2019: Vier neue Veranstaltungen der Erfolgsreihe, u.a. auf der BuGa in Heilbronn

Rastatt, 29. Januar 2019. „Urbanes Bauen“, die gemeinsame Veranstaltungsreihe für Baufachleute der Unternehmen Kronimus und Hauraton, startet mit vier Terminen in ein neues Seminarjahr. Zu den Veranstaltungen (14. Februar in Würzburg, 14. März in Mainz, 16. Mai in Heilbronn und 7. November in München) kommen wieder zahlreiche Experten zusammen. Seit ihrer Premiere 2016 hat die Reihe bislang über 1.000 Teilnehmer angezogen.

Auch in diesem Jahr präsentieren die Veranstaltungen einen spannenden Mix aus Fachthemen, die für jeden einzelnen Termin mitsamt Tagesprogramm unter www.urbanes-bauen.de zu finden ist. In Heilbronn gibt es etwa die Gelegenheit, das Gelände der Bundesgartenschau (BuGa) 2019 unter fachlichen Aspekten zu besichtigen. Bei der Veranstaltung in der BMW-Welt München ist Ulrich Schäfer, Präsident des Verbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern e.V., mit einem Grußwort vor Ort.

Als Fortbildung anerkannt


Die Seminarreihe gibt Fachleuten die Gelegenheit zum gemeinsamen Nachdenken und Diskutieren. Planer, Repräsentanten von Bauunternehmen und kommunale Baufachleute lassen sich von Trends, fortschrittlichen Technologien und Produktentwicklungen inspirieren und nutzen die Plattform zum Netzwerken. Anschauliche Vorträge werden mit Projektbeispielen verknüpft. Baustellenbesichtigungen oder Führungen ergänzen das Programm. Viele Verantwortliche entdecken dabei Lösungen für ihre baulichen Herausforderungen und neue Synergiefelder. Bei Architekten- und Ingenieurkammern sind die Seminare als Fortbildungsveranstaltungen angemeldet und anerkannt.

Fachvortrag „Fassaden und Flachdächer norm- und regelgerecht entwässern“

Alle Themen beantworten Fragen rund um urbane Bautätigkeiten: z.B. wie barrierefreies Bauen im öffentlichen Verkehrs- und Freiraum aussehen kann, wie sich Aufgaben der Landschaftsarchitekten als Gestalter der Städte darstellen oder welche Möglichkeiten ein moderner Betonzusatzstoff zur Reduzierung giftiger Stickoxide bietet. Wie werden Ein- und Übergänge von Häusern an urbanen Freiflächen barrierefrei gestaltet – insbesondere wenn sie mit einem norm- und regelgerechten Entwässerungssystem ausgestattet sein sollen? Fragen wie diese beantwortet Hauraton-Projektmanager Patrick Riewe, der die aktuellen Norm- und Regelpakete praxisnah vorstellt. Präsentiert werden verschiedene Anwendungsbeispiele wie Flachdächer, Terrassen, Balkone oder Gebäudezugänge im erdberührten Bereich. Entwässerungsrinnen schützen Gebäude dauerhaft vor stehendem oder drückendem Wasser und bieten somit dem Planer langfristige Sicherheit vor kostenintensiven Schäden rund um das Bauobjekt.

Unter dem Motto "Zukunftsorientierte Oberflächenentwässerung" steht der Vortrag von Claus Huwe. Der Hauraton-Ingenieur präsentiert die Reinigungsleistung des multifunktionalen Retentionsrinnenfilters der Drainfix Clean auf Basis verschiedener gesetzlichen Richtlinien für eine effektive Behandlung von Niederschlagswasser.

Mehr Informationen zum Programm und zu den jeweiligen Fachvorträgen an den unterschiedlichen Orten sowie Anmeldungen unter www.urbanes-bauen.de

Die Teilnahme ist kostenfrei. Seminarzeit: 11.30 – 16.15 Uhr inklusive Mittagsimbiss zum Auftakt.

Über die Hauraton GmbH & Co. KG

Das Rastatter Unternehmen Hauraton ist seit über 60 Jahren erfolgreich auf dem Markt. Mit heute weltweit 20 Niederlassungen und Vertrieb in über 70 Länder gehört Hauraton zu den Marktführern auf dem Gebiet der Entwässerungs- und Wassermanagementsysteme. In den vier Leistungsbereichen Tiefbau, GaLaBau, Aquabau und Sportbau bietet Hauraton über 2.000 verschiedene Produkte an, wobei das Sortiment kontinuierlich ausgebaut wird. Mit der Einführung der Recyfix Kunststoffrinnen und des Side-Lock-Arretierungssystems sowie einem individualisierten Katalog im Internet gilt Hauraton als Innovationsführer der Branche. Auf der Referenzliste stehen internationale Projekte wie die Formel-1-Rennstrecke in Sotschi, das Moskauer Luschniki-Stadion für die Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland, das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart oder der Frankfurter Flughafen Fraport.

Weitere Informationen unter www.hauraton.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hauraton GmbH & Co. KG
Werkstr. 13
76437 Rastatt
Telefon: +49 (7222) 958-0
Telefax: +49 (7222) 958-100
https://www.hauraton.de

Ansprechpartner:
Petra Pahl
Telefon: +49 (7222) 958-154
Fax: +49 (7222) 958-28154
E-Mail: petra.pahl@hauraton.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.