Jeff Jarvis (City University of New York) erhält scoop Award 2020

Der New Yorker Medienexperte und Journalismus-Professor ist im Rahmen des scoopcamp 2020 für seine Verdienste um die digitale Zukunft des Journalismus ausgezeichnet worden. Hamburgs Kultur- und Mediensenator Dr. Carsten Brosda hielt die Laudatio auf den diesjährigen Preisträger und überreichte ihm auf digitalem Wege den scoop Award.

Er gilt als Vermittler zwischen Medien klassischer Prägung und Plattformen wie Google und Facebook und hat in den letzten Jahren immer wieder bedeutende Debatten angestoßen: Die Rede ist vom US-amerikanischen Medienexperten Jeff Jarvis, der die Entwicklung des Digital-Journalismus entscheidend geprägt hat. Aus diesem Grund würdigten die Veranstalter nextMedia.Hamburg und die Deutsche Presse-Agentur die Verdienste des New Yorker Journalismus-Professors und zeichneten ihn im Rahmen der zwölften Innovationskonferenz für Medien mit dem scoop Award aus.

Dr. Carsten Brosda, Hamburgs Senator für Kultur und Medien, unterstrich in seiner Laudatio die Bedeutung von Jarvis’ Wirken: „Journalist*innen sind Profis der diskursiven Praxis. Ihr Herzstück ist seit jeher das Herstellen von Öffentlichkeit. Und dafür setzt sich Jeff Jarvis seit Jahren unbeirrt ein. Er hat es als einer der wenigen geschafft, dass Medienhäuser und die Digital-Plattformen trotz bestehender Rivalität und weiterhin oft unterschiedlicher Sichtweisen mehr Verständnis füreinander entwickelt haben. Das ist ganz wesentlich der Verdienst von Jeff Jarvis.”
Jeff Jarvis ist Journalist, Buchautor und Journalismus-Professor. Seit 2005 lehrt er an der City University of New York und berät Medienunternehmen bei Digitalisierungsprozessen, nachdem er selbst jahrelang als Redakteur und Format-Entwickler arbeitete. Weltweit bekannt machte ihn 2009 sein Buch „What would Google do?“, das aufzeigt, wie Unternehmen von den Geschäftsstrategien des Internet-Giganten profitieren können.


Der scoop Award wurde beim scoopcamp 2020 zum bereits siebten Mal vergeben: In den Vorjahren durften sich bereits Shazna Nessa (The Wall Street Journal), Jochen Wegner (ZEIT online), Jigar Mehta (Fusion Media), Verena Pausder (Fox & Sheep), Marten Blankesteijn (Blendle) und Burt Herman (Storify) über die begehrte Auszeichnung freuen.

Über das scoopcamp:
Das scoopcamp ist die Innovationskonferenz für Medien. Seit 2009 lädt Hamburg@work – und seit 2014 nextMedia.Hamburg – jährlich zusammen mit der dpa mehr als 250 Expert*innen, Entscheider*innen und Innovator*innen der IT- und Medienbranche zur Diskussion über Trends und aktuelle Themen an der Schnittstelle zwischen Redaktion, Programmierung und Produktentwicklung ein. Im Fokus stehen Themen wie „Data Journalism“, „Social Media“ und „New Storytelling“ in digitalen Medien.

Über dpa:
Die Deutsche Presse-Agentur (dpa) wurde 1949 gegründet und gehört zu den weltweit führenden unabhängigen Nachrichtenagenturen. dpa beliefert Medien, Unternehmen und Organisationen mit redaktionellen Angeboten. Dazu zählen Texte, Fotos, Videos, Grafiken, Hörfunkbeiträge und andere Formate. Als international tätige Agentur berichtet dpa in sieben Sprachen. Rund 1000 Journalistinnen und Journalisten arbeiten von mehr als 150 Standorten im In- und Ausland aus. Gesellschafter der dpa sind 177 deutsche Medienunternehmen. Die dpa-Redaktion arbeitet nach den im dpa-Statut festgelegten Grundsätzen: unabhängig von Weltanschauungen, Wirtschaftsunternehmen oder Regierungen. Die Zentralredaktion unter der Leitung von Chefredakteur Sven Gösmann befindet sich in Berlin. Die Geschäftsführung um ihren Vorsitzenden Peter Kropsch ist am Unternehmenssitz in Hamburg tätig. Vorsitzender des Aufsichtsrats ist David Brandstätter (Main-Post GmbH, Würzburg).
Internet: www.dpa.com (deutsch, englisch, spanisch, arabisch)
Social Web: www.dpa.com/de/social-media

Über nextMedia.Hamburg

nextMedia.Hamburg ist die Standortinitiative der Hamburger Medien- und Digitalwirtschaft. Sie wird von der Freien und Hansestadt Hamburg sowie engagierten Unternehmen und innovativen Akteur*innen getragen und ist seit 2018 Teil der Hamburg Kreativ GmbH.
Kernaufgabe ist die Förderung und Unterstützung neuer, zukunftsfähiger Geschäftsmodelle an der Schnittstelle von Content und Technologie. Der Fokus liegt auf Innovationen, die sich aus der Digitalisierung und der damit verbundenen Konvergenz der Medienmärkte ergeben (z.B. aus Presse und Rundfunk, Werbung, Musik, Games, Film, Buch und Software). Dafür entwickelt nextMedia.Hamburg regelmäßig neue Programme. In einem starken Netzwerk mit Partner*innen aus der Medien- und Digitalwirtschaft versteht sich die Initiative als Knotenpunkt und ist das europaweit größte und diverseste Netzwerk dieser Art.
Abonnieren Sie jetzt den Newsletter und erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen aus der Medien- und Digitalbranche sowie zu unseren Programmen und Events. Weitere Informationen unter www.nextmedia-hamburg.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

nextMedia.Hamburg
Hongkongstraße 5
20457 Hamburg
Telefon: +49 40 87 97 986 120
http://www.nextmedia-hamburg.de

Ansprechpartner:
Kristin Splieth
E-Mail: k.splieth@faktor3.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel