SET gewinnt NI Alliance Partner Award 2019 für Central Europe

Zum zweiten Mal in Folge hat National Instruments (NI) seinen Gold Alliance Partner SET GmbH als Partner of the Year für Central Europe ausgezeichnet. Nach 2018 ging der Preis auch 2019 wieder an den Spezialisten für Testsysteme und Elektronikent­wick­lung aus dem Allgäu. Ausgezeichnet wurde SET für herausragende Leistungen in der Zusammenarbeit mit National Instruments. Die Kooperation ermöglicht es den Unternehmen, gemeinsam die beste Lösung für ihre Kunden anzubieten. Das NI Alliance Partner Netzwerk umfasst weltweit mehr als 1.000 Unternehmen.

Auf dem jährlich stattfindenden Alliance Partner Day des Unternehmens National Instruments in München hat NI seinen langjährigen Gold Alliance Partner SET GmbH mit dem Partner of the Year Award 2019 für Central Europe ausgezeichnet. Neben dem besonderen Erfolg in der Zusammenarbeit mit NI, dem konstanten Wachstum des Unternehmens und den gemeinsamen Bestrebungen zur Standardisierung des Testens überzeugte SET auch durch strategische Kooperationen mit anderen Partnerunternehmen.

Enge strategische Zusammenarbeit für gemeinsame Kunden


Seit 15 Jahren ist SET Mitglied im Partnernetzwerk und fest etablierter Gold Alliance Partner. Die Kooperation mit National Instruments umfasst unter anderem die Zusammenarbeit bei innovativen Kundenprojekten, die Abstimmung gemeinsamer Aktivitäten rund um Fokusthemen, Schlüsselbranchen und Veranstaltungen sowie die Partnerschaft im R&D-Bereich mit der Co-Entwicklung gemeinsamer Produkte wie der SLSC-Plattform.

Günther Stefan, Partner Account Manager bei National Instruments, betont die enge strategische Zusammenarbeit mit SET: „Wir haben eine klare Strategie und schätzen die SET als innovativen Partner, der unsere Visionen und Ziele nicht nur teilt, sondern eigene Ideen einbringt und die gemeinsamen Projekte und Entwicklungen aktiv vorantreibt. Darüber hinaus hat dieser Partner ausgewiesenes Know-how in unseren drei weltweiten Fokusbranchen Halbleiter, Luftfahrt und Automotive.“

SET-Geschäftsführer Frank Heidemann freut sich sehr über die Auszeichnung Für ihn ist das Partnerprogramm von National Instruments weit mehr als ein Vertriebskanal: „Unser Team arbeitet jeden Tag eng mit den Partnern von National Instruments zusammen, um für unsere Kunden die beste Lösung zu entwickeln und sie weiter voranzubringen. Die gemeinsame Leidenschaft für technische Innovationen, die klare Lösungsorientierung und die vertrauensvolle Zusammenarbeit sind für uns und unsere Kunden sehr wertvoll.“

Gemeinsames Engagement zur Standardisierung des Testens

Der Trend im Testbereich geht klar hin zur Standardisierung, Multi-Domainsimulationen und offenen Plattformen. Da beide Unternehmen diese Entwicklungen federführend vorantreiben, liegt hier einer der Schwerpunkte der Zusammenarbeit. Neben großen Kundenprojekten zur Standardisierung der Testumgebungen arbeitet man auch an gemeinsamen Produktentwicklungen. Für die von National Instruments entwickelte SLSC-Architektur (Switch Load and Signal Conditioning), die die Signalkonditionierung standardisiert, ist SET einer von wenigen Entwicklungspartnern weltweit.

Für Rahman Jamal, Business & Technology Fellow und Officer bei National Instruments, zeigt sich hier eine ideale Verzahnung der Kompetenzen: „Mit SLSC haben wir eine offene Plattform mit einem hohen Standardisierungsgrad geschaffen, an deren Erweiterung unser Partner SET maßgeblich beteiligt ist. SET trägt entscheidend dazu bei, mit seinen eigens entwickelten SLSC-Karten das Produktportfolio von National Instruments in diesem Bereich zu erweitern. Die ausgewogene Mischung aus technologischer Tiefe einerseits und dem Gespür für das Business andererseits gepaart mit der guten Zusammenarbeit mit NI hat uns auch 2019 wieder überzeugt, dass SET bei unseren Alliance Partnern in der ersten Liga spielt.“

Partnerschaftliche Kooperation auch im Konsortium adas-iiT

Gewürdigt wurde SET auch für das Engagement bei kooperativen Geschäftsmodellen wie dem Konsortium ADAS-iiT, das SET zusammen mit drei weiteren Alliance Partnern gegründet hat. Ziel der Kooperation ist eine gemeinsame Testlösung für Fahrassistenz­systeme (ADAS-iiT) bei autonom fahrenden Fahrzeugen. Die Unternehmen bündeln dafür ihre Kompetenzen in den Bereichen Hardware-in-the-Loop, SLSC, Sensor- und Radar-Simulation, V2X-Kommunikation, GNSS-Simulation und Datenmanagement.

Seit 2002 wählt National Instruments jährlich den Alliance Partner of the Year. Mit dieser Auszeichnung werden Partnerunternehmen gewürdigt, die durch ihre Leistungen und in der partnerschaftlichen Entwicklung mit NI herausragen und damit den Kundenerfolg sichern. Die Gewinner werden von einer Jury anhand von Performance-Indikatoren, Empfehlungen des Vertriebsteams und Kundenfeedback ermittelt.

Über SET GmbH – Smart embedded Technologies

Das innovative Technologie-Unternehmen SET GmbH hat sich spezialisiert auf die Entwicklung von Halbleiterzuverlässigkeitstestsystemen, HiL- und Funktionstestsystemen sowie die Elektronikentwicklung und -fertigung für die Automotive-, Luftfahrt- und Halbleiterindustrie. Als Hardware-in-the-Loop und Embedded Specialty Partner von National Instruments bietet SET ein professionelles Projektmanagement, von der Definition der Systemanforderungen über die Hard- und Software-Entwicklung und -Fertigung bis hin zur Inbetriebnahme des fertigen Systems. Seit der Gründung 2001 wächst die SET GmbH kontinuierlich und beschäftigt heute über 70 Mitarbeiter an vier Standorten in Deutschland und den USA.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SET GmbH – Smart embedded Technologies
August-Braun-Str. 1
88239 Wangen
Telefon: +49 (7522) 91687-600
Telefax: +49 (7522) 91687-899
http://www.smart-e-tech.de

Ansprechpartner:
Susanne Kurth
Head of Marketing
Telefon: +49 (211) 7496968-80
E-Mail: kurth@smart-e-tech.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.