Knauf beteiligt sich am Schüco Startup Plan.One

Knauf beteiligt sich an dem Schüco Corporate Startup Plan.One. Mit der Vertragsunterzeichnung setzen zwei Marktführer aus dem Baubereich ein deutliches Signal: Um im digitalen Zeitalter international wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen die Baubeteiligten enger zusammenarbeiten.

Plan.One ist eine herstellerunabhängige Vergleichsplattform für Bauprodukte und wurde 2016 als Spin-Off der Schüco International KG von Patric de Hair gegründet, der dem Unternehmen seitdem als CEO vorsteht. Die Gebr. Knauf KG beteiligt sich als strategischer Partner an Plan.One.

Plan.One verfolgt das Ziel, Produktinformationen entlang des Planungsprozesses eines Gebäudes mit nur einem Klick zugänglich zu machen. So bietet die Plattform Vorteile für Architekten, Planer und Hersteller im Bauwesen, aber auch für ausführende Betriebe, den Handel, Facility Manager und Investoren. Die Anbieter von Bauprodukten profitieren von der Möglichkeit, ihre produktrelevanten Informationen bereits in frühen Entwurfsphasen zur Verfügung zu stellen. Architekten und Planer können diese Produktinformationen entweder auf www.plan.one oder über ein Plugin innerhalb ihrer Planungssoftware durchsuchen und gegenüberstellen. Neben Broschüren, Bildern und Videos stehen planungs-, ausführungs- und wartungsrelevante Inhalte, wie z.B. BIM Objekte, Ausschreibungstexte, Installationsanweisungen und Wartungshandbücher zum Download bereit.


 „Wir verstehen uns als Technologieanbieter und wollen mit unserer intuitiven wie klugen Plattform einen entscheidenden Beitrag zur Effizienzsteigerung der gesamten Baubranche leisten“ erklärt Patric de Hair, CEO von Plan.One. „Die reibungslose Informationsübertragung entscheidet über den Erfolg aller am Bau Beteiligten. Inhomogene sowie inkongruente Informationsangebote werden diesen Anforderungen nicht gerecht. Sie unterbinden etwaige Planungssicherheit, sodass Bauvorhaben in der Regel 20% mehr Zeit in Anspruch nehmen und 80% mehr Kosten verursachen als geplant. Das geht besser. Davon sind wir überzeugt.“ 

„Konzipiert als interaktives Market-Intelligence-Tool, ermöglicht Plan.One verlustfreien Informationsaustausch unabhängig von Ort und Zeit. Die Anfragen der Plan.One Nutzer erlauben Trendanalysen, die in bedarfsgerechten Produkten und zugänglichen Beschreibungen dieser Produkte resultieren,“ führt Alexander Knauf, Geschäftsführender Gesellschafter der Knauf Gruppe aus. „In Zeiten, in denen das, was auf Google nicht sichtbar ist, gar nicht existiert, ist das ein Ritterschlag für unsere Branche. Denn während sich die einen noch vor Transparenz fürchten, glauben wir an die lückenlose Informationsbereitstellung und enge Zusammenarbeit aller Baubeteiligten, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Beteiligung an Plan.One ist ein plausibler Schritt in Richtung Zukunft. Wir freuen uns darauf, dem hochmotivierten Team hinter dieser spannenden Plattform mit strategischen Impulsen zur Seite zu stehen. “

„Die lückenlose und vollständige Verfügbarkeit von Produkt- und Systemdaten ist eine der größten Herausforderungen innerhalb des digitalen Planungsprozesses von Bauprojekten. Plan.One löst mit seiner Plattform diese Herausforderung und schafft somit einen direkten Mehrwert für eine unserer wesentlichen Zielgruppen“ erklärt Christoph Dorn, Gruppengeschäftsführer Zentraleuropa bei Knauf. Einer Umfrage von Plan.One zufolge verbringt ein Architekt rund ein Drittel seiner Zeit damit, nach passenden Bauprodukten zu suchen. Sprich, jeder dritte Architekt blättert in Katalogen – und das in Vollzeit.

