Auryn identifiziert neue signifikante Gold- und Silberziele auf Projekt Homestake Ridge

Auryn Resources Inc. (TSX: AUG) (NYSE American: AUG) („Auryn” oder das „Unternehmen”https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298815) meldet, dass auf dem Projekt Homestake Ridge zwei weitere Ziele identifiziert wurden. Das Projekt Homestake Ridge befindet sich innerhalb des Golden Triangle in British Columbia, Kanada. Diese Ziele liegen ungefähr 10 km nordöstlich und 3,5 km südlich der früher identifizierten hochgradigen Ressource (125.000 Unzen bei 6,25 g/t Au, 1 Million Unzen bei 47,9 g/t Ag in der Kategorie angezeigt sowie 932.000 Unzen bei 4 g/t Au und 21,2 Millionen Unzen bei 90,9 g/t Ag in der Kategorie geschlussfolgert) Sie wurden im Rahmen eines im Jahr 2018 durchgeführten regionalen übertägigen Explorationsprogramms und unter Verwendung historischer Daten aus dem 7.500 Hektar umfassenden Landpaket identifiziert.

Auf dem neuen nördlichen Ziel, das Auryn Bria nennt, lieferten Gesteinsproben Analyseergebnisse von bis zu 11 g/t Gold und 448 g/t Silber (Tabelle 1). Auf dem neuen südlichen Ziel, Kombi, wurden zwei separate vorrangige Bereiche in aufeinanderfolgenden Einzugsgebieten abgegrenzt, wo historische Flusssedimentproben anomale Gold- und Silbergehalte hatten (Abbildung 1).

Stellungnahme des COO und Chef-Geologen, Michael Henrichsen:


„Mit dem Bestreben, einen größeren Explorationserfolg auf Homestake Ridge zu erzielen, haben wir uns von den bekannten Ressourcen abgewandt und erfolgreich zwei neue große Gold- und Silbergelegenheiten identifiziert. Diese Ziele befinden sich in Gebieten, in denen in der Vergangenheit nur in sehr begrenztem Umfang Explorationsarbeiten durchgeführt worden sind. Von Bedeutung ist, dass diese Ziele hochgradige Gehalte beherbergen und das Potenzial für eine erhebliche Vererzung aufweisen.“

„In den kommenden Wochen werden wir die Ergebnisse aus den historischen Bohrkernen erhalten und veröffentlichen, die wir aus unserem Kupfer-Gold-Projekt Sombrero in Peru stammen. Ferner werden wir ein Update für Committee Bay gebern. Das Update wird Pläne für 2019 und ein Video enthalten, das unseren Einsatz von künstlicher Intelligenz im Projekt erklärt.“

Neue Ziele:

Die beiden neuen großflächigen Ziele auf der Liegenschaft wurden nach umfassender Überprüfung der historischen Datensätze, der geologischen Kartierungen, der Flusssediment- und Gesteinssplitterprobenahme identifiziert.

Das nördliche Ziel, Bria, wird durch hochgradige Gold- und Silbergesteinsproben aus kartierten Quarzgängen definiert, von denen angenommen wird, dass sie mit einem aus dem Eozän stammenden Intrusionsgestein in Zusammenhang stehen. Die Maximalgehalte dieser Proben liegen bei 11 g/t Gold und 448 g/t Silber. Dies zeigt das Potenzial für eine hochgradige Vererzung im Zielgebiet. Bei den beprobten vererzten Gängen handelt es sich um sogenannte Leakage-Strukturen potenzieller vererzter Gesteinskörper, die mit kartierten Intrusionsgesteinen in Zusammenhang stehen. Die Ergebnisse der Gesteinsproben sind in Tabelle 1 aufgeführt.

Siehe 43-101 Bericht, datiert den 29. September 2017 und abgeändert den 23 Oktober 2017. Er wurde abgelegt unter Auryn Resources’s Sedar-Profil unter www.sedar.com

Das südliche Zielgebiet, Kombi, wurde durch historische Flusssedimentproben aus dem Jahr 2010 definiert, die laut Auryns technischem Team aufgrund der Probenahmemethode und der Analyseverfahren aussagekräftig sind (siehe technischer Anhang). Eines der vorrangigen Gebiete auf Kombi ist durch einen zwei Kilometer langen Trend mit Gold in Flusssedimenten in mehreren angrenzenden Einzugsgebieten gekennzeichnet, die Spitzenwerte von 0,91 g/t Gold aufweisen. Dieser kontinuierliche Goldtrend über mehrere Einzugsgebiete hinweg fällt geologisch mit der Betty Creek-Formation überein, die auch die definierten Homestake Ridge-Lagerstätten beherbergt.

Das zweite Gebiet mit hoher Priorität innerhalb von Kombi wurde anhand von Flusssedimentproben aus angrenzenden Einzugsgebieten identifiziert, die einen 1 Kilometer langen Trend an der südlichen Grenze der Liegenschaft definieren. Die Anomalien werden durch starke Gold-, Silber-, Kupfer-, Antimon- und Arsensignale definiert, die mit der Stuhini-Group-Formation zusammenfallen, in der sich die ehemalige produzierende hochgradige Snip-Mine befindet, die ungefähr eine Million Unzen Gold bei einem durchschnittlichen Gehalt von 27,5 g/t beherbergt.

Explorationsprogramm 2018

Das Explorationsprogramm 2018 konzentrierte sich auf die Erschließung neuer Gold- und Silberziele außerhalb der definierten Ressource sowie auf ein für 2.482 m umfassendes Bohrprogramm im Zielgebiet South Reef. Das Bohrprogramm umfasste sechs Bohrungen und erbrachte keine signifikanten Ergebnisse, obwohl jede Bohrung eine sporadische Goldvererzung durchteufte, wie in Tabelle 2 dargestellt.

Quelle: https://www.skeenaresources.com/projects/snip

Exploration 2019:

Auryn hat für ein im Q3 2019 nachfolgendes übertägiges Arbeitsprogramm 700.000 CAD budgetiert. Dieses Programm wird zusätzliche geologische Kartierungen, Gesteinsprobenentnahmen und bodengestützte geophysikalische Untersuchungen in den neu definierten Zielgebieten umfassen. Es wird beabsichtigt, die Ergebnisse dieser Arbeiten für die Entwicklung zukünftiger Bohrziele zu verwenden.

Michael Henrichsen, P.Geo, COO von Auryn, zeichnet als qualifizierter Sachverständiger für den technischen Inhalt dieser Pressemeldung verantwortlich.

Über Auryn

Auryn Resources ist ein technisch orientiertes, gut finanziertes Junior-Explorationsunternehmen, das sich auf die Suche und Förderung von weltweit bedeutenden Edel- und Basismetall-Lagerstätten konzentriert. Das Unternehmen verfolgt einen Portfolioansatz für den Erwerb von Vermögenswerten und verfügt über sieben Projekte, darunter zwei Flaggschiffe-Projekte: das hochgradige Goldprojekt Committee Bay in Nunavut und das Kupfer-Gold-Projekt Sombrero im Süden Perus. Die technischen und Management-Teams von Auryn verfügen über eine beeindruckende Erfolgsbilanz bei der erfolgreichen Monetarisierung von Vermögenswerten für alle Beteiligten und die lokalen Gemeinschaften, in denen sie tätig sind. Auryn verpflichtet sich zu höchsten Standards in Bezug auf Corporate Governance und Nachhaltigkeit.

Bohrungen auf Homestake

Die Abschnitte wurden mit einem unteren Cut-off-Gehalt von 0,2 g/t Au zu Beginn und am Ende des Abschnitts berechnet, was nicht mehr als vier aufeinanderfolgende Meter von weniger als 0,2 g/t Au ermöglichte.

Die Entnahme der Analyseproben erfolgte durch Zersägen des Bohrkerns mit NQ-Durchmesser in zwei Hälften vor Ort. Eine Hälfte wurde zur Vorbereitung an ALS Lab in Terrace und Vancouver, BC, und anschließend zur Analyse nach Vancouver, BC, geschickt. Alle Proben werden unter Verwendung der Brandprobe mit anschließender Atomabsorptionsanalyse (Au-AA23), ICP-AES/ICP-MS-Methode nach Aufschluss in vier Säuren (ME-MS61) untersucht. Dazu wird eine Probeneinwaage mit einem Nominalgewicht von 30 g verwendet. QA/QC-Programme unter Verwendung interner Standardproben, Laborduplikate, Standards und Leerproben weisen bei einer großen Mehrheit der analysierten Standards auf gute Genauigkeit und Präzision hin.

Flusssedimente – Dolly Varden 2010:

Ungefähr 3 bis 5 kg Probenmaterial wurde aus Flusssedimenten entnommen und zur Vorbereitung und Analyse an das ALS Lab in Vancouver, BC, geschickt. Die Flusssedimentproben wurden im Labor getrocknet und die gesamte Probe unter Verwendung von Schüttlern auf -150 Mesh (~ 100 Mikrometer) gesiebt. Sowohl die gröberen als auch die feineren Siebfraktionen wurden aufbewahrt und die Gewichte im Analysezertifikat vermerkt. Eine 50 g-Einwaage des -150 Mesh-Materials wurde in Königswasser aufgeschlossen und unter Verwendung eines ICP-MS-Geräts (induktiv gekoppelte Plasmamassenspektrometrie; ALS-Analysecode Au-ST44) auf Gold analysiert. Der Nachweisgrenzbereich bei dieser Technik liegt zwischen 0,0001 und 0,1 g/t. Proben mit mehr als 0,1 g/t Gold wurden unter Verwendung der ALS-Au-OG44-Analysetechnik erneut analysiert, die auch den Königswasseraufschluss und ICPMS verwendet. Insgesamt 51 Elemente (einschließlich Gold) wurden aus der anfänglichen Aufschlusslösung unter Verwendung von ICPMS (ALS-Analysecode ME-MS41) analysiert.

Aufgrund des Basisniveaus des Programms, in dem keine Proben für eine Ressourcenberechnung verwendet werden, wurde von der Dolly Silver Corporation kein QAQC-Programm (Quality Assurance – Quality Control; Qualitätssicherung – Qualitätskontrolle) implementiert. Die ALS Laboratory Group verfügt jedoch über ein internes QAQC-System, das aus dem Einfügen von Probenstandards und Leerproben sowie der Analyse von Doppelproben besteht. Alle Standards, Leerproben und Duplikate scheinen im Bereich der akzeptierten Werte zu liegen.

Zukunftsorientierte Informationen und zusätzliche Sicherheitshinweise

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als "zukunftsgerichtete Aussagen" bezeichnet werden können. Zukunftsgerichtete Informationen sind Informationen, die implizite zukünftige Performance- und/oder Prognoseinformationen beinhalten, einschließlich Informationen im Zusammenhang mit dem Erwerb und dem Eigentum an Mineralkonzessionen. Diese Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich (positiv oder negativ) von zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Die Leser sollten sich auf die Risiken beziehen, die im Jahresinformationsblatt des Unternehmens und in den MD&A für das am 31. Dezember 2018 endende Geschäftsjahr sowie in den nachfolgenden kontinuierlichen Offenlegungsanträgen bei den kanadischen Wertpapierverwaltungen unter www.sedar.com und in der Registrierungserklärung des Unternehmens auf dem bei der United States Securities and Exchange Commission eingereichten und unter www.sec.gov. abrufbaren Formular 40-F beschrieben sind.

Die Toronto Stock Exchange übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jochen Staiger
CEO
Telefon: +41 (71) 3548501
E-Mail: js@resource-capital.ch
Natasha Frakes
Manager of Corporate Communications
Telefon: +1 (778) 729-0600
E-Mail: info@aurynresources.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.