Für Barrierefreiheit und gegen Hundehaare: Start-Ups treffen sich in Dänemark

Sie wagen die Grenzüberschreitung: Die „conVenture – nordic Start-Up convention“ findest erstmals in Dänemark statt. Am Dienstag, 24. April 2018, trifft sich die Start-Up Community im Alsion in Sonderburg.    

Unter dem Titel „VentureWærft“ erwarten die jungen Start-Ups und Unternehmensgründer*innen ab 17 Uhr zwei tolle Start-Up-Stories mit spannenden Einblicken in die Welt des Gründens.

Zunächst wird Allan Sorrig von FurEater seine persönliche Geschichte erzählen, wie er aus Liebe zu seinem Tier und dem gleichzeitigen Frust über die Tierhaare einen Staubsaugeradapter zum Entfernen der Haare entwickelt hat. Sein Weg führte ihn durch „Die Höhle der Löwen“. Heute vertreibt er ein Produkt für den Weltmarkt.


Pia Boni von DeafVentures wird in die Welt des Kitesurfings einführen. Zusammen mit ihrer Freundin Marie Kohlen setzt sie sich für einen sozialen Wandel ein, indem sie Wassersportcamps für Gehörlose anbietet. Beide Start-Ups vom Campus in Deutschland und Dänemark stehen für sämtliche Fragen zur Verfügung. Außerdem ist genügend Raum zum ausgiebigen Netzwerken

Zur Information: Die conVenture ist die Netzwerkveranstaltung rund um das Thema Start-Up in der deutsch-dänischen Grenzregion, auf der sich Start-Ups (von heute und morgen), Gründungsunterstützer*innen, gestandene Unternehmer*innen, Investor*innen und Gründungsinteressierte treffen.

Im Fokus stehen neben zwei Start-Up Stories junger GründerInnen das Netzwerken und so auch die Start-Up Pier, eine kleine Messe mit regionalen Campus-Gründungen. Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Die conVenture ist ein gemeinsames Event der deutschen und dänischen VentureWærft-Docks: Dr. Werner Jackstädt-Zentrum für Unternehmertum und Mittelstand Flensburg, Industrie- und Handelskammer zu Flensburg, Technologiezentrum Flensburg, Syddansk Universitet (Entrepreneurship Labs & Mads Clausen Institute) und Sønderborg Iværksætter Service.

Neben diesen Partnern besteht die VentureWærft auch aus erfahrenen Unternehmer*innen und Start-Ups aus der Region. Die VentureWærft wird dabei durch das Projekt Grenzland INNOVATIV Schleswig-Holstein unterstützt, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Flensburg
Kanzleistr. 91-93
24943 Flensburg
Telefon: +49 (461) 805-01
Telefax: +49 (461) 805-1300
http://www.hs-flensburg.de

Ansprechpartner:
Torsten Haase
Leiter
Telefon: +49 (461) 805-1304
Fax: +49 (461) 805-1888
E-Mail: torsten.haase@hs-flensburg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.