Technologie Seminar der LonMark Deutschland, ISH, Raum REFLEXION 2, Halle 10.3 (Vortrag | Frankfurt am Main)

Smart Buildings ist ein wiederkehrendes Thema im Internet der Dinge (IoT); traditionelle Gebäudeautomationsanbieter und Systemintegratoren suchen nach Möglichkeiten, diese Bewegung zu nutzen, um den Wert für ihre Kunden durch den Einsatz von IOT-basierten Geräten und Anwendungen zu maximieren.  Aber wie koexistieren die beiden Welten? Schließen Sie sich Ihren Branchenkollegen an, um mehr über verschiedene innovative Technologieentwicklungen zu erfahren, die sichere Multimedia-, Multiapplikations-, Cloud-basierte Analysen und Vorhersagedienste ermöglichen, die an der Schnittstelle zwischen Gebäudeautomation und Smart Buildings liegen. 

13:00-13:30: Protokoll-Interoperabilität: LON und BACnet über Single Media


Redner: Mark Buckland, Adesto Technologies, Deutschland

IOT verlangt Interoperabilität nicht nur auf der Geräteebene, sondern auch auf der System- und Protokollebene, um einen echten Nutzen zu erzielen.  Adesto Technologies hat eine verbesserte Version der FT Smart Transceiver-Technologie angekündigt, die BACnet und LON auf demselben FT-Medium (Free Topology) ermöglicht.  Es kann entweder für native LON- oder BACnet-Anwendungen programmiert werden und kombiniert die Vorteile der zuverlässigsten und kostengünstigsten kabelgebundenen Medien der Branche mit den beiden beliebtesten offenen Protokollen der Gebäudeautomation.  OEMs und Integratoren können nun das Beste aus beiden Welten in einem einzigen Produkt anbieten.

13:30-14:00: Neue Hochgeschwindigkeitsmedien für intelligente Gebäude: High Definition PLC

Redner: Phani Gangula, Gesytec

Intelligente Gebäude und intelligente Städte brauchen eine Hochgeschwindigkeitsinfrastruktur bis in die letzte Ecke. Die Wiederverwendung von Stromkabeln oder anderen vorhandenen Kabeln für den Transport von LON- und gleichzeitig allen anderen IP-Daten bringt die notwendige Leistung für große Datenmengen und Anwendungen der künstlichen Intelligenz. Erfahren Sie, wie die Technologie funktioniert und welche Geräte es gibt.

14:00-14:30: Standardisierter Zugriff auf IoT-Daten: Webservices für die Gebäudeautomation

Redner: Rich Blomseth, Adesto Technologies

Viele IOT-Dienste werden aus der öffentlichen oder privaten Cloud bereitgestellt, wie z.B. verbesserte Visualisierung, erweiterte Analysen, optimierte Anlagennutzung oder vorausschauende Wartung in einer verteilten Cloud-Infrastruktur von Amazon Web Services oder IBM Watson.  Damit Gebäudeautomationskunden solche bemerkenswerten Dienste nutzen können, wird eine Standard-Webservice-Layer benötigt, die auf Daten aus traditionellen Systemen zugreifen kann, die moderne Messaging-Technologien nutzen.  Das IAP- oder Internet of Things Access Protocol ist das erste seiner Art, bei dem ein solcher Dienst für die Gebäude- und Industrieautomation standardisiert ist.

14:30-15:00 Uhr: Gebäudeautomation wird drahtlos

Redner: Dr. Johannes A. Weicht, Ingenieurgesellschaft mbH

LON bietet eine dezentrale, interoperable, strukturierte und optimierte Steuerungsnetzinfrastruktur. Bisher gab es keine Möglichkeit für ein RF-System. Kabel waren obligatorisch, tragbare Sensoren oder batteriebetriebene Geräte konnten nicht integriert werden. Unser W2LON zeigt eine kundenspezifische Hardwarelösung zur Implementierung von ISM-RF in neue Geräte über ein drahtloses Mesh-Netzwerksystem.

Eventdatum: Mittwoch, 13. März 2019 13:00 – 15:00

Eventort: Frankfurt am Main

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Gesytec GmbH
Pascalstr. 6
52076 Aachen
Telefon: +49 (2408) 944-0
Telefax: +49 (2408) 944-100
http://www.gesytec.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet