SALT AND PEPPER gewinnt Andreas Rinke als Geschäftsführer

Im Kerngeschäft der SALT AND PEPPER Gruppe – SALT AND PEPPER Technology – gab es einen Wechsel in der Geschäftsführung. Zum 1. März 2019 trat der Branchenexperte Andreas Rinke in die Position des Geschäftsführers neben André Wilmshöfer. Timo Seggelmann, bisher Teil der Doppelspitze, konzentriert sich ab 1. April 2019 auf seine Rolle als Geschäftsführer des Schwesterunternehmens SALT AND PEPPER Software. Mit Andreas Rinke hat SALT AND PEPPER einen erfahrenen Branchenkenner gewonnen, der sich schwerpunktmäßig dem Auf- und Ausbau des Werk- und Dienstvertragsgeschäftes von SALT AND PEPPER Technology widmen wird.

Andreas Rinke ist sowohl mit der Kunden- als auch der Dienstleisterseite bestens vertraut. Über zehn Jahre war der Diplom-Ingenieur (FH) bei Volkswagen in unterschiedlichen Positionen tätig, bevor er zum IT-Dienstleister H&D International Group wechselte und dort das Geschäftsfeld „Engineering Services“ aufbaute und sieben Jahre als Geschäftsführer leitete. Zuletzt war Rinke bei AKKA tätig und verantwortete dort über 450 Mitarbeiter in den Branchen Automotive, Aerospace, Rail und Digital.

Sven Scholz, Vorsitzender Geschäftsführer SALT AND PEPPER Holding GmbH & Co. KG: „Mit Andreas Rinke gewinnen wir einen absoluten Experten mit hohem technischen Verständnis, breitem  Branchen-Know-how, einem großen Netzwerk sowie langjähriger Führungserfahrung. Und auch menschlich hat er das gesamte Management-Team sofort überzeugt.“


Andreas Rinke, Geschäftsführer SALT AND PEPPER Technology GmbH & Co. KG: „Ich habe SALT AND PEPPER bisher als ein dynamisches Unternehmen mit enormem Wachstumspotential kennengelernt. In Zukunft wollen wir als starker Partner der Industrie vermehrt Projekte unserer Kunden in den Bereichen Engineering und IT ganzheitlich übernehmen. Der gute Start hat mir gezeigt, dass nicht nur das Kompetenzprofil, sondern auch die Kultur bei SALT AND PEPPER stimmt.“

Über die SALT AND PEPPER Gruppe

SALT AND PEPPER entwickelt fortschrittliche Technologie- und Software-Lösungen und erbringt wertschöpfende Beratungsleistungen für die Industrie. Das Unternehmen beschäftigt über 700 Ingenieure, Informatiker und Management Consultants an deutschlandweit neun Standorten sowie zwei Standorten in China. SALT AND PEPPER ist in drei Kompetenzfeldern tätig: Im Bereich Technology Consulting erbringt das Unternehmen on- und offsite Engineering-Services und agiert als umfassender Entwicklungspartner. Im Management Consulting begleiten wir unsere Kunden bei der dynamischen Weiterentwicklung ihres Unternehmens, indem wir die Chancen neuer Technologien erkennen und nutzbar machen. Im Bereich Software Solutions werden im eigenen Kompetenzzentrum individuelle Softwarelösungen und -produkte entwickelt. Gegründet 2008 bedient SALT AND PEPPER mittlerweile sieben Zukunftsbranchen, darunter die Automobilindustrie, den Maschinen- und Anlagenbau, die Energiebranche und die Luft- und Raumfahrtindustrie. Zahlreiche OEMs und Unternehmen wie Miele, Claas, Rheinenergie, ZF, KUKA und EWE greifen auf die Kompetenzen des Unternehmens zurück. SALT AND PEPPER feierte 2018 sein 10-jähriges Firmenjubiläum.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SALT AND PEPPER Gruppe
Fahrenheitstr. 11
28359 Bremen
Telefon: +49 (421) 691070-0
Telefax: +49 (421) 691070-10
http://www.salt-and-pepper.eu

Ansprechpartner:
Anna Schulze-Smidt
Leiterin Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (421) 691070-24
Fax: +49 (421) 691070-10
E-Mail: a.schulze-smidt@salt-and-pepper.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.