Autohaus punktet mit effizienter Ersatzteillogistik

Bei der Vielfalt der Mercedes-Benz Modelle ist auch beim Autohaus Seeger der schnelle Zugriff die logistische Herausforderung im Teiledienst. Um das weitreichende Sortiment der Autoteile weiterhin gut beherrschen zu können, wurden die statischen Regale mit Kleinteile-Behältern durch zwei moderne Vertikallifte von Hänel ersetzt.

Durch die Prozessoptimierungen in der Ersatzteillogistik wurden die Kommissionierzeiten drastisch reduziert. Aufgrund der höhenoptimierten Lagerung im Hänel Lean-Lift® wurde zudem kostbare Grundfläche freigesetzt. Das angemietete Außenlager konnte dadurch aufgelöst und im Kundenservice ein neues Reifenlager installiert werden.

Von der Tankstelle bis zur Mercedes-Benz-Vertragswerkstatt Seit der Gründung im Jahr 1929 sorgte beim


Autohaus Seeger in Tübingen eine Tankstelle genauso für regen Zulauf, wie der zuverlässige Autoreparaturservice und die BMW-Motorradvertretung. Im Jahr 1998 wurde das Unternehmen Mercedes-Benz-Vertragswerkstatt der heutigen Daimler AG. Wie in den Jahren zuvor erhält das Autohaus auch in 2018 die beiden Prädikate „Service mit Stern“ und „smart & smile“ vom Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland. Diese beiden Auszeichnungen stehen für die maximale Erfüllung der Serviceleistung in Qualität und Umfang und werden jährlich an Vertriebspartner in Deutschland auf Basis einer internen Kundenzufriedenheitsmessung vergeben. Der Geschäftsführer des Autohauses, Martin Häcker, betont: „Die Kundenzufriedenheit ist unser wichtigstes Ziel. Diese müssen wir in unserem tagtäglichen Engagement immer wieder aufs Neue verdienen. Das Geschäft mit Ersatzteilen und Dienstleistungen rund um das Auto bietet großes Potenzial. Aufgrund immer kürzerer Produktzyklen und wachsender Vielfalt der Fahrzeugtypen nimmt allerdings das Sortiment der Kfz-Teile stetig zu.“

Prozessoptimierung durch nahtlose IT-Integration der Vertikallifte

Damit im Teiledienst die benötigen Autoteile auch weiterhin schnell zur Verfügung stehen und in der Werkstatt sofort eingebaut werden können, wurden in einem ersten Schritt für die Kfz-Kleinteile zwei Lean-Lift® Vertikallifte von Hänel installiert. Mit der integrierten Lagerverwaltung der Zentralsteuerung MP 100 D werden beide Lifte im Verbund betrieben. Mittels der Schnittstelle zum Teiledienst-Programm ATBAS sind die relevanten Daten von rund 6.000 Kleinteile-Artikeln auch im LVS hinterlegt. Dort können mit der Artikelpool-Verwaltung von Hänel Artikelnummern, Bezeichnungen der Kfz-Teile oder selbst definierte Zusatzfelder während des Betriebs über die Schnittstelle übertragen und jederzeit aktualisiert werden.

Nahtlos Integriert ist ATBAS in den Prozess der Alpha Plus, dem Dealer-Management-System (DMS) vom Autohaus Seeger, wo die Stammdaten der Kfz-Teile und die Datensätze der Kunden vom Autohaus gepflegt werden. Teiledienstleiter, Jan Denneler: „Bei einem Wareneingang wird bereits beim Scannen der Etiketten in ATBAS entschieden, ob angelieferte Autoteile zu den Liften, zur Werkstatt oder zur weiteren Auslieferung an die Theke geliefert werden. Im Gegensatz zum vormals manuellen Wareneingangmit papiergeführten Listen sparen wir auf diese Weise rund 50 Prozent der Prozesszeit ein.“

Bestandssicherheit garantiert wirtschaftlichen Erfolg im Kfz-Teiledienste

Im Autohaus Seeger werden jährlich Inspektionen und Service für 8.500 Pkw und für 2.500 Nutzfahrzeuge durchgeführt. Martin Häcker verdeutlicht: „Damit sind wir ein großer Service-Partner von Mercedes-Benz. Die hohe Bestandssicherheit im Lager bildet die Voraussetzung für unser Ersatzteilgeschäft, mit welchem wir bereits über die Hälfte des Umsatzes generieren. Bei der Wartung eines Omnibusses müssen die benötigten Autoteile auch zur Verfügung stehen, denn einen Ersatzbus haben wir nicht.“ Im Teiledienst beliefert das Autohaus auch freie Auto- und Bus-Werkstätten im näheren Umkreis von Tübingen. Die Auswertungen zur Umschlagshäufigkeit und Lagerzeit helfen die Lagerhüter zu entdecken, und das gesamte Sortiment zu optimieren.

Platz kostet Zeit und Geld

Durch die höhenoptimierten Einlagerungen entsteht ein hoher Raumnutzungsgrad in beiden Vertikalliften. Auf den Containern sind über 220 m2 Lagerfläche auf nur 20 m2 Lean-Lift® Stellfläche untergebracht. Der Autohaus-Manager betont: „Die freigesetzte Fläche nutzen wir in unserem Kunden-Service für ein neues Reifenlager mit über 800 Rädern. Auch das in unmittelbarer Nähe angemietete Außenlager konnten wir dadurch endlich auflösen.“ Zeit und Geld für die Miete, Personal und Transport wird so effektiv eingespart!

Kommissionierzeiten drastisch reduziert

Im Rahmen des Investments in Lagerlifte wurden interne Zeitstudien im Autohaus betrieben. Zuvor mit der zweigeschossigen Fachboden-Regalanlage dauerte eine Kommissionierung durchschnittlich sieben Minuten. Mit den Hänel Lagerliften sind es jetzt deutlich unter zwei Minuten. Rechnet man die Zeitersparnis von fünf Minuten für zwei Service-Mitarbeiter bei durchschnittlich 9.000 Serviceeinsätzen über ein Jahr hoch, entsteht hierbei eine Zeitersparnis von 46 Wochen oder ein Mannjahr.

Übersichtliche und ergonomische Lagerführung

Nahezu jeder zweite Artikel ist in einem der beiden Hänel Lean-Lifte® untergebracht. Das sind mehr als 52.000 Autoteile, die in den Liften vor Licht, Staub und Schmutz geschützt sind. Jan Denneler fügt an: „Auf den Containern haben wir ganze Artikelgruppen wie Zündkerzen oder Glühlampen zusammengelegt. Das erleichtert die Inventur im DMS Alpha Plus ungemein. Für einen neuen Artikel können wir mit Hilfe der grafischen Anzeige der Lagerplätze eines Container schnell einen Platz finden und in der Lagerverwaltung zuweisen. Die Kommissionierleistung wird ferner durch die schnelleren Wechselzeiten häufig aufgerufener Container erhöht, welche die intelligente Liftsteuerung unmittelbar in der Nähe der Entnahmestelle ablegt.“ Dank der Mindestbestandspflege gehören Nullbestände genauso wie Blindbestände der Vergangenheit an. Zur sicheren Entnahme zeigt die Hänel Fach- und Tiefenfachanzeige jeweils an der Vorderseite der Lifte den entsprechenden Lagerplatz des Behälters auf den Containern an. Mit den ergonomischen Vertikalliften von Hänel wird auch die Arbeitssicherheit erhöht – das Benutzen von Leitern und Treppen sowie ständiges Bücken und Über-Kopf-Heben gehört der Vergangenheit an.

Zusammenfassung und Ausblick

Beim Autohaus Seeger war die zweigeschossige Fachbodenregalanlage aufgrund der gestiegenen Teilevielfalt deutlich an ihre Grenzen gestoßen. Mit der höhenoptimierten Vertikallift-Technologie von Hänel wird der Lagerraum maximal verdichtet und wertvolle Lagerfläche freigesetzt. Eine übersichtliche und transparente Lagerführung mit einer erhöhten Bestandssicherheit wird mit der integrierten Lagerverwaltung der Hänel Zentralsteuerung MP 100 D erreicht. Da langwieriges Suchen im Kfz-Teile-Sortiment entfällt, wurde der Zugriff beim Kommissionieren optimiert und um zirka 70 Prozent beschleunigt. „Ein Zeit- und Kostenvorteil, den wir gut und gerne an unsere Kunden weitergeben können. Hänel ist zudem jetzt auch im Mercedes-Benz- Partnershop gelistet. Dieser ist für 530 Unternehmen zuzüglich sieben Vertriebsdirektionen mit 1.150 Standorten die Beschaffungsplattform“, resümiert der Geschäftsführer Martin Häcker.

Über die Hänel GmbH & Co. KG

Hänel Büro- und Lagersysteme
Ein Unternehmen mit Tradition und Zukunft

Bereits seit den 50er Jahren steht der Name Hänel für innovative Lösungen in der automatisierten Akten-und Material-Bereitstellung.
Heute sind wir einer der führenden Anbieter weltweit in unserer Branche.

Durch die ständige Weiterentwicklung unserer Produkte und Software bieten wir heute schon Lösungen für die Anforderungen von morgen.

Bei allem Fortschritt sind wir uns der Verantwortung für die Umwelt bewusst und streben in Entwicklung und Produktion eine möglichst hohe Umweltverträglichkeit an. So hat Hänel als erster Anbieter in der Vertikallift-Technologie mit dem EcoDrive® ein System entwickelt, bei dem die Energie des herabfahrenden Extraktors wieder in elektrische Energie umgewandelt und an das Stromnetz abgegeben wird. Auch dies ist ein Beitrag, Energie zu sparen und die Umwelt zu schützen.

Der Leitspruch des Firmengründers Gerhard Hänel ‘Nichts halb zu tun ist edler Geister Art’ bestimmt bis heute unser Tun. Auch in Zukunft werden wir effiziente, ergonomische und platzsparende Lagerlösungen für Ihre Intralogistik und Büro-Organisation entwickeln.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hänel GmbH & Co. KG
Kocherwaldstraße 25
74177 Bad Friedrichshall
Telefon: +49 (7136) 2770
Telefax: +49 (7136) 27733
http://www.haenel.de

Ansprechpartner:
Andreas Krause
Marketingleiter
Telefon: +49 (7136) 277-0
E-Mail: andreas.krause@haenel.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel