Rasenheizung sichert Spielbetrieb beim SV Meppen

Eine mobile Containerheizzentrale von Hotmobil, dem Spezialisten für mobile Energiezentralen, sorgt während der Wintermonate für die Bespielbarkeit der Rasenflächen beim SV Meppen.

Fußball auf mit Schnee bedecktem, gefrorenem Rasen zu spielen, macht wenig Freude. Außerdem bringt es die Gefahr der Unbespielbarkeit des Platzes und damit eines Spielausfalls mit sich. Seit der Saison 2007/2008 muss jedes Stadion der Ersten, Zweiten und Dritten Bundesliga zwingend mit einer Rasenheizung ausgerüstet sein. Zur Erfüllung dieser Auflagen des DFB wurde im November 2018 in der Hänsch-Arena des Drittligisten SV Meppen eine Rasenheizung für eine geplante Mietzeit von fünf Monaten installiert.

Der SV Meppen hat die mobile Heizzentrale für die Wintermonate gemietet. Bei einem Vorort-Termin stimmten sich die Projektverantwortlichen beim SV Meppen mit dem Hotmobil-Kundenberater René Wagemann über die technischen Anforderungen ab. Die 1.250 Kilowatt starke moderne Heizanlage vom Typ HOTMASTER ist in einem 20-Fuß-Container verbaut. Ein mobiler Systemtrenner mit einer Übertragungsleistung von 1.500 Kilowatt ist an den Heizcontainer angeschlossen und sorgt für die Temperaturregelung. Die Hotmobil-Servicetechniker der Niederlassung Bochum schlossen den Heizcontainer an die Heizröhren an, die nach dem Prinzip der Fußbodenheizung unter dem Rasen verlegt sind. Bei Bedarf werden diese nun mit einem Gemisch aus Frostschutzmittel und Wasser befüllt. Für die nötige Wärme des Gemisches sorgt die mobile Containerheizzentrale. Befeuert wird das Heizsystem mit Heizöl aus einem 7.000 Liter fassenden Tank, der ebenfalls vom Vermietungsspezialisten Hotmobil geliefert wurde. Die Rasenfläche wird bei Frost oder Schneefall so maximal bis auf drei bis vier Grad erwärmt, um die Rasenwurzeln nicht zu schädigen.


Zum Leistungsumfang von Hotmobil gehört neben der termingerechten Anlieferung und der Inbetriebnahme der Anlage ein 24-Stunden-Stördienst während der gesamten Mietdauer. „Wir fühlen uns von Hotmobil von Anfang an gut beraten und sind mit der Zusammenarbeit, sowie der Leistung des mobilen Rasenheizkonzepts sehr zufrieden.“, resümiert Ronald Maul, Geschäftsführer des SV Meppen.

Hotmobil ist mit acht eigenen Niederlassungen und über 1.000 mobilen Anlagen im Bereich Wärme, Kälte, Dampf der führende Vermieter in Deutschland. Das 1994 gegründete Unternehmen startete mit Lösungen für die Wärmebereitstellung. 2002 kamen mobile Dampfzentralen im Tandemanhänger mit einer Leistung von 600 kg/h als Sortimentsergänzung hinzu. 2009 erweiterte der Dienstleister sein Portfolio um Kälteanlagen, die er in den Größenklassen von 4 bis 400 kW bereithält.

Über die Hotmobil Deutschland GmbH

Die Hotmobil Deutschland GmbH ist ein mittelständischer Dienstleistungsspezialist im Bereich der mobilen Wärme-, Kälte- und Dampfversorgung. Die Kernkompetenz von Hotmobil umfasst die Planung, Fertigung, Vermietung sowie den Verkauf mobiler Energiezentralen. Die mobile Heizzentrale im Kfz-Anhänger ist seit der Gründung von Hotmobil im Jahr 1994 Namensgeber und Aushängeschild des Unternehmens.
Mit Pioniergeist und Innovationskraft setzt Hotmobil seit mehr als 20 Jahren Maßstäbe in der Branche und ließ sich bereits 2009 nach DIN EN ISO 9001 durch den TÜV Süd zertifizieren.

Die Einsatzbereiche mobiler Wärme-, Kälte- und Dampfzentralen sind vielfältig: von der Überbrückung beim Ausfall der Heizung, zur Estrichtrocknung, Baubeheizung, Sanierung, Warmwasserversorgung, Prozessenergie für die Industrie, Arbeiten an der Fernwärmeleitung, Klimatisierung von Zelten bis hin zur Kühlung von Serverräumen.
Am Hauptsitz des Unternehmens im südwestdeutschen Gottmadingen sind die Mitarbeiter mit Entwicklung und Bau sowie Vermietung und Verkauf mobiler Energiezentralen beschäftigt. Mit einem bundesweit ausgebauten Niederlassungs- und Servicenetz ist Hotmobil an neun Standorten in München, Heilbronn, Frankfurt, Bochum, Hannover, Hamburg, Berlin und Leipzig mit eigenen Servicetechnikern vertreten. Diese Techniker stellen die schnelle Auslieferung und Inbetriebnahme der Anlagen sicher und sorgen regional vor Ort für die nötige technische Unterstützung.

Ein moderner Anlagenpark mit rund 1.000 Mietgeräten und ein 24-Stunden-Service an 365 Tagen im Jahr garantieren eine zuverlässige Kundenbetreuung.
Seit 2013 baut Hotmobil kontinuierlich seine Präsenz in den europäischen Nachbarländern aus. Frankreich, Österreich, Polen, Schweden, Dänemark, Norwegen und über die Slowakei Osteuropa sind als Vertriebsgebiete etabliert. Der Schweizer Markt wird seit 2016 vom grenznahen Hauptsitz aus Gottmadingen beliefert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hotmobil Deutschland GmbH
Zeppelinstrasse 5
78244 Gottmadingen
Telefon: +49 (7731) 9460-200
Telefax: +49 (7731) 9460-299
http://www.hotmobil.de

Ansprechpartner:
Heike Pink-Dosch
Marketing
Telefon: +49 (7731) 9460-180
Fax: +49 (7731) 9460-70180
E-Mail: heike.pink-dosch@hotmobil.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel