP-Appliance für die 2-Faktor-Authentisierung in unterschiedlichen Umgebungen zur Verfügung, während der ECOS VIRTUAL WEB CLIENT eine Option für den spontanen, installationsfreien Zugriff auf ein Netzwerk von außen darstellt. Das Produktportfolio von ECOS umfasst darüber hinaus unter anderem eine zentrale Managementlösung sowie hochperformante, virtuelle Security-Appliances für die Bereiche UTM, OTP und PKI. ECOS beschäftigt sich bereits seit 1983 mit der IT-Sicherheit im Rahmen von Netzwerk-Infrastrukturen. Das deutsche Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Oppenheim bei Mainz.

Weitere Informationen: http://www.ecos.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ECOS Technology GmbH
Sant-Ambrogio-Ring 13a
55276 Oppenheim
Telefon: +49 (6133) 939-0
Telefax: +49 (6133) 939-333
http://www.ecos.de

Ansprechpartner:
Felix Hansel
Pressekontakt
Telefon: +49 (89) 6230-3490
E-Mail: hansel@fx-kommunikation.de
Andreas Nielen-Haberl
Leiter Marketing & Business Development
Telefon: +49 (6133) 939-220
E-Mail: Andreas.Nielen-Haberl@ecos.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.