Kooperationsoffensive Bonn/Rhein-Sieg

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/ Rhein-Sieg, die Bundesstadt Bonn und der Rhein-Sieg-Kreis laden zur Kooperationsoffensive Bonn/Rhein-Sieg ein. Die Informations- und Diskussionsveranstaltung findet am Dienstag, 22. Januar 2019, ab 15 Uhr, in der Stadthalle Bad Godesberg statt. „Die zahlreichen Herausforderungen in den kommenden Jahrzehnten sind ohne eine starke regionale Kooperation und Zusammenarbeit nicht zu bewältigen. Die bestehenden Grenzen von Gebietskörperschaften dürfen dabei keine unüberwindbaren Hürden darstellen. Politik, Verwaltung und Wirtschaft müssen hier in Zukunft noch stärker kooperieren“, sagt IHK-Präsident Stefan Hagen.

Die Themen Gewerbeflächen, Wohnen sowie Verkehr und Mobilität stehen dabei aktuell im Mittelpunkt der Diskussion. Nach der Begrüßung durch IHK-Präsident Hagen, Rhein-Sieg-Landrat Sebastian Schuster und Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan folgt die Keynote von Regierungspräsidentin Gisela Walsken zum Thema „Regionale Kooperation als Voraussetzung für erfolgreichen Standortwettbewerb“. In drei Workshops sollen Herausforderungen thematisiert und diskutiert werden.

Nähere Informationen gibt es unter www.ihk-bonn.de, Webcode 6492197, oder bei Michael Schmaus, IHK Bonn/Rhein-Sieg, Telefon 0228 2284-140, E-Mail schmaus@bonn.ihk.de.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
53113 Bonn
Telefon: +49 (228) 2284-139
Telefax: +49 (228) 2284-124
https://www.ihk-bonn.de

Ansprechpartner:
Claudia Engmann
Hauptgeschäftsführung/Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (228) 2284-139
Fax: +49 (228) 2284-124
E-Mail: engmann@bonn.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.