ISRA VISION AG: Moderater Umsatzanstieg für das Geschäftsjahr 18/19 erwartet

Die ISRA VISION AG (ISIN: DE 0005488100) – das TecDAX- bzw. SDAX-Unternehmen für industrielle Bildverarbeitung (Machine Vision), weltweit einer der führenden Anbieter für Oberflächeninspektion und für 3D Machine Vision Anwendungen – hat im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019 die Herausforderungen eines schwachen Markumfeldes gespürt und verzeichnet eine nachlassende Wachstumsdynamik.  

Die schwierigen Märkte in vielen Branchen und Regionen während der letzten Monate haben im 4. Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019 nun auch die Auftragseingänge der ISRA und damit das vom Management geplante Wachstum für das Gesamtjahr beeinflusst. Erwartet wird nunmehr ein moderater Umsatzanstieg im niedrigen einstelligen Bereich bei stabilen Ergebnismargen, wodurch sich ISRA immer noch deutlich positiv gegenüber dem Machine Vision Markt abhebt, der in den letzten Quartalen um bis zu 10 % (VDMA) zurückgegangen ist. 

In den vorangegangenen Quartalen des Geschäftsjahres hat sich das Unternehmen mit einem Wachstum von bis zu 10 % erfolgreich gegen den sich ständig abkühlenden Markt gestemmt. Die Verzögerungen der erwarteten Großaufträge insbesondere aus Europa und Asien haben die Dynamik im vierten Quartal maßgeblich abgeschwächt. Unter anderem konnte ein Rahmenauftrag im mittleren zweistelligen Millionenbereich nicht wie geplant zeitnah abgeschlossen werden. Aufträge, die zur Auslieferung im 4. Quartal geplant waren, konnten erst zu einem späteren Zeitpunkt gewonnen werden. Dadurch stießen die Produktionskapazitäten an ihre Grenzen und die jeweiligen Umsätze können erst im Geschäftsjahr 2019/2020 realisiert werden.


Auf Basis der aktuellen Kundenanfragen, der Verstärkung  des Produktionsteams, des aktuellen Auftragsbestandes von ca. 88 Millionen Euro brutto (Vj. ca. 90 Millionen Euro brutto), der Großaufträge, die aktuell in Verhandlungen sind, und der internen Jahresplanungen, erwartet das Management für das Geschäftsjahr 2019/2020 wieder ein zweistelliges Wachstum. Der mittelfristige strategische Fokus bleibt unverändert die Überschreitung der 200 Millionen Euro Umsatzmarke. Hierbei erwartet das Unternehmen weitere Impulse von der prognostizierten Entwicklung für den Machine Vision Markt, der gemäß einer Studie (2018) der AIA, dem amerikanischen Branchenverband, ein Wachstum von über 30 Prozent von derzeit angenommenen ca. 9 Milliarden auf 12 Milliarden US-Dollar Marktvolumen bis zum Jahr 2023 aufweisen soll.

Die detaillierten Abstimmungsergebnisse zu den einzelnen Tagesordnungspunkten werden unter www.isravision.com/de/investor-relations/ veröffentlicht.

Über ISRA VISION

Die ISRA VISION AG ist samt Tochtergesellschaften weltweit führend in der Oberflächeninspektion von Bahnmaterialien. Zudem zählt sie zu einem der global führenden Anbieter für Bildverarbeitungsgprogramme (Machine Vision) mit Spezialisierung im Bereich 3D Machine Vision, insbesondere für das "3D Robotersehen".

Kernkompetenz des Unternehmens ist die ISRA-BrainWARE®, eine innovative Software für intelligente Machine-Vision-Systeme. Hier sind das wissenschaftliche Know-How aus Optik, Beleuchtungstechnik, Vermessungstechnik, Physik, Bildverarbeitungs- und Klassifikationsalgorithmen sowie ein komplexes Systemdesign zusammengefasst. Machine Vision ist eine Schlüsseltechnologie der Sehenden Systeme, die das menschliche Auge imitiert. Die heutigen ISRA-Anwendungen fokussieren sich vor allem auf die Automatisierung der Produktion und Qualitätssicherung von Waren und Produkten, die in große, zukunftsträchtige Märkte wie Energie, Healthcare, Nahrung, Mobilität und Information geliefert werden. Zu den Kunden gehören hauptsächlich namhafte Global Player der jeweiligen Branche. Mit mehr als 25 Standorten weltweit ist ISRA überall nah am Kunden und sichert einen optimalen Service und Support.

In den vergangenen siebzehn Jahren ist ISRA bei einer jährlich durchschnittlichen Umsatzsteigerung von ca. 25 Prozent profitabel gewachsen. Derzeit beschäftigt das Unternehmen mehr als 800 Mitarbeiter weltweit.

Weitere Informationen finden Sie unter www.isravision.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ISRA VISION
Industriestr. 14
64297 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 948-0
Telefax: +49 (6151) 948-140
http://www.isravision.com

Ansprechpartner:
Susanne Becht
Investor Relations
Telefon: +49 (6151) 948-212
E-Mail: investor@isravision.com
Melanie Böttcher
Investor Relations
Telefon: +49 (6151) 948-209
E-Mail: investor@isravision.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel