Meisterstücke von Mahler, Debussy und weiteren Genies auf Heft-CD in AUDIO 9/18

Ab Freitag, 10. August 2018, werden Stücke weltberühmter Komponisten und Pianisten wie Gustav Mahler oder Richard Strauss auf einer einzigartigen CD zu hören sein. Das Besondere: Die Einspielungen sind neu, obwohl die Künstler schon lange nicht mehr leben. Möglich macht das die Welte-Mignon-Technik. Mit ihr wurde vor rund 100 Jahren das Klavierspiel großer Komponisten und Pianisten auf Papier-Lochstreifen aufgezeichnet und abgespielt. Das audiophile Stuttgarter Klassik-Label Tacet Musikproduktion hat zusammen mit Welte-Fachmann Hans-W. Schmitz diesen Schatz gehoben und eine Reihe von CDs mit höchstem Aufwand in exzellenter Klangqualität aufgenommen. Die Covermount-CD „Meisterstücke, gespielt von den Meistern selbst“ ist ab 10. August 2018 in Ausgabe 9/18 der Zeitschrift AUDIO am Kiosk erhältlich.

100 Jahre alte Klavieraufnahmen klingen wie neu

Als die Aufzeichnungstechnik noch in den Kinderschuhen steckte, entwickelte die Firma Welte aus Freiburg im Jahr 1904 ein Reproduktionsklavier; es war der erste mechanische Musikautomat, der Klaviermusik recht authentisch wiedergeben konnte. Rollen aus Papier-Lochstreifen zeichneten die gespielten Töne auf und spielten diese auch wieder ab. Es gab Klaviere, in denen die Welte-Technik eingebaut war, und es gab den sogenannten Vorsetzer – einen Apparat, der vor die Tastatur gesetzt wurde, um dann je nach eingelegter Rolle die Tasten korrekt zu drücken.


Viele Komponisten und Pianisten der damaligen Zeit spielten Musik für Welte-Mignon ein, zum Beispiel Claude Debussy, Richard Strauss oder Camille Saint-Saëns. Sie nutzten die Aufnahmen auch dazu, um ihre Kompositionen zu überprüfen und entdeckten auf diese Weise sogar hin und wieder Fehler. Debussy, Strauss und Saint-Saëns sind auf der Covermount-CD auf AUDIO 9/18 zu hören, ebenso wie viele weitere große Komponisten und Pianisten.

Dass diese Musik heute in so hervorragender Klangqualität zu erleben ist, verdankt sich dem audiophilen Stuttgarter Klassik-Label Tacet Musikproduktion. Tacet-Chef Andreas Spreer hat diese besondere Musik mithilfe des Welte-Fachmanns Hans-W. Schmitz mit höchstem Aufwand aufgenommen und bereits 26 CDs mit Welte-Mignon-Aufnahmen veröffentlicht. „Hans-W. Schmitz besitzt nach langjährigem Tüfteln und Forschen eine tiefe Kenntnis dieser hochkomplexen Technik“, sagt AUDIO-Chefredakteur „Die Qualität der Einstellung der Welte-Apparaturen, die Vollständigkeit der Rollen und der Klang der Tacet-Aufnahmen sind einzigartig. Wir sind stolz auf diese Heft-CD.“

AUDIO 9/18 gibt’s ab Freitag, 10. August 2018, am Kiosk.

Über AUDIO

Das Magazin für HiFi, Surround, High-End, Musik

AUDIO verbindet die Erlebniswelten HiFi Stereo, HiFi Surround, High-End und Vernetzung, den digitalen Brückenschlag zwischen Unterhaltungselektronik und Computertechnologie im Wohnzimmer.

AUDIO testet in ausgeklügelten Testverfahren im modernen, verlagseigenen Messlabor – mit der Erfahrung von inzwischen 40 Jahren. Hersteller und Leser schätzen die Aktualität, die Testkompetenz und die Beratungsleistung von AUDIO. Chefredakteur ist Andreas Eichelsdörfer.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH
Richard-Reitzner-Allee 2
85540 Haar bei München
Telefon: +49 (89) 25556-1101
Telefax: +49 (89) 25556-1104
http://www.weka-media-publishing.de

Ansprechpartner:
Anastasija Beller
Siccma Media GmbH
Telefon: +49 (221) 348038-33
Fax: +49 (221) 348038-41
E-Mail: beller@siccmamedia.de
Andreas Eichelsdörfer
AUDIO-Chefredakteur
Telefon: +49 (89) 25556-1220
E-Mail: aeichelsdoerfer@wekanet.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.