Exklusives Netzwerk von Business Schools

Der Studienbereich Internationale Betriebswirtschaft der Hochschule Aalen ist jüngst Mitglied im European Network of Business Schools (ENBS) geworden. Dieser Verbund ausgewählter europäischer Hochschulen im Bereich Wirtschaft bietet den Studierenden beste Möglichkeiten für ein Studium im Ausland und den Professoren Gelegenheit für Austausch und Forschung.

Das European Network of Business Schools (ENBS) wurde vor 30 Jahren in Frankreich von sechs europäischen (Wirtschafts-)Hochschulen gegründet, die in ihren Heimatländern über einen hervorragenden Ruf, moderne Studienprogramme und eine explizite internationale Ausrichtung verfügen. Ziel war es, Studierenden der Wirtschaftswissenschaften die Chance zu geben, besondere Erfahrungen und Kompetenzen zu erwerben, die der Bedeutung Europas für das wirtschaftliche und soziale Leben entsprechen. Seither hat ENBS ein Zertifikatsprogramm für besonders qualifizierte Studierende entwickelt und im Laufe der Jahre einen festen Rahmen für ständigen Austausch und enge Zusammenarbeit in Forschung und Lehre zwischen den Partnern geschaffen. Daneben wurden Programme für Doppelabschlüsse und besondere Lehrveranstaltungen entwickelt.

Der Studienbereich Internationale Betriebswirtschaft an der Hochschule Aalen verfolgt entschlossen eine Strategie der Internationalisierung mit Schwerpunkten in Europa, Lateinamerika und Nordamerika. Dazu wurden zahlreiche Vereinbarungen für den Austausch von Studierenden getroffen, und Professoren sind regelmäßig als Gastdozenten an ausländischen Partnerhochschulen tätig. Daneben bestehen grenzüberschreitende Forschungsaktivitäten. Diese umfangreichen Aktivitäten haben dazu geführt, dass der Studienbereich eingeladen wurde, sich als Mitglied bei ENBS zu bewerben. Beim Jahrestreffen in Frankreich hatte der Leiter des Studienbereichs Internationale Betriebswirtschaft, Professor Dr. Jürgen Strauß, maître en droit, die Gelegenheit, die Hochschule Aalen und den Studienbereich mit seinen Leitlinien und Studienprogrammen vorzustellen. In einer anschließenden Diskussion wurde die Aufnahme der Hochschule Aalen einstimmig beschlossen. Seit kurzem liegt die offizielle Mitgliedsurkunde vor. Professor Strauß freut sich sehr über die Aufnahme in das exklusive Netzwerk: „Unser Studienbereich hat damit das „next level“ in seiner Entwicklung zu einer herausragenden akademischen Institution im Bereich der Internationalen Betriebswirtschaft erreicht, sowohl beim Bachelor Internationale Betriebswirtschaft als auch bei den Masterstudienprogrammen International Marketing & Sales und Financial Management.“ Der gesamte Studienbereich freue sich auf die Herausforderungen, die mit der Mitgliedschaft beim ENBS verbunden seien.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 576-0
Telefax: +49 (7361) 576-2250
http://www.htw-aalen.de

Ansprechpartner:
Carolin Fischer
Telefon: +49 (7361) 576-1055
E-Mail: carolin.fischer@hs-aalen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.