Biofrontera veröffentlicht Update zur Integration von Cutanea Life Sciences, Inc.

Die Biofrontera AG (Nasdaq Ticker Symbol: BFRA; ISIN: DE0006046113) ("Biofrontera"), ein internationales biopharmazeutisches Unternehmen, informiert über den Fortschritt der Integration von Cutanea Life Sciences, Inc. ("Cutanea").

Am 25. März 2019 erwarb Biofrontera Inc. über ihre hundertprozentige Tochtergesellschaft Biofrontera Newderm LLC 100% der Anteile an Cutanea, einem auf Dermatologieprodukte spezialisierten Pharmaunternehmen, von Maruho Co. Ltd. ("Maruho"). Zum Zeitpunkt der Übernahme hatte sich Maruho bereit erklärt, alle Restrukturierungsaufwendungen und alle anderen Aufwendungen während der dreimonatigen Integrationsperiode, die am 25. Juni 2019 endete, zu decken, sowie Biofrontera und Cutanea von allen Verbindlichkeiten freizustellen, die sich auf den Zeitraum vor der Vertragsunterzeichnung beziehen oder daraus resultieren.

Während der dreimonatigen Restrukturierungsphase konnte Biofrontera Cutanea nahtlos in die bestehende Organisation integrieren, wobei Synergien in allen Unternehmensfunktionen genutzt werden konnten. Biofrontera Inc. hat für das erweiterte US-Produktportfolio die Verantwortung für das Supply Chain Management sowie den Kundenservice, die Finanzen und die Market Access-Aufgaben übernommen. Alle Geschäftsaktivitäten in den USA werden noch vor Ende des Jahres am Hauptsitz der Biofrontera Inc. in Woburn, MA, zusammengelegt.


"Wie erwartet, hat die Akquisition die Marktpräsenz von Biofrontera in den USA gestärkt. Wir sind mit dem Fortschritt der Integration von Cutanea und der damit verbundenen Zusammenführung des Vertriebs nach der Erweiterung des US-Produktportfolios zufrieden. Unser neues FDA-zugelassenes Medikament Xepi(R) ist das erste neue topische Antibiotikum auf dem amerikanischen Markt seit fast 10 Jahren und die FDA-Zulassung umfasst Antibiotika-resistente Bakterienstämme wie MRSA. Bislang ist keine Antibiotikaresistenz gegen Xepi(R) bekannt", sagt Prof. Dr. Hermann Lübbert, CEO von Biofrontera. "Xepi(R) ist unsere nächste Innovation für den US-Dermatologiemarkt. In den USA stellen Dermatologen jährlich etwa eine Millionen Rezepte für Medikamente in Indikationen aus, in denen Xepi(R) wirksam sein kann."

Durch die Akquisition von Cutanea konnte Biofrontera sein US-Produktportfolio um zwei FDA-zugelassene, verschreibungspflichtige Medikamente erweitern – Xepi(R), die verschreibungspflichtige Antibiotikacreme zur Behandlung von Impetigo (einer häufigen bakteriellen Hautinfektion) und Aktipak(R), ein Generikum zur Behandlung leichter bis mittelschwerer Akne. Aufgrund technischer Schwierigkeiten im Herstellungsprozess von Aktipak(R), die kurzfristig nicht behoben werden können, hat sich Biofrontera entschlossen, den Verkauf von Aktipak(R) bis auf weiteres einzustellen. Der zusammengeführte US-Außendienst wird sowohl unser Flaggschiff-Produkt Ameluz(R) als auch unser neues Medikament Xepi(R) weiter bewerben.

Biofrontera erwarb Cutanea für einen initialen Kaufpreis von 1,00 US-Dollar. Maruho verpflichtete sich, zusätzlich zu den Restrukturierungskosten in den ersten drei Monaten und den Kosten für alle potenziellen Verbindlichkeiten von Cutanea einen Betrag von bis zu 7,3 Mio. USD als Anlaufkosten bereitzustellen, um alle zusätzlichen Kosten aus Geschäftsaktivitäten, die sich aus dem Kauf von Cutanea ergeben, zu decken. Ein zusätzlicher Kaufpreis in Höhe der von Biofrontera geforderten tatsächlichen Anlaufkosten ist bis spätestens Januar 2023 an Maruho zu zahlen. Danach werden die Gewinne aus dem Verkauf der Cutanea-Produkte bis 2030 zu gleichen Teilen zwischen Maruho und Biofrontera aufgeteilt.

Über die Biofrontera AG

Die Biofrontera AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das auf die Entwicklung und den Vertrieb dermatologischer Medikamente und medizinischer Kosmetika spezialisiert ist.

Das Leverkusener Unternehmen mit weltweit rund fast 200 Mitarbeitern entwickelt und vertreibt innovative Produkte zur Heilung, zum Schutz und zur Pflege der Haut. Zu den wichtigsten Produkten gehört Ameluz(R), ein verschreibungspflichtiges Medikament zur Behandlung von hellem Hautkrebs und dessen Vorstufen. Ameluz(R) wird seit 2012 in der EU und seit Mai 2016 in den USA vermarktet. Darüber hinaus vertreibt das Unternehmen in den USA die verschreibungspflichtigen Medikamente AKTIPAK(R) zur Behandlung von Akne sowie Xepi(R) zur Behandlung von Impetigo. In Europa vertreibt das Unternehmen zudem die Dermokosmetikserie Belixos(R), eine Spezialpflege für geschädigte oder erkrankte Haut.

Biofrontera ist das erste deutsche Gründer-geführte pharmazeutische Unternehmen, das eine zentralisierte europäische und eine US-Zulassung für ein selbst entwickeltes Medikament erhalten hat. Die Biofrontera-Gruppe wurde 1997 vom heutigen Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Hermann Lübbert gegründet und ist an der Frankfurter Börse (Prime Standard) und an der US-amerikanischen NASDAQ gelistet. www.biofrontera.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Biofrontera AG
Hemmelrather Weg 201
51377 Leverkusen
Telefon: +49 (214) 87632-0
Telefax: +49 (214) 87632-90
http://www.biofrontera.com

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel