Effektives Stressmanagement

Am Donnerstag, den 24. Januar 2019, veranstaltet die Hochschule Weserbergland (HSW) einen Mini-Workshop zum Thema „Prävention von Stress und Burn-out“. Interessierte erfahren an diesem Abend, ob sie schon in die Stressfalle getappt sind und wie sie erste Gegenmaßnahmen einleiten können.

Die Begriffe Stress und Burn-out sind derzeit in aller Munde, Betroffene gibt es in allen Schichten der Gesellschaft und in allen Einkommensbereichen. Die Konsequenzen von zu viel Stress sind oft weitreichend. Migräne, hoher Blutdruck und Magen-Darm-Erkrankungen bis hin zu Schlaganfall und Herzinfarkt können typische Folgeerkrankungen sein. Wie erkenne ich, ob ich selbst betroffen bin? Was kann ich sofort tun, um meine individuelle Stressbelastung zu reduzieren? Über diese und weitere Fragen sollen gemeinsam Antworten gefunden werden.

Geleitet wird der Mini-Workshop von Prof. Dr. med. Peter Schulte, Facharzt für Allgemeinmedizin, Sportmedizin und Rettungsmedizin sowie zertifizierter Stresstherapeut. Der Workshop beginnt um 18:00 Uhr und dauert etwa zwei Stunden. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Um eine Anmeldung wird per E-Mail an anmeldung@hsw-hameln.de gebeten.

Über Hochschule Weserbergland

Die Hochschule Weserbergland (HSW) ist eine staatlich anerkannte und vom Wissenschaftsrat akkreditierte, private Fachhochschule in Trägerschaft eines gemeinnützigen Vereins. Sie bietet im niedersächsischen Hameln duale und berufsbegleitende Studiengänge in den Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen und General Management an. Dabei bindet die HSW insbesondere die Gestaltung der digitalen Transformation in ihre Lehrinhalte ein.


In enger Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen und Fördermitgliedern entwickelt und realisiert die HSW zudem Weiterbildungsprogramme für Fach- und Führungskräfte sowie Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Neben einem Institut für Personalentwicklung und Lebenslanges Lernen gibt es ein Institut für Wissensmanagement sowie ein Institut für Effiziente Energiesysteme, die einen wertvollen Transfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ermöglichen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Weserbergland
Am Stockhof 2
31785 Hameln
Telefon: +49 (5151) 9559-0
Telefax: +49 (5151) 45-271
http://www.hsw-hameln.de

Ansprechpartner:
Lara Wollenhaupt
Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (5151) 9559-39
E-Mail: wollenhaupt@hsw-hameln.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.