New Work – Arbeitsplatz der Zukunft

Im Zuge der digitalen Transformation steigen die Anforderungen, die Mitarbeiter an ihre Arbeitsumgebung stellen. Jedoch gibt es für das Konzept der ‚New Work‘ keine Standardlösungen. Fakt ist: Die Bereitstellung eines modernen Arbeitsplatzes wird für die Arbeitgeberattraktivität und letztendlich für die Arbeitgebermarke zu einem immer wichtigeren Faktor. Bei vielen Arbeitgebern steht das Thema ‚Arbeitsplatz der Zukunft‘ weit oben auf der Agenda. Unternehmen stehen vor der Herausforderung, aus einer Vielzahl von Möglichkeiten die für sie passenden Lösungen zu wählen. Selbst die aktuellen Hype-Themen wie Internet of Things, Analytics, etc. rangieren in der Relevanz häufig hinter der Arbeitsplatzthematik. Im Kampf um die besten Talente und dabei zur Sicherung des unternehmerischen Erfolgs kann dies auch ein entscheidender Faktor sein, um voranzukommen und sich vom Wettbewerb abzuheben. Wichtig ist es, flexibel und aufgeschlossen gegenüber Neuem zu bleiben.

 

Welche Möglichkeiten hat der Arbeitgeber bei der Gestaltung eines modernen Arbeitsplatzes?

Der Arbeitsplatz der Zukunft steht für Innovation, Kreativität und der Verbindung von produktiver Arbeit mit Entspannung. Die zentralen Werte des Konzepts von New Work sind die Selbstständigkeit, die Freiheit und die Teilhabe an der Gemeinschaft. Eine gute Mischung aus Funktionalität, Geselligkeit und Komfort, können beispielsweise diese sein:


  • Moderne Büroausstattung
  • Mobilität und Flexibilität, Möglichkeit zum Homeoffice, Vertrauensarbeitszeit
  • Kreativräume und Lounge-Bereiche
  • Individuell angepasste Software-Lösungen, moderne Hardware-Lösungen
  • Attraktive Arbeitgeberangebote im Bereich Gesundheitsmanagement und Mitarbeiterevents.

 

Balance zwischen Technik und Kultur

Jedoch reicht es nicht aus, den Mitarbeitern Hard Facts anzubieten. Vielmehr gilt es, dass Unternehmen ihre Mitarbeiter auch mitnehmen und ein entsprechendes Mindset entwickeln. Die Einbeziehung der Mitarbeiter gilt als entscheidender Punkt für nachhaltig erfolgreichen Wandel und Erfolg.

Viele Mitarbeiter wünschen sich einen digitalen Arbeitsplatz ohne Abhängigkeit von der IT. Heute ist es nicht mehr unbedingt der Dienstwagen, der potenzielle Mitarbeiter anlockt. Ein wichtiges Ziel ist ein positives Employer Branding, dies wirkt sowohl auf bestehende Mitarbeiter als auch auf die Rekrutierung neuer Kräfte. Beim Arbeitsplatz der Zukunft denken viele schnell an schicke und architektonisch moderne Bürogebäude, doch es kommt nicht nur auf das Ambiente an: Flexibilität in der Arbeitsform ist gefragt, aber auch hier gibt es häufig Unterschiede. Was letztlich beim Konzept der New Work zählt, ist das Gesamtpaket.

 

Autor:

Andreas Wartenberg, Geschäftsführer der Hager Unternehmensberatung und Chairman of the Board der Horton Group International.

Über die Hager Unternehmensberatung GmbH

Die Hager Unternehmensberatung ist Partner von Horton International und bietet ihren Kunden weltweit an über 40 Standorten in den global wichtigsten Wirtschaftsregionen Lösungen rund um den Arbeitslebenszyklus an: Employment Lifecycle Solutions®.
Mit knapp 100 Mitarbeitern an unseren deutschen Standorten in kleinen, spezialisierten Teams, einem voll digitalisierten Workflow und über 20 Jahren Erfahrung in der Technologiebranche sowie weiteren innovativen Märkten verbindet die Hager Unternehmensberatung Leistungsfähigkeit und Prozessqualität der Branchengrößen mit der Geschwindigkeit und Flexibilität eines Start-ups.
Die Hager Unternehmensberatung gehört zu den Top 10 Personalberatungen in der DACH Region und ist die Executive Search Beratung rund um das Thema Digitalisierung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hager Unternehmensberatung GmbH
Zur Charlottenburg 3
60437 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 95092-0
Telefax: +49 (69) 95092-111
http://www.hager-ub.de/

Ansprechpartner:
Angela Keuneke
Marketing Manager
Telefon: +49 69 95092-0
E-Mail: presse@hager-ub.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.