Recce Pharmaceuticals Limited (ASX:RCE, FWB:R9Q): Antivirales Patent für RECCE®-Antiinfektiva in Europa gewährt

Recce Pharmaceuticals Ltd, ein Entwickler von neuen Klassen von synthetischen Antiinfektiva, freut sich bekannt zu geben, dass dem Unternehmen vom europäischen Patentamt ein Patent für die Patentfamilie 3 – „Antivirale Substanz und Behandlungsmethode bei Vireninfektionen“ sowie ein zeitlich bis Februar 2037 befristetes Vermarktungs- und Herstellungsmonopol gewährt wurde.
 
Die vom europäischen Patentamt erteilten Ansprüche beziehen sich auf RECCE® 327 (R327) und die antivirale Formulierung RECCE® 529 (R529), und hier insbesondere auf:

  • die Zusammensetzung/Herstellungsmethode der RECCE®-Antiinfektiva
  • die Verwendung von R327 oder R529 zur Behandlung von Viren mit einer Lipidhülle oder einem Lipidmantel, wie z.B. SARS-CoV-2 und Coronaviren, Influenzaviren, HIV, Hepatitisviren, Ross-River-Viren sowie Herpesviren
  • die orale, injizierende, inhalative und transdermale Dosisverabreichung von R327 oder R529 

Zudem finden Sie in den folgenden Links: 


Recce ist australisches Biotech-Unternehmen, das auf die Behandlung eines globalen Gesundheitsproblems fokussiert ist – antibiotikaresistente Superbugs. Das Leitmedikament des Unternehmens, R327, wird für die Behandlung von Blutinfektionen und Sepsis entwickelt. Die Investment Highlights von Recce Pharmaceuticals umfassen:

  • Ein Patentportfolio mit mehr als 20 erteilten Patenten und Patentanmeldungen in den wichtigsten Märkten der Welt, darunter die USA, Europa, Japan, China und Australien.
  • Recce besitzt proprietäre Technologie für eine neue Klasse von synthetischen Antiinfektiva.
  • R327 adressiert die teuerste Erkrankung, mit der Krankenhäuser weltweit konfrontiert sind – Sepsis. Diese lebensbedrohliche Entzündungsreaktion auf eine Infektion tötet in den USA jedes Jahr mehr Menschen als Prostatakrebs, Brustkrebs und HIV/AIDS zusammen.
  • Erfahrenes Management und Vorstand.
  • Vollständig im Besitz befindliche und automatisierte Produktionsanlage in Australien, die für den weltweiten Export geeignet ist.
  • Starke Cash-Position von über 12 Millionen Euro.
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DGWA GmbH
Kaiserhofstraße 13
60313 Frankfurt am Main
http://www.dgwa.org

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel