R. STAHL AG nimmt außerplanmäßige Preiserhöhung zum 1. Juli 2021 vor und passt Jahresprognose für 2021 entsprechend an

Als Reaktion auf eine spürbare Verknappung von Rohmaterialien und dadurch bedingte deutliche Preissteigerungen in der Rohmaterialbeschaffung hat R. STAHL eine außerplanmäßige Erhöhung seiner Verkaufspreise angekündigt. Demnach erhöhen sich die Listenpreise ab dem 1. Juli 2021 für das Kernprogramm um 2,9 % und für alle anderen Produkte um durchschnittlich 4,9 %. Zu den wesentlichen Preistreibern bei Read more about R. STAHL AG nimmt außerplanmäßige Preiserhöhung zum 1. Juli 2021 vor und passt Jahresprognose für 2021 entsprechend an[…]

R. STAHL erwartet nach verhaltenem 1. Quartal für 2021 wieder Umsatzwachstum

. – Umsatz im 1. Quartal 2021 mit 58,2 Mio. € um 10,6 % bzw. 6,9 Mio. € noch unter Vorjahr (Q1 2020: 65,1 Mio. €) – EBITDA vor Sondereinflüssen geht um 2,1 Mio. € auf 2,7 Mio. € zurück (Q1 2020: 4,7 Mio. €) – anhaltende Kostenanpassungen dämpfen Auswirkungen der schwachen Umsatzentwicklung weiterhin spürbar Read more about R. STAHL erwartet nach verhaltenem 1. Quartal für 2021 wieder Umsatzwachstum[…]

R. STAHL sieht nach herausforderndem Jahr 2020 erste Anzeichen einer Markterholung

– Umsatz 2020 liegt mit 246,5 Mio. € um 10,3 % bzw. 28 Mio. € unter Vorjahr – Kostenkontrolle begrenzt Auswirkung des Umsatzrückgangs auf Profitabilität deutlich: EBITDA vor Sondereinflüssen geht um 11 Mio. € auf 19 Mio. € zurück, Marge verringert sich von 11,0 % auf 7,7 % – Konzernergebnis gibt gegenüber Vorjahr um 4,9 Read more about R. STAHL sieht nach herausforderndem Jahr 2020 erste Anzeichen einer Markterholung[…]

R. STAHL trotz starkem Nachfrageeinbruch in 2020 mit weiterhin solider Finanzlage

  Umsatz geht in herausforderndem Marktumfeld im Rahmen der Erwartungen voraussichtlich um 10,3 % auf 246,5 Mio. € zurück (2019: 274,8 Mio. €) EBITDA vor Sondereinflüssen mit 19,0 Mio. € (2019: 30,4 Mio. €) leicht über dem oberen Ende der Prognosespanne Starker Free Cashflow hält Nettoverschuldung auf anhaltend niedrigem Niveau R. STAHL veröffentlicht heute vorläufige Read more about R. STAHL trotz starkem Nachfrageeinbruch in 2020 mit weiterhin solider Finanzlage[…]

R. STAHL baut Nettoverschuldung durch höhere Auslagerung des Forderungsvolumens weiter ab und stärkt Bilanz

R. STAHL treibt die Auslagerung von Forderungen aus Lieferungen und Leistungen und den Abbau der Nettoverschuldung weiter voran. Mit dem im vergangenen Jahr geschlossenen Factoring-Vertrag, der eine Laufzeit von fünf Jahren hat, erhöht sich das mögliche Factoring-Volumen von zuvor 14 Mio. € signifikant auf nun 35 Mio. € bei deutlich geringeren Kosten. "Nach Abschluss des Read more about R. STAHL baut Nettoverschuldung durch höhere Auslagerung des Forderungsvolumens weiter ab und stärkt Bilanz[…]

R. STAHLs Geschäftsentwicklung im 3. Quartal 2020 von schwacher Weltwirtschaft geprägt – präzisierte Ertragsprognose dennoch leicht über Markterwartungen

– Umsatz im 3. Quartal 2020 mit 59,6 Mio. € um 16,4 % unter dem starken Vorjahr (Q3 2019: 71,3 Mio. €), aber stabil auf Höhe des Vorquartals – schwache Weltwirtschaft lastet weiter auf Tages- und Projektgeschäft – EBITDA vor Sondereinflüssen geht auf 5,0 Mio. € zurück (Q3 2019: 10,4 Mio. €) – gezielte Kostenanpassungen Read more about R. STAHLs Geschäftsentwicklung im 3. Quartal 2020 von schwacher Weltwirtschaft geprägt – präzisierte Ertragsprognose dennoch leicht über Markterwartungen[…]

R. STAHL erwartet nach durch die Coronavirus-Pandemie bedingt schwächerem 1. Halbjahr 2020 eine Belebung in der zweiten Hälfte des laufenden Jahres

– Umsatzrückgang im 2. Quartal 2020 um 5,8 Mio. € bzw. 8,8 % gegenüber Vorjahr auf 59,7 Mio. € im Rahmen der Erwartungen – Kostenkontrolle dämpft Ertragsminderung: EBITDA vor Sondereinflüssen verringert sich moderat um 1,5 Mio. € auf 3,9 Mio. € – Prognose bestätigt: Solider Auftragsbestand und Nachfragebelebung sollten zu spürbarer Erholung führen – Umsatz Read more about R. STAHL erwartet nach durch die Coronavirus-Pandemie bedingt schwächerem 1. Halbjahr 2020 eine Belebung in der zweiten Hälfte des laufenden Jahres[…]

Erste virtuelle Hauptversammlung von R. STAHL geht mit Zustimmung zu allen Tagesordnungspunkten zu Ende

Die 27. Ordentliche Hauptversammlung der R. STAHL AG, die erstmals als virtuelle Veranstaltung durchgeführt wurde, ging heute mit Zustimmung zu allen Tagesordnungspunkten zu Ende. Neben der Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat erfolgte die Wahl von Herrn Harald Rönn als neues Mitglied in den Aufsichtsrat. Darüber hinaus wurde die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO AG, Hamburg, zum Abschlussprüfer und Read more about Erste virtuelle Hauptversammlung von R. STAHL geht mit Zustimmung zu allen Tagesordnungspunkten zu Ende[…]

R. STAHL wirkt im 2. Quartal 2020 der durch die COVID-19-Pandemie eingetrübten Markt- und Ertragslage mit Kostensenkungen erfolgreich entgegen

Umsatz geht nach vorläufigen Geschäftszahlen im 2. Quartal 2020 erwartungsgemäß spürbar gegenüber Vorjahr um 5,8 Mio. € bzw. 8,8 % auf 59,7 Mio. € zurück; schwächeres Tagesgeschäft und verzögerte Auslieferungen belasten Maßnahmen zur Kostensenkung dämpfen Ertragsminderung: EBITDA vor Sondereinflüssen verringert sich um 1,5 Mio. € auf 3,9 Mio. € Nachfragesituation zum Quartalsende leicht verbessert, Auftragsbestand Read more about R. STAHL wirkt im 2. Quartal 2020 der durch die COVID-19-Pandemie eingetrübten Markt- und Ertragslage mit Kostensenkungen erfolgreich entgegen[…]

R. STAHL im 1. Quartal 2020 mit schwächerem Umsatz, aber starkem Auftragseingang

. – Umsatz geht um 3,6 % auf 65,1 Mio. € zurück (Q1 2019: 67,5 Mio. €) – Coronavirus-Pandemie verzögert Auslieferungen – EBITDA vor Sondereinflüssen verringert sich auf 4,7 Mio. € (Q1 2019: 7,7 Mio. €) – Ergebnis je Aktie geht auf -0,10 € zurück (Q1 2019: 0,02 €) – Starker Auftragseingang treibt Auftragsbestand auf Read more about R. STAHL im 1. Quartal 2020 mit schwächerem Umsatz, aber starkem Auftragseingang[…]