Fällt der Kredit, kann der Schummeldiesel zurück zum Händler / Der Widerruf des Kreditvertrages als lukrative Rückgabe-Chance

Fahrverbote, Abgasskandal, Wertminderung – viele Eigentümer von Schummeldieseln der Marken Volkswagen, SEAT, Skoda oder auch Audi stellen sich derzeit die Frage, wie sie sich möglichst kostengünstig von ihrem mangelbehafteten PKW trennen können.

Zumal äußerst ungewiss ist, wie sich der Fall Volkswagen weiterentwickelt und welchen Status Dieselfahrzeuge in Zukunft haben werden.

Sehr gute Chancen auf eine wirtschaftlich lukrative Rückgabe des Schummeldiesels haben die Eigentümer, die den PKW-Erwerb über einen Kredit finanziert haben. Dr. Thomas Meschede, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, und die mzs Rechtsanwälte vertreten inzwischen über hundert Autokreditnehmer und helfen mit einem juristischen Kniff: dem Widerruf des Kreditvertrages.


"Wir unterstützen den Mandanten dabei, seinen Kreditvertrag zu widerrufen und bringen dadurch auch den Kaufvertrag über das Auto zu Fall – mitunter muss für die Nutzung des Fahrzeuges nicht einmal eine Entschädigung gezahlt werden", erklärt Dr. Thomas Meschede.

Wie funktioniert der juristische Kniff?

Durch den Widerruf des Kreditvertrages bringt man gleichzeitig auch den Kaufvertrag für den Pkw zum Fall, denn beide Geschäfte sind ein so genanntes Verbundgeschäft. Die Folge des Widerrufs eines Verbundgeschäftes ist die gleichzeitige Abwicklung beider Verträge.

Das lohnt sich, denn der Darlehensnehmer bekommt seine Zins- und Tilgungszahlung sowie seine Anzahlung zurück und kann den PKW an die Bank übertragen. Umstritten ist – heute noch – ob und inwiefern er eine Nutzungsentschädigung für die Nutzung des PKW schuldet. Die Gerichte urteilen hier unterschiedlich. "Nicht selten lohnt es sich auch trotz der zu zahlenden Nutzungsentschädigung den Vertrag zu widerrufen, denn in vielen Fällen endet der Widerruf für den Verbraucher dennoch mit einem finanziellen Plus", betont Dr. Meschede seine Erfahrungswerte.

Wirtschaftlich besonders interessant sind Verträge, die ab dem 13.06.2014 abgeschlossen wurden. Hier gilt nach einer verbraucherfreundlichen Rechtsansicht eine besonders günstige Rechtslage, bei der der Verbraucher weder Nutzungsersatz für die gefahrenen Kilometer noch Wertersatz für etwaige Schäden am Fahrzeug leisten muss.

Für wen ist der Widerruf möglich?

Der Widerruf des Kreditvertrages ist immer dann möglich, wenn von der Bank fehlerhafte Angaben gemacht wurden oder relevante und entscheidende Angaben fehlen – sei es im Kreditvertrag selbst oder in der Widerrufsbelehrung. Der Gesetzgeber hat sich dazu entschieden, dass der Verbraucher für diesen Fall das Recht erhält, den Kreditvertrag auf ewig zu widerrufen.

Die Chance auf ewigen Widerruf bieten Verträge, die ab Juni 2010 geschlossen wurden.

Allerdings gilt: Bei noch laufenden Darlehen sind die Erfolgsaussichten eines Widerrufs im Regelfall deutlich höher. "Ob ein Vertrag widerruflich ist, lässt sich von uns im Regelfall sehr schnell prüfen", bietet Dr. Thomas Meschede an.

Welche Banken haben fehlerhafte Kreditverträge?

Besonders betroffen ist derzeit die Volkswagen Bank mit ihren Zweigniederlassungen (Audi Bank, SEAT Bank oder Skoda Bank). Hierzu liegen auch schon diverse Urteile vor.

Auch betroffen sind allerdings viele weitere Banken – insbesondere auch Banken, die keine Schummeldiesel finanziert haben. Hierzu gehören beispielsweise die Santander Bank, die Mercedes Bank, die Ford Bank oder die Renault Bank.

Was sind typische Fehler, die einen Widerruf möglich machen?

Typische Fehler in Kreditverträgen sind beispielsweise das Fehlen von Angaben dazu, wann und unter welchen Voraussetzungen der Kreditnehmer den Vertrag kündigen darf.

Häufig sind auch Fehler im Zusammenhang mit der Darstellung der Berechnung einer Vorfälligkeitsentschädigung im Falle einer vorzeitigen Ablöse des Darlehens oder auch widersprüchliche Angaben zu einer möglichen Wertersatzpflicht des Darlehensnehmers. In einer Vielzahl von gerichtlichen Entscheidungen ist beispielweise die VW-Bank wegen derartiger Fehler inzwischen dazu verurteilt worden den Kreditvertrag rückabzuwickeln.

"Aus unserer langjährigen Tätigkeit in diesem Bereich wissen wir, dass nicht nur die Volkswagen Bank, sondern auch viele andere Banken betroffen sind und teilweise sehr gravierende Fehler in ihren Kreditverträgen gemacht haben", weiß Dr. Meschede.

Wann zahlt die Rechtsschutzversicherung?

Die Kostenübernahme einer anwaltlichen Unterstützung durch die Verkehrs-Rechtsschutzversicherung ist bei Altverträgen meist unproblematisch. Entscheidend ist das Vorhandensein einer Versicherung zum Zeitpunkt des Widerrufs des Vertrages. Neuversicherungen haben mitunter eine Ausschlussklausel in ihre Bedingungen eingebaut, um Fälle dieser Art in Zukunft auszuschließen. "Unserer Kanzlei ist es allerdings bereits mehrfach gelungen, derartige Ausschlussklauseln vor Gericht als unwirksam zu Fall zu bringen", schränkt Dr. Meschede die Gültigkeit solcher Ausschlussklauseln ein.

Auf der Webseite https://www.autokredit-widerruf.net beantwortet die Kanzlei die wichtigsten Fragen zum Thema "Widerruf des Autokredits".

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

mzs Rechtsanwälte GbR
Goethestr. 8-10
40237 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 69002-0
Telefax: +49 (211) 69002-24
http://www.mzs-recht.de

Ansprechpartner:
Barbara Stromberg
Journalistin, Agentur Textorama
Telefon: +49 (211) 98397414
E-Mail: nachricht@textorama.de
Dr. Thomas Meschede
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Telefon: +49 (211) 69002-0
Fax: +49 (211) 69002-91
E-Mail: meschede@mzs-recht.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel