Unglaubliche Serie an Kupfer-Silber-Entdeckungen

Kupfer und Silber entwickeln sich immer mehr zu den Zukunftsmetallen schlechthin! Dieses Unternehmen kann diese Metalle zukünftig in größeren Mengen liefern, wie die jüngsten Pressemeldungen zeigen!

‚Tsenken‘ ist lediglich ein Teil des flächenmäßig riesigen Projektes ‚Lost Cities-Cutucu‘ im südlichen Ecuador, das dem kanadischen Explorer Aurania Resources Ltd. (ISIN: BMG069741020 / TSXV: ARU) auf etlichen Projektteilen bereits viele positive Explorationserfolge bescherte. Nun liegt der Projektteil ‚Tsenken‘ im Fokus der Erkundungen, wo nach magnetischen Überflugmessungen die Feldarbeiten mit der Aufnahme von Bodenproben auf den zwei aussichtsreichen Stellen ‚Tsenken N1‘ und ‚Tsenken A‘ gestartet wurde.

Der erste Abschnitt, ‚Tsenken N1‘, von dem die Proben ausgewertet wurden, brachten bereits sensationelle Ergebnisse mit bis zu 7,1 % Kupfer und 55 g/t Silber! Diese spektakulären Ergebnisse übertrafen sogar die ohnehin schon hohen Erwartungen des Managements deutlich!


Diese extrem hochgradigen Kupfer-Silber-Anteile wurden auf einer bisher erkannten Fläche von 500 m x 400 m in Brekziengestein der Felsausbrüche an der Oberfläche gefunden. Und das überraschend nicht nur in Felsfragmenten selbst, sondern fein verteilt auf der gesamten Fläche. Daraus schließen die Geologen, dass der gesamte Brekzienbereich als Zielgebiet anzusehen ist und für Bohrungen vorbereitet werden muss.

Bei diesen Ergebnissen wundert es nicht, dass sich der Vorstand Dr. Keith Barron über die Qualität der Proben und der Größe der mineralisierten Fläche begeistert zeigt. Er meint, dass ‚Tsenken N1‘ relativ einfach weiter zu explorieren sei und kündigt Erkundungsbohrungen mit einem ‚Ultraleichtgewicht‘-Bohrgerät an, die unmittelbar nach den bereits vorprogrammierten Bohreinsätzen auf ‚Tsenken N2‘ und ‚Tsenken N3‘ gestartet werden. Auch für ihn sei eine Mineralisierung von Kupfer und Silber ohne weitere Metalle überraschend, da dies normal so gut wie nie vorkommt. Für ‚Tsenken‘ generell spricht nach seiner Meinung auch die Tatsache, dass die Mineralisierung nicht nur in Brekzienbereichen vorkommt, sondern auch in Sedimenten und Intrusivgesteinen, was darauf hindeutet, dass die Chancen auf weitere großartige Funde enorm hoch sind.

<iframe width="635" height="360" src="https://www.youtube.com/… frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>

https://www.commodity-tv.com/…

Doch damit nicht genug, kamen nur wenige Tage später schon die Ergebnisse von ‚Tsenken A‘ womit die nächste Erfolgsbombe hoch ging. Waren doch schon die Proben auf ‚Tsenken N1‘ sensationell, so setzten die Resultate von ‚Tsenken A‘ dem Ganzen noch die Krone auf.

Proben mit bis zu 10,4 % Kupfer und 131g/t Silber sind sensationell und lassen langsam erahnen, was sich für ein Weltklassedepot sich auf diesem Projektteil entwickeln kann!

Auch von diesen Proben zeigte sich nicht nur der CEO Dr. Keith Barron begeistert, auch für den auf sedimentäre Kupfervorkommen spezialisierten Geologen Professor Gregor Borg waren die Laborergebnisse überraschend gut. Bis jetzt wurden nämlich Sedimentschichten mit Kupfer und Silber weltweit noch nie in absoluter Nähe zu porphyrischen Formationen gefunden. Regional hatte man am Projektareal entlang der 23 km langen Zone bereits Kupfer-Silbervorkommen in Sedimentschichten gefunden, wobei zahlreiche fossile Pflanzen in den Gesteinen der Faltung auf metallhaltige Ströme aus der Tiefe hinweisen.

In vielen geologischen Szenarien bieten solche Verhältnisse die dicksten und hochgradigsten Schichten aus. Was natürlich ‚Tsenken‘ generell zu einem der attraktivsten Projektziele macht. Natürlich sind nun auch auf diesem Projektteil, der nur etwa 2 km von ‚Tsenken N1‘ entfernt liegt, Erkundungsbohrungen geplant, die jedoch, dem Bohrplan für 2020 entsprechend, erst im 3. Quartal 2020 gestartet werden.

Bei den hervorragenden Graden, die bereits die Proben erkennen lassen, ist es kein Wunder, dass das Management eine schnelle Weiterentwicklung mit zusätzlichen Magnetmessungen, Kartierungen und Erkundungsbohrungen anstrebt, um das geologische Potenzial dieses Superprojektes schnellstmöglich besser verstehen zu können. Das bedeutet natürlich, dass sich die Aktionäre von Aurania Resources auf noch sehr viele top Nachrichten in der zweiten Jahreshälfte freuen können, die bei der weiteren Erkundung von ‚Tsenken‘ zu erwarten sind.

In diesem Zusammenhang wollen wir Ihnen noch das äußerst empfehlenswerte Videointerview mit Präsident Dr. Spencer empfehlen, das er mit Proactive Investor geführt hat. In diesem Interview hat er die Besonderheiten von ‚Tsenken‘sehr informativ erläutert, und zudem über die Goldexploration gesprochen. Das Video kann hier abgerufen werden: http://www.aurania.com/proactive-investors-interviews-president-dr-richard-spencer/.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jörg Schulte
Telefon: +49 (2983) 974041
E-Mail: info@js-research.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel