Innovativer Netzwerk-Aufbau zum Telemonitoring von Kardio-Patienten.

Welche innovativen Verfahren und Methoden sind geeignet, um Herzpatienten
kontinuierlich medizinisch zu überwachen, Behandlungs- und Medikationspläne zu
optimieren und Notfallsituationen früh zu erkennen? Wie kann es gelingen,
wissenschaftliche Erkenntnisse über solche Innovationen einer breiten Öffentlichkeit
zugänglich zu machen? Im Kontext dieser Fragestellungen unterzeichneten die
Bayerische TelemedAllianz und das bulgarische Unternehmen Checkpoint Cardio OOD
am 18.12.2018 eine Kooperationsvereinbarung. Ziel dieser Kooperation ist die Etablierung innovativer Lösungen in Deutschland, wodurch insbesondere ein wesentlicher gesundheitspolitischer Beitrag geleistet werden kann.

Checkpoint Cardio wurde 2014 gegründet und hat ein patentiertes, am Körper tragbares
Sensorsystem entwickelt, das eine kontinuierliche Überwachung des Herzrhythmus und
anderer biometrischer Patientendaten ermöglicht. Diese Lösung ist eines der innovativsten
Telemedizinsysteme, das zuverlässig medizinische Daten in Echtzeit überträgt.
Mehr als 50 Prozent der plötzlichen Todesfälle weltweit werden durch Herzerkrankungen
verursacht. Die Lösung von Checkpoint Cardio ist umfassend und besteht aus einem
medizinischen Gerät, das EKG, Puls, Atmung, Körperposition und Körpertemperatur über
Sensoren erhebt. Die erhobenen Daten werden zusammen mit dem Namen eines
Ansprechpartners für Notfälle und dem Standort des Patienten an ein erfahrenes Ärzteteam
übermittelt.
Das Team ist in einem Telemedizin-Zentrum ansässig, das die eingehenden Vitalwerte des
Patienten kontinuierlich beobachtet. Das System wird zusätzlich zur medizinischen
Überwachung des Patienten auch zu Diagnosezwecken sowie für Empfehlungen von
Behandlungs- und Medikationsplänen eingesetzt.
Somit bietet Checkpoint Cardio ein komplettes System für Online-Diagnostik, Prävention und Notfallrettung bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen an. Im Jahr 2017 wurde Checkpoint Cardio dafür mit dem nationalen Preis für das innovativste Unternehmen in Bulgarien
ausgezeichnet.

Durch den Beitritt zum EIT Digital Accelerator erhielt Checkpoint Cardio die Unterstützung
des Access-to-Market Teams, um wichtige europäische Märkte erschließen zu können. Auf
diese Weise entstand auch der Kontakt zur Bayerischen TelemedAllianz (BTA). Mit der
Unterzeichnung der gemeinsamen Kooperationsvereinbarung ist das von Checkpoint Cardio
angebotene System ab sofort im Showroom der BTA in Baar-Ebenhausen zu besichtigen.
Zukünftig soll das System auch in deutschen Krankenhäusern und Rehabilitationskliniken
eingesetzt werden.


Boris Dimitrov, CEO und Gründer von CheckPoint Cardio, erklärt: „Ab heute sind wir Teil des
Netzwerkes der Bayerischen TelemedAllianz und wollen nun mit gebündeltem Know-How
unser System auch in Deutschland etablieren. Unser Erfolg basiert auf unserem
Kundenstamm aus mehr als 20 Krankenhäusern sowie Partnerschaften und
Pilotimplementierungen in ganz Europa. Momentan sind wir auf der Suche nach weiteren
Kooperationspartnern und Anwendungsfeldern für medizinische Einrichtungen und
Krankenhäuser insbesondere in Deutschland. Daher freuen wir uns sehr, mit dem Team der
Bayerischen TelemedAllianz zusammenarbeiten zu können, um diese Ziele zu erreichen. “

Dr. Wolfgang Kniejski, Access-to-Market Lead beim EIT Digital Accelerator, fügt hinzu:
„Checkpoint Cardio bietet herausragende Software- und Servicelösungen. Auf dieser
Grundlage sehen wir ein erhebliches Potenzial, um in der Zusammenarbeit mit der BTA
weitere Partner zu finden und telemedizinische Servicezentren einzurichten. Wir glauben,
dass wir hiermit den Aufbau eines starken telemedizinischen Netzwerks unterstützen
können, das zu einem integralen Bestandteil der verschiedenen Gesundheitssysteme
Europas werden wird.“

Prof. Dr. med. Siegfried Jedamzik, Geschäftsführer der BTA, blickt ebenfalls optimistisch in die Zukunft: „Die BTA verfolgt seit nunmehr sieben Jahren die Vision, durch den
zielgerichteten Einsatz von Telemedizin und eHealth die medizinische Versorgung und
Betreuung flächendeckend in Bayern zu optimieren. Gemeinsam mit unserem neu
gewonnen Kooperationspartner Checkpoint Cardio können wir diesem Ziel nun ein gutes
Stück näherkommen. Ganz besonders freuen wir uns darüber, Checkpoint Cardio als
Aussteller auf unserem 7. Bayerischen Tag der Telemedizin am 21. März 2019 im MTC world of fashion, München begrüßen zu dürfen.“ (Erfahren Sie mehr unter:
www.telemedizintag.de)

Über CheckPoint Cardio
Checkpoint Cardio kombiniert fortschrittliche medizinische Geräte mit Software, um die
Vitalparameter eines Patienten in Echtzeit zu analysieren. Dies kann Arztbesuche reduzieren
und einen plötzlichen Herztod verhindern. Die Vision von CheckPoint Cardio ist – durch die
Entwicklung professioneller medizinischer tragbarer Geräte – diesen Gesundheitsservice für
jeden Einzelnen in seinem persönlichen Umfeld anbieten zu können. Auf diese Weise
können die Patienten standortunabhängig mit einem spezialisierten medizinischen Team in
Verbindung stehen und rund um die Uhr bezahlbare medizinische Dienstleistungen erhalten.
Kontakt: Boris Dimitrov, CEO, E-Mail: b.dimitrov@checkpointcardio.com

Über Bayerische TelemedAllianz (BTA)
Die Bayerische TelemedAllianz (BTA), gegründet 2012 in Ingolstadt, fungiert als landesweiter
Ansprechpartner für alle Aktivitäten im Bereich Telemedizin, E-Health und
Gesundheitstelematik. Als neutrale Kompetenzplattform initiiert, koordiniert und vernetzt
die BTA telemedizinische Initiativen und Projekte, um durch den zielgerichteten Einsatz von
Telemedizin und E-Health die medizinische Versorgung und Betreuung flächendeckend in
Bayern zu optimieren. Sie wird hierin vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit
und Pflege gefördert.
Kontakt: Nadja Rehberg, Öffentlichkeitsarbeit, E-Mail: redaktion@telemedallianz.de

Über die Inline Sales GmbH

Inline Sales GmbH: Services – MADE IN GERMANY
Die Inline Sales GmbH, mit Sitz in München, Frankfurt und Hannover, ist Spezialist für Business Process Outsourcing in Vertrieb und Marketing. Die Inline Sales GmbH übernimmt für Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen, für Regierungen, Konsulate und Wirtschaftsförderungs-Gesellschaften aus der ganzen Welt den strategischen und operativen Geschäftsaufbau durch die Bereitstellung von Services und Ressourcen in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Business Development.

Die Dienstleistungen der Inline Sales GmbH wurden in 2008 und 2009 als qualifiziertes INNOVATIONSPRODUKT, in 2009 als qualifiziertes INDUSTRIEPRODUKT, in 2013 als "BEST OF INDUSTRIEPREIS 2013", in 2014 als "BEST OF INNOVATIONSPREIS IT 2014" und in 2016 als "BEST OF INDUSTRIEPREIS 2016" von der Initiative Mittelstand ausgezeichnet.

Die Inline Sales GmbH ist Bestandteil der Inline Sales International Group und verantwortlich für das Geschäft der Gruppe in Zentral- und Osteuropa. Weitere Niederlassungen und Vertriebsbüros der Gruppe befinden sich in vielen Ländern in Europa, USA, Asien und Afrika.

In ihrer über 19-jährigen Tätigkeit hat die Inline Sales International Group namhafte Kunden betreut wie British Telecom, BBC, Linde, Motorola, COMPAREX, Samsung, EDS, Reed Elsevier oder Laser 2000. Darüber hinaus wurden bereits hunderte von kleinen und mittelständischen Unternehmen erfolgreich aufgebaut. Außerdem arbeitete die Inline Sales GmbH bereits für die Landesregierung von Bayern und die Regierungen von Israel, Süd-Korea, Thailand, Malta, Australien, Belgien, Ungarn, Costa Rica und viele andere.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Inline Sales GmbH
Konrad-Adenauer-Strasse 24
35415 Pohlheim
Telefon: +49 (89) 3090488-32
Telefax: +49 (89) 3090488-42
http://www.inline-sales.net

Ansprechpartner:
Sebastian Naumann
Presseabteilung
Telefon: +49 (89) 3090488-32
E-Mail: s.naumann@inline-sales.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.