Schüco beteiligt sich an der Sälzer GmbH aus Marburg

Vorbehaltlich der Kartellfreigabe beteiligt sich Schüco an der Sälzer GmbH aus Marburg. Die Sälzer GmbH mit guter Reputation in der Baubranche hat sich vor rund 40 Jahren auf Hochsicherheitsprodukte für Gebäude spezialisiert. Bereits in dritter Generation entwickelt und produziert Sälzer Fenster, Türen und Fassaden gegen Einbruch, Durchschuss, Explosion, Feuer und Rauch. Schüco sieht in der Beteiligung an der Sälzer GmbH aus Marburg den deutlichen Ausbau seines Geschäftsfeldes im Bereich Hochsicherheit.

Neben der Schüco International KG werden Elke Sälzer und Walther Sälzer als Gesellschafter den Ausbau des Geschäftes verantworten. Walther Sälzer wird weiterhin die Position des Geschäftsführers und Elke Sälzer als Prokuristin die Position Leiterin Technik innehaben.

Der Geschäftsplan der nächsten Jahre widmet sich dem Ausbau der Kapazitäten am Standort Marburg und der internationalen Vertriebsaktivitäten. Ziel ist, durch den Schüco Vertrieb neue Projekte zu gewinnen.


Produkte für alle Schutzziele

Die Sälzer GmbH mit ihrer guten Reputation in der Branche bringt große Expertise und Entwicklungskompetenz im Bereich der Hochsicherheit für Gebäude mit. Abhängig von verschiedenen Bedrohungsszenarien bietet das Unternehmen individuelle Produkte in unterschiedlichen Sicherheitsklassen. Immer häufiger ist dabei Multifunktionalität gefragt. Ein Beispiel für solche Mehrfachsicherheit in einem geprüften Produkt ist die Sicherheitsstahltür der Serie S4, die aktuell mit dem German Design Award 2018 ausgezeichnet wurde. Die Tür bietet gleichzeitig Schutz gegen Einbruch (bis Klasse RC6), Durchschuss (bis Beschussklasse FB7-NS), Explosion (bis EXR5, GSA2), Feuer (bis EI 90 | BS 476,120 Min.) sowie Rauch (S200). Diese Tür und alle weiteren Sälzer Produkte werden zukünftig in die Schüco Beratungs- und Vertriebsaktivitäten eingebunden.

Informationen zur Sälzer GmbH

Die Sälzer GmbH aus Marburg entwickelt und vertreibt in dritter Generation mit über 100 Mitarbeitern Schutzkonzepte gegen Einbruch, Durchschuss, Explosion, Feuer und Rauch. Neben Fenstern, Türen und Fassaden in höchsten Sicherheits- bzw. Widerstandsklassen liefert das Unternehmen auch Schranken, Barrieren, Gitter, versenkbare Poller für den Perimeterschutz sowie Wachhäuser und Wachtürme. Sälzer unterstützt öffentliche Bauträger im In- und Ausland mit einer breiten Palette an vernetzbaren und kombinationsfähigen Produkten aller Sicherheitsstufen. Architekten profitieren von individuellen Beratungs- und Planungsgesprächen sowie digitaler Planungsunterstützung in Form von Autocad-Dateien und Ausschreibungstexten. Weitere Informationen unter

www.saelzer-security.com

Über die SCHÜCO International KG

Die Schüco Gruppe mit Hauptsitz in Bielefeld entwickelt und vertreibt Systemlösungen für Fenster, Türen und Fassaden. Mit weltweit über 4.900 Mitarbeitern arbeitet das Unternehmen daran, heute und in Zukunft Technologie- und Serviceführer der Branche zu sein. Neben innovativen Produkten für Wohn- und Arbeitsgebäude bietet der Gebäudehüllenspezialist Beratung und digitale Lösungen für alle Phasen eines Bauprojektes – von der initialen Idee über die Planung und Fertigung bis hin zur Montage. 12.000 Verarbeiter, Planer, Architekten und Investoren arbeiten weltweit mit Schüco zusammen. Das Unternehmen ist in mehr als 80 Ländern aktiv und hat in 2017 einen Jahresumsatz von 1,575 Milliarden Euro erwirtschaftet. Weitere Informationen unter www.schueco.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SCHÜCO International KG
Karolinenstraße 1-15
33609 Bielefeld
Telefon: +49 (521) 78-30
Telefax: +49 (521) 7834-51
http://www.schueco.de

Ansprechpartner:
Ulrike Krüger
Referentin Public Relations
Telefon: +49 (521) 783-803
Fax: +49 (521) 783-950803
E-Mail: ukrueger@schueco.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.