 „Plan.One soll die zentrale Informationsquelle für alle am Bau Beteiligten werden“ ergänzt Andreas Engelhardt, persönlich haftender Gesellschafter der Schüco International KG. „Sowohl die Nutzerzahlen als auch das Produktportfolio verzeichneten in den letzten 12 Monaten vierstelligen Zuwachs. Die größte vollstandardisierte Vergleichsplattform für Bauprodukte ist auf einem guten Weg. Das zeigt auch die Auszeichnung mit dem DETAIL Produktpreis, die Plan.One erst kürzlich in der Kategorie Gebäudetechnik und digitale Systeme im Leservoting zuteil wurde.“

Plan.One GmbH

Plan.One ist ein herstellerunabhängiges Vergleichsportal für Bauprodukte. Die Plattform verfolgt das Ziel, Produktinformationen entlang des Wertschöpfungsprozesses eines Gebäudes mit nur einem Klick zugänglich zu machen. Konzipiert als Market-Intelligence-Tool bietet Plan.One Vorteile für alle am Bau Beteiligten. Die Anbieter von Bauprodukten profitieren von der Möglichkeit, ihre produktrelevanten Informationen über eine zentrale Plattform bereits in frühen Entwurfsphasen zur Verfügung zu stellen. Architekten und Planer können diese Produktinformationen entweder auf www.plan.one oder über ein Plugin innerhalb ihrer Planungssoftware durchsuchen und gegenüberstellen. Neben Broschüren, Bildern und Videos stehen planungs-, ausführungs- und wartungsrelevante Inhalte, wie z.B. BIM Objekte, Ausschreibungstexte, Installationsanweisungen, Wartungshandbücher uvm. bereit. Plan.One wurde 2016 von Patric de Hair aus der Schüco International KG ausgegründet, der dem Unternehmen seitdem als CEO vorsteht.

Knauf Gruppe

Weltweit vereinfachen Knauf Bausysteme das Planen und Bauen, bieten Komplettlösungen und Qualitätssicherheit. Auf dem deutschen Markt ist Knauf vertreten durch die Unternehmen Knauf AMF (Decken-Systeme), Knauf Aquapanel (Trockenschüttungen, Innendämmung, veredelte Perlite), Knauf Bauprodukte (Profi-Lösungen für Zuhause), Knauf Gips (Trockenbau, Boden, Putz- und Fassadensysteme), Knauf Insulation (Dämmstoffe aus Steinwolle, Glaswolle und Holzwolle), Knauf Integral (Gipsfasertechnologie für Boden, Wand und Decke), Knauf PFT (Maschinentechnik, Anlagenbau), Knauf Design (Oberflächentechnologie), Marbos (Spezialbaustoffe für gebundene Pflasterbauweisen), Opitz Holzbau (Systemlieferant von Bauteilen für Wände, Decken und Dächer), Richter System (Trockenbausysteme) und Sakret Bausysteme (Trockenmörtel für Neubau und Sanierung).

Über die SCHÜCO International KG

Schüco – Systemlösungen für Fenster, Türen und Fassaden. Die Schüco Gruppe mit Hauptsitz in Bielefeld entwickelt und vertreibt Systemlösungen für Fenster, Türen und Fassaden. Mit weltweit 5.400 Mitarbeitern arbeitet das Unternehmen daran, heute und in Zukunft Technologie- und Serviceführer der Branche zu sein. Neben innovativen Produkten für Wohn- und Arbeitsgebäude bietet der Gebäudehüllenspezialist Beratung und digitale Lösungen für alle Phasen eines Bauprojektes – von der initialen Idee über die Planung und Fertigung bis hin zur Montage. 12.000 Verarbeiter, Planer, Architekten und Investoren arbeiten weltweit mit Schüco zusammen. Das Unternehmen ist in mehr als 80 Ländern aktiv und hat in 2018 einen Jahresumsatz von 1,670 Milliarden Euro erwirtschaftet. Weitere Informationen unter www.schueco.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SCHÜCO International KG
Karolinenstraße 1-15
33609 Bielefeld
Telefon: +49 (521) 78-30
Telefax: +49 (521) 7834-51
http://www.schueco.de

Ansprechpartner:
Thomas Lauritzen
Pressesprecher
Telefon: +49 (521) 783-233
Fax: +49 (521) 783-9208
E-Mail: tlauritzen@schueco.com
Ulrike Krüger
Referentin Public Relations
Telefon: +49 (521) 783-803
Fax: +49 (521) 783-950803
E-Mail: ukrueger@schueco.com
Karolina Kulinski
Head of Marketing
Telefon: +49 (151) 53001862
E-Mail: karolina.kulinski@plan.one
Andreas Gabriel
Leiter Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (9323) 311655
E-Mail: gabriel.andreas@knauf.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel