Nemetschek Group erhöht Dividende zum sechsten Mal in Folge und plant Aktiensplit

  • Dividende steigt auf 0,81 Euro je Aktie (+8 %)
  • Ausschüttungssumme erhöht sich auf 31,2 Mio. Euro
  • Aktiensplit im Verhältnis von 1:3 geplant

Der Aufsichtsrat der Nemetschek SE (ISIN 0006452907) hat in seiner heutigen Sitzung dem Dividendenvorschlag des Vorstands zugestimmt. Damit setzt das Unternehmen seine nachhaltige Dividendenpolitik fort und zahlt zum zehnten Mal in Folge eine Dividende aus; die sechste Erhöhung in Folge. Für das Geschäftsjahr 2018 schlagen Aufsichtsrat und Vorstand der Hauptversammlung am 28. Mai 2019 daher eine auf 0,81 Euro je Aktie erhöhte Dividende vor (Vorjahr: 0,75 Euro je Aktie). Vorbehaltlich der Zustimmung durch die Hauptversammlung entspräche dies einer Anhebung der Dividende um 8 %. Bei 38,5 Mio. Aktien würde die Ausschüttungssumme auf 31,19 Mio. Euro steigen (Vorjahr: 28,88 Mio. Euro). Die Ausschüttungsquote für das Geschäftsjahr 2018 läge damit – bezogen auf den operativen Cashflow – bei rund 31 %. Gleichzeitig wird die Nemetschek Group weiter strategisch investieren, um ihr zukünftiges organisches und anorganisches Wachstum sicherzustellen.

Des Weiteren werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung einen Aktiensplit im Verhältnis von 1:3 vorschlagen. Jeder Aktionär soll je gehaltener Nemetschek Aktie ohne Zuzahlung zwei weitere Nemetschek Aktien erhalten. Technisch erfolgt dies über eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln. Der Kurs der Nemetschek notiert aktuell bei rund 135 Euro. Das Kursniveau je Aktie wird sich bei insgesamt gleichbleibendem Gesamtwert für die Aktionäre rechnerisch entsprechend dritteln. Der geplante Aktiensplit soll den Handel der Nemetschek Aktie weiter fördern und sie für die Anleger noch attraktiver machen. Das Grundkapital der Nemetschek SE würde sich in Folge des Splits von aktuell 38.500.000 auf 115.500.000 Stückaktien verdreifachen.


Über Nemetschek SE

Die Nemetschek Group ist Vorreiter für die digitale Transformation in der AEC-Industrie. Als weltweit einzige Unternehmensgruppe deckt Nemetschek den kompletten Lebenszyklus von Bau- und Infrastrukturprojekten ab und führt ihre Kunden in die Zukunft der Digitalisierung. Mit intelligenten und innovativen Softwarelösungen erhöht die Nemetschek Group die Qualität im Bauprozess und verbessert den Workflow und die Zusammenarbeit aller am Bauprozess Beteiligten. Die unternehmerisch geführten und kundenorientierten 16 Marken in den vier strategischen Segmenten treiben Innovationen für ihre weltweit mehr als 5 Millionen Kunden. Gegründet von Prof. Georg Nemetschek im Jahre 1963, beschäftigt die Nemetschek Group heute mehr als 2.500 Experten. Das seit 1999 börsengelistete und im MDAX und TecDAX notierte Unternehmen erzielte 2018 einen vorläufigen Umsatz in Höhe von 461 Mio. Euro und ein EBITDA von 121 Mio. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Nemetschek SE
Konrad-Zuse-Platz 1
81829 München
Telefon: +49 (89) 92793-0
Telefax: +49 (89) 92793-5200
http://www.nemetschek.com/

Ansprechpartner:
Stefanie Zimmermann
Investor Relations
Telefon: +49 (89) 92793-1229
E-Mail: szimmermann@nemetschek.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.