GWS Unternehmensgruppe erzielt zum siebten Mal in Folge einen höheren Umsatz

Die GWS Unternehmensgruppe, einer der führenden Anbieter von ERP-Lösungen für den Handel in Deutschland, blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück. Wie der jetzt freigegebene Jahresabschluss zeigt, wuchs der Umsatz des Unternehmensverbundes, zu dem neben der GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH auch die NEUTRASOFT IT für den Handel GmbH & Co. KG, die SANGROSS GMBH & Co. KG und die DIACOM Systemhaus GmbH gehören, auf 54,3 Millionen Euro. Gegenüber dem Vorjahr, als rund 51 Millionen Euro Umsatz erzielt wurden, bedeutet dies ein Zuwachs von rund sieben Prozent und die siebte Steigerung in Folge. Gründe für das erneute Wachstum des Unternehmens, das mehr als 400 Mitarbeiter in Münster, München, Nürnberg, Leonberg, Isernhagen und Hamburg beschäftigt, waren Lizenzerlöse aus dem guten Neu- und Bestandskundengeschäft, erfolgreiche Individualprojekte sowie weiter stark wachsende Beratungsleistungen.

Wie die Zahlen zeigen, übersteigt das Wachstum der GWS Unternehmensgruppe auch 2017 deutlich die generelle Entwicklung des Bruttoinlandsproduktes sowie der Informationstechnik in Deutschland. Während nach Angaben des BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.) 2017 mit Software, IT-Dienstleistungen und IT-Hardware ein Plus von 3,6 Prozent erzielt wurde, betrug der entsprechende Wert bei der GWS Unternehmensgruppe fast neun   Prozent. Georg Mersmann; gemeinsam mit Udo Lorenz Geschäftsführer der GWS: „Das erneut überdurchschnittliche Wachstum zeigt, dass wir ein verlässlicher Partner für unsere Kunden sind und ihnen bei den wichtigen Themen Digitalisierung und eCommerce reale Hilfestellung geben.“ Aufgrund dieser Kompetenz, des umfangreichen Produktangebotes und der sehr guten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, so der Geschäftsführer weiter, sei die GWS Unternehmensgruppe optimal für die Zukunft aufgestellt. „Wir blicken absolut zuversichtlich in die Zukunft und sind sicher, unser Wachstum weiter fortsetzen zu können“, so Mersmann.

Lizenzerlöse bedeutendste Einnahmequelle


Die bedeutendste Einnahmequelle der GWS-Unternehmensgruppe stellten auch 2017 die Lizenzerlöse dar. Zu diesen trugen zahlreiche Neukunden, aber auch das stabile Bestandskundengeschäft bei. Bezogen auf das Jahresende 2017 blickt das Unternehmen auf inzwischen mehr als 50.000 verkaufte Lizenzen für die Kernprodukte der GWS, gevis ERP | NAV und gevis ERP | AX. Bei ihnen handelt es sich um speziell für den Handel entwickelte ERP-Systeme, welche auf der Plattform von Microsoft Dynamics NAV und Microsoft Dynamics AX basieren. Erfolgreich entwickelte sich im vergangenen Jahr aber auch das Geschäft mit Individualprojekten und Zusatzprodukten. Neben Dokumentenmanagement- und Business Intelligence-Lösungen zählten hierzu besonders e-Commerce- und Mobility-Anwendungen, die als Ergänzung zum ERP-System erhebliche Vorteile für die Nutzer bringen und unter anderem das Internetgeschäft fokussieren. Weiterwachsende Beratungsleistungen sowie vielfältigste Dienstleistungen förderten ebenfalls die gute wirtschaftliche Lage im Jahr 2017.

Stetiges Personalwachstum 

Die gute Wirtschaftsentwicklung der GWS Unternehmensgruppe hat auch direkten Einfluss auf die Mitarbeiterzahl. Diese wuchs kontinuierlich an und beträgt nun an den verschiedenen Standorten in Deutschland mehr als 400. Gesucht werden weiterhin fachlich gut ausgebildete Projektleiter, Berater und Softwareentwickler. Geschäftsführer Udo Lorenz: „Wer über Erfahrung im Handel verfügt, eine anspruchsvolle Aufgabe sucht, gleichzeitig von guten sozialen Leistