„OMAS“ trotzen dem Regen

204 Läufer und Läuferinnen der von HelpAge initiierten Kampagne: „Jede Oma zählt“ kämpften sich bei strömenden Regen bei der 46. Auflage des Berlin-Marathons durch die Straßenschluchten der Hauptstadt und ließen sich auch von zum Teil heftigen Regen nicht vom Kurs abbringen. So purzelten zahlreiche neue persönliche Bestzeiten. Nicht nur beim Sieger des Marathons, Kenenisa Bikele, der in 2.01.41 Stunden die Marathonstrecke absolvierte und nur 2 Sekunden über dem Weltrekord blieb.

Als schnellster „Oma-Läufer“ erreichte Max Jahn ebenfalls in persönlicher Bestzeit nach 2:51:17 Stunden die Ziellinie am Brandenburger Tor. Der in New York lebende Österreicher war durch HelpAge-USA auf die Kampagne „Jede Oma zählt“ aufmerksam geworden und einen der begehrten Startplätze ergattert.

Eine geglückte Premiere als Oma-Läufer feierte in Berlin Wenceslaus Tarimo aus Tansania, der sich in einer Zeit von 3:01:57 einen Kindheitstraum erfüllte und seine Bestzeit um über 10 Minuten verbesserte. Erst durch eine Crowd-Funding Plattform in seiner Heimat und Deutschland wurde ihm der Start ermöglicht. Nach mehreren Marathons in Ostafrika sagte ein glücklicher „Wence“ nach der Regenschlacht von Berlin mit einem breiten Grinsen im Gesicht: „das ist der erste Marathon wo ich keinen Staub schlucken musste“. 


Eine herbe Enttäuschung erlebte dagegen Osnabrücks Lokalmatador und Seriensieger auf den Mittelstrecken, Abdallah Abdelmajeed, der nach 30 Minuten wegen Rücken- und Achillesbeschwerden aus dem Rennen ausstieg. Bis dahin lag er klar auf Kurs unter 2:30 Stunden.

Info:

HelpAge Deutschland e.V. ist seit vielen Jahren offizieller Charity-Partner des BMW BERLIN-MARATHONS und setzt sich als entwicklungspoliti­sches und humanitäres Hilfswerk für die Bedürfnisse und Rechte älterer Menschen weltweit ein, um Alters­armut und ­diskriminierung zu mindern, Teilhabe zu fördern und die Eigenpoten­ziale der älteren Generation zu stärken.

Mehr über die Kampagne: https://www.helpage.de/projekte-und-themen/jede-oma-zaehlt

Rückfragen zum Marathonlauf und/oder der Kampagne beantwortet Ihnen gerne Herr Mathias Hornung unter laufen@helpage.de  oder der Rufnummer: +49 176 95446447

Quellenhinweis:

Abdruck des Textes und der Fotos sind für die Berichterstattung anlässlich des 46. Berliner Marathons vom 29.09.2019 honorarfrei.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HelpAge Deutschland e.V.
Arndtstraße 19
49080 Osnabrück
Telefon: +49 (541) 58054-04
Telefax: +49 (541) 580540-66
http://www.helpage.de

Ansprechpartner:
Mathias Hornung
Sport & Events
E-Mail: laufen@helpage.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel