Staatsrat a.D. Henning Lühr zum Honorarprofessor für „Verwaltungswissenschaften“ bestellt

Der ehemalige Staatsrat im Finanzressort, Henning Lühr, ist neuer Honorarprofessor der Hochschule Bremen. In der Fakultät Wirtschaftswissenschaften wird er im Umfang eines Moduls das Fachgebiet Verwaltungswissenschaften mit den Schwerpunkten Verwaltungsmanagement und E-Government vertreten. „Ich freue mich sehr auf diese reizvolle Aufgabe. Mein Anliegen ist es, neue Anwendungsmöglichkeiten modernen Verwaltungshandelns zu entwickeln und in der Praxis zu erproben“, erklärte Henning Lühr in einer ersten Reaktion. „Diejenigen, die zeitgemäße und kundenorientierte öffentliche Dienstleistungen erbringen sollen, benötigen die dafür passende Qualifikation. Diese Balance herzustellen, dazu möchte ich einen Beitrag leisten.“

Mit der Hochschule Bremen verbindet ihn eine langjährige Zusammenarbeit, sei es bei der Einführung des Dualen Studiengangs Public Administration, bei der Unterstützung für den Europäischen Studiengang Wirtschaft und Verwaltung, seine Mitwirkung am Europäischen Verwaltungskongress oder in weiteren Projekten zur Verwaltungsmodernisierung – um nur einige Beispiele zu nennen. Ebenso sind Henning Lührs bisherige Lehrtätigkeiten sowie die Mitwirkung in zahlreichen wissenschaftlichen Beiräten zu erwähnen.


„Die Hochschule Bremen ist überzeugt, dass Henning Lühr als ausgewiesener Spezialist im Verwaltungsmanagement und aufgrund seiner insbesondere im Bereich der Digitalisierung unter Beweis gestellten visionären Kraft einen wesentlichen Beitrag zur positiven Weiterentwicklung der Studiengänge und damit der Hochschule Bremen leisten wird“, erklärte Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey bei der Übergabe der Bestellungsurkunde. „Gerade in Zeiten wie diesen wird uns noch einmal deutlich vor Augen geführt, wie wichtig eine moderne, digitale und damit bürgerfreundliche öffentliche Verwaltung ist. Außerdem leisten wir mit unserer Fachkompetenz und unseren Studienangeboten einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung auch im öffentlichen Dienst.“

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel