Wolfgang Frey auf der IGEBC in Peking, China

Bereits zum 13. Mal findet die „International Conference on Green and Energy-Efficient Building & New Technologies and Products Expo“ (IGEBC) in Chinas Hauptstadt mit über 3.000 Teilnehmern, darunter Politiker, Akteure aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie 300 Ausstellern aus aller Welt statt. Als international anerkannter Fachmann in nachhaltiger Stadtplanung und ökologischem Bauen ist Wolfgang Frey erneut als Referent eingeladen.

Unterstützt wird die IGEBC vom Ministerium für Bauen und Stadtplanung, Ministerium für Bildung und Wissenschaft, Ministerium für Finanzen, Ministerium für Umweltschutz, Ministerium für Informationen und Öffentlichkeit und die nationale Kommission für Entwicklung und Reform der Volksrepublik China. Damit ebnet sich China den Weg in eine nachhaltige Zukunft. Konkrete Lösungen zur Bekämpfung der Umweltverschmutzungen werden diskutiert und gefördert. Eine große Rolle spielt dabei die Städteplanung, was die Restrukturierung und den Neubau gleichermaßen beinhaltet.

Die Passivhaus-Stadtsanierung von Frey Architekten unter Federführung von Wolfgang Frey in der südchinesischen Stadt Zhuhai stellt eine der vorbildlichen und zukunftsorientierten Maßnahmen für die Smogbekämpfung dar. Das dicht besiedelte Wohn- und Gewerbegebiet für die Sanierung umfasst 8,6 Hektar. Bei der Sanierung werden insgesamt 24 nachhaltige Technologien eingesetzt.


Die Maßnahmen der umfangreichen Stadtsanierung führt dazu, dass täglich 300 bis 525 m3 Abwasser erneuert, die CO2-Emmision jährlich um 280 Tonnen reduziert und der Strombedarf zu 60% durch Photovoltaik-Eigenproduktion gedeckt werden. Die Passivhaus-Stadtsanierung in Zhuhai wird ebenfalls Thema auf der Internationalen Passivhaustagung 2017 in Wien sein.

Mit seinem Besuch vertieft Wolfgang Frey zudem die Zusammenarbeit mit zahlreichen chinesischen Partnern. Zuletzt kam es auf der vorjährigen IGEBC zum Kooperationsvertrag mit dem Shanghai International Design Center. Frau Jiakun Wang von WFP Architekten, das Partnerbüro von Frey Architekten für chinesische Projekte, und Herr Zhiyong Xu, Generalsekretär der chinesischen Passivhaus-Allianz, waren ebenfalls anwesend.

Über Frey Architekten

Das Architekturbüro Frey Architekten mit Sitz in Freiburg im Breisgau hat sich dem nachhaltigen Planen und Bauen verpflichtet. Es realisiert Projekte unterschiedlicher Größe vom Einfamilienhaus über Industrie- und Gewerbegebäude bis hin zu ganzen Siedlungen und Stadtquartieren. Frey Architekten ist Teil der Frey Gruppe, die als Architekturbüro, Projektentwickler, Bauträger, Generalvermieter und Investor fungiert.

Das Team von Frey Architekten geht gerne neue Wege und hat sich mit ökologisch wegweisender Architektur ebenso einen Namen gemacht wie mit integrativen Wohnprojekten. Das Architekturbüro wurde 1959 von Friedrich Frey gegründet und realisierte bereits 1972 in eigenen Modellprojekten erste Solaranlagen. Heute wird es in zweiter Generation von Inhaber Wolfgang Frey geführt und ist national wie international tätig.

Mehr Informationen zu Frey Architekten und zur Publikation unter: www.freyarchitekten.com

Über die formativ.net oHG

formativ.net, Agentur für Internet und Kommunikation, Webdesign, Webentwicklung, Programmierung und Onlinemarketing, bietet umfassende Services für die Kommunikation im Internet. Das Unternehmen mit Büros in Frankfurt am Main und Karlsruhe hat seit seiner Gründung im Jahr 2000 bereits hunderte von Internetprojekten erfolgreich begleiten. Der Fokus der formativ.net Internetagentur liegt auf der Betreuung von Unternehmen, Freiberuflern, Vereinen, Verbänden und Behörden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

formativ.net oHG
Kennedy Allee 93
60596 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 24450-434
Telefax: +49 (69) 24450-439
http://formativ.net

Ansprechpartner:
Qiaozhi Meng
Telefon: +49 (761) 477415-0
Fax: +49 (761) 477415-23
E-Mail: presse@freygruppe.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.