Materna erhöht das Konzernergebnis im ersten Halbjahr 2019 deutlich

Der IT-Dienstleister Materna Information & Communications SE ist mit dem ersten Halbjahr 2019 sehr zufrieden. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist der Umsatz der Unternehmensgruppe um 7,9 Prozent auf 149,0 Millionen Euro gewachsen. Bereinigt um die Effekte aus dem Verkauf der Message Mobile GmbH zum 01.04.2019, beträgt das Wachstum sogar 9,2 Prozent. Dabei konnte das EBIT überproportional um 34,0 Prozent auf 14,7 Millionen Euro gesteigert werden (Vorjahr 10,9 Millionen Euro). Wachstumstreiber sind Lösungen für den Public Sector sowie SAP-Beratung für international tätige Industrieunternehmen. Der Personalaufbau funktioniert weiterhin gut: Erstmals hat die Materna-Gruppe die Grenze von 2.200 Mitarbeitern überschritten und damit im Vergleich zum Juni des vergangenen Jahres mehr als 160 Mitarbeiter aufgebaut.

„Im vergangenen Jahr ist der Umsatz der Materna-Gruppe um 13,5 Prozent auf insgesamt 288,6 Millionen Euro und damit sehr deutlich über dem Branchendurchschnitt gewachsen. Nach einem sehr positiven ersten Halbjahr, erwarten wir auch für das Geschäftsjahr 2019 eine abermalige Steigerung des Umsatzes, verbunden mit einer deutlich überdurchschnittlichen Verbesserung des EBITs“, berichtet Michael Knopp, Vorstand der Materna-Gruppe.

Ein besonderes Augenmerk legt Materna künftig auf den Ausbau des Cloud-Geschäfts und die Entwicklung von Cloud-native Applikationen, die das Unternehmen als Managed Service für Kunden betreibt. Bevorzugte Technologien sind hierbei Amazon Web Services (AWS) und Container-Technologie (Docker, Kubernetes). Beim Thema Künstliche Intelligenz setzt Materna auf das Produkt IBM Cloud.


Das Kerngeschäft von Materna sind Lösungen für die öffentliche Verwaltung, die Entwicklung geschäftskritischer Software-Applikationen, Enterprise Service Management, Cloud- und IT-Management, Lösungen für die automatisierte Abfertigung der Passagiere an Flughäfen sowie internationale SAP-Projekte.

Über Materna Information & Communications SE

Die Materna-Gruppe beschäftigt aktuell weltweit mehr als 2.200 Mitarbeiter und erzielte 2018 einen Umsatz von 288,6 Millionen Euro. Materna deckt das gesamte Leistungsspektrum eines Full-Service-Dienstleisters im Premium-Segment ab: von der Beratung über Implementierung bis zum Betrieb. Materna berät und begleitet Unternehmen und Behörden in allen Belangen der Digitalisierung und liefert maßgeschneiderte Technologien für eine agile, flexible und sichere IT. Kunden sind IT-Organisationen sowie Fachabteilungen in Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung. Materna ist in fünf Business Lines organisiert: IT Factory, Digital Enterprise, Public Sector, Mobility sowie das SAP-Beratungsunternehmen cbs aus Heidelberg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Materna Information & Communications SE
Voßkuhle 37
44141 Dortmund
Telefon: +49 (231) 559900
Telefax: +49 (231) 5599-100
http://www.materna.de

Ansprechpartner:
Christine Siepe
Teamleitung Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (231) 5599-168
Fax: +49 (231) 5599-165
E-Mail: christine.siepe@materna.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel