Manz AG und GROB vereinbaren strategische Kooperation im Bereich Lithium-Ionen Batteriesysteme

.

  • Kooperation mit Fokus auf Produktionslösungen für Lithium-Ionen Batteriezellen und -module sowie für die Montage der Batteriepacks für die Elektromobilität
  • Kombination des Technologieportfolios von Manz und GROB ermöglicht innovative, integrierte Turnkey-Lösungen, von der Beschichtung der Elektroden bis hin zur Pack-Montage
  • Strategische Kooperation mit dem Ziel, führender europäischer Anbieter im Bereich vollumfänglicher Produktionslösungen für Lithium-Ionen Batteriesysteme zu werden

Die Manz AG und die GROB-WERKE GmbH & Co.KG haben eine strategische Kooperation im Bereich Lithium-Ionen Batteriesysteme geschlossen. Im Rahmen der Partnerschaft planen die Unternehmen, innovative Maschinenstandards „made in Europe“ zu setzen. So werden Markt- und Kundenzugang kombiniert und die technischen Expertisen gebündelt. Die Unternehmen sind fortan in der Lage, den kompletten Produktionsprozess zur Herstellung von Lithium-Ionen Batteriezellen und -modulen, von der Beschichtung des Elektrodenmaterials bis zur Pack-Montage, aus einer Hand und vollintegriert anzubieten. Für die Kunden bewirkt der ganzheitliche Blick deutliche Wettbewerbsvorteile hinsichtlich Effizienz, Leistungsfähigkeit und Sicherheit ihrer Batteriezellen und -module. Oberstes Ziel ist Qualität, Stabilität und Kosteneffizienz durch die Verminderung von Reibungsverlusten bei gleichzeitig hohem Integrationsfaktor. Das gemeinsame Ziel von Manz und GROB ist es, sich als führender europäischer Anbieter für Produktionslösungen im Bereich von Lithium-Ionen Batteriesystemen mit klarem Fokus auf die anstehenden Bedarfe der Elektromobilität zu etablieren.


Die Manz AG bringt ihre jahrzehntelange Erfahrung in wesentlichen Produktionsschritten zur Herstellung unterschiedlicher Lithium-Ionen Zelltypen und deren Montage in ein Batteriemodul, von der gewickelten Knopfzelle über prismatische Zellen bis hin zur gestapelten Pouch-Zelle, in die Kooperation ein. GROB ist seit über 90 Jahren taktgebender Vorreiter im Bau von Produktions- und Automatisierungssystemen und überzeugt mit seiner Umsetzungsstärke in der Konzeption, Planung und Inbetriebnahme hochkomplexer und kundenspezifischer Anlagen für die Massenproduktion, insbesondere für die Automobilindustrie, in den letzten 5 Jahren mit starkem Fokus in der E-Mobilität.

Martin Drasch, Vorstandsvorsitzender der Manz AG, kommentiert: „Manz hat sich hervorragend im Batteriemarkt positioniert. Wir sehen ausgezeichnete Möglichkeiten, von der dynamischen Entwicklung der Elektromobilität zu profitieren – daher haben wir unser Geschäftsmodell entsprechend fokussiert. Wir sind absolut davon überzeugt, dass wir auf Basis der richtungsweisenden Kooperation mit GROB einen weiteren wichtigen Baustein hinzugefügt haben, um die enormen Marktpotentiale vollumfänglich zu erschließen, vor allem für skalierte und effiziente Produktionslösungen im GWh-Bereich. Dass diese konsequente Ausrichtung sinnvoll ist, unterstreicht nicht zuletzt die jüngst erhaltene Förderungszusage der Europäischen Kommission zur Weiterentwicklung der Lithium-Ionen-Batterietechnologie im Rahmen des sogenannten IPCEI (Important Project of Common European Interest) „EuBatIn – European Batteries Innovation“. Die Expertise von GROB kombiniert mit unserem technologischen Know-how ermöglicht es, die Entwicklung von innovativen, flexiblen Technologien und Lösungen im Bereich der Elektromobilität weiter zu beschleunigen und zu vermarkten. “

German Wankmiller, Vorsitzender der Geschäftsführung der GROB-Gruppe, ergänzt: „Wir freuen uns über die Kooperation mit einem so renommierten Maschinenbauer wie Manz. Das Familienunternehmen GROB hat in kürzester Zeit umfassendes Wissen in Maschinen, Anlagentechnik und Prozessabläufe für das gesamte Portfolio der E-Mobilität aufgebaut und ist inzwischen Weltmarktführer in der Herstellung von Produktionssystemen für Elektroantriebe. Gleichzeitig wurde in den Batteriespeicher-Technologien mit Schwerpunkt Systemtechnik Prozesswissen für Batteriemodule mit Pouch- und Hardcasezellen entwickelt und bereits mehrere Großanlagen ausgeliefert. Als weiterer konsequenter Schritt hat GROB auch die Entwicklung von Anlagentechnik zur Produktion von Batteriezellen aufgenommen. Durch die Zusammenarbeit mit Manz sehen wir uns noch breiter aufgestellt und können in kurzer Zeit Großanlagen für die internationale Autohersteller- und Zulieferindustrie realisieren. So können wir Lösungen aus einer Hand entlang der gesamten Wertschöpfungskette anbieten, von der Beschichtung bis hin zur Packmontage. Dadurch genießen unsere Kunden Vorteile wie schnelle Durchlaufzeiten, niedrige Produktionskosten und höchste Innovationskraft. “

GROB-WERKE GmbH & Co. KG – Driven by E-motion

Seit über 90 Jahren ist GROB als global operierendes Familienunternehmen in der Entwicklung und Herstellung von Anlagen und Werkzeugmaschinen tätig. Zu seinen Kunden gehören die namhaftesten Automobilhersteller, deren Zulieferer und Unternehmen verschiedenster Branchen. Mit fünf Produktionswerken in Deutschland (Headquarter), den USA, Brasilien, China und Italien sowie 15 weltweiten Service- und Vertriebsniederlassungen ist GROB international aufgestellt. Weltweit erwirtschaftet die GROB-Gruppe mit 6.800 Mitarbeitern eine Leistung von 1,1 Mrd. Euro (GJ 20/21).

Das Portfolio reicht von 4- und 5-Achs-Universal-Bearbeitungszentren über hoch komplexe Fertigungssysteme mit eigener Automatisierung bis hin zu Produktionsanlagen für Elektromotoren und Montageanlagen für die Batterie- und Brennstoffzellentechnologie.

Die eigens entwickelte Software GROB-NET4Industry zur Digitalisierung und Vernetzung von Produktionsanlagen rundet das GROB-Produktportfolio ab.

Über die Manz AG

Manz AG – passion for efficiency

Die 1987 gegründete Manz AG ist ein weltweit agierendes Hightech- Maschinenbauunternehmen. Die Geschäftsaktivitäten umfassen die Segmente Solar, Electronics, Energy Storage, Contract Manufacturing und Service.

Mit langjähriger Expertise in der Automation, Laserbearbeitung, Bildverarbeitung und Messtechnik, Nasschemie sowie Rolle-zu-Rolle-Prozessen bietet das Unternehmen Herstellern und deren Zulieferern innovative Produktionslösungen in den Bereichen Photovoltaik, Elektronik und Lithium-Ionen-Batterietechnik. Das Produktportfolio umfasst sowohl kundenspezifische Entwicklungen als auch standardisierte Einzelmaschinen und Module, die zu kompletten, individuellen Systemen verkettet werden können. Vor allem durch die frühzeitige Einbindung der Manz AG in Kundenprojekte leistet die Gesellschaft mit qualitativ hochwertigen, bedarfsorientierten Lösungen einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der Kunden.

Die seit 2006 in Deutschland börsennotierte Firmengruppe entwickelt und produziert in Deutschland, der Slowakei, Ungarn, Italien, China und Taiwan. Vertriebs- und Service- Niederlassungen gibt es darüber hinaus in den USA und Indien. Weltweit beschäftigt die Manz AG aktuell rund 1.400 Mitarbeiter, davon rund die Hälfte in der für die Zielbranchen des Unternehmens maßgeblichen Region Asien. Der Umsatz der Manz-Gruppe betrug im Geschäftsjahr 2020 rund 237 Millionen Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Manz AG
Steigäckerstraße 5
72768 Reutlingen
Telefon: +49 (7121) 9000-0
Telefax: +49 (7121) 9000-99
http://www.manz.com

Ansprechpartner:
Axel Bartmann
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (7121) 9000-395
Fax: +49 (7121) 9000-99
E-Mail: abartmann@manz.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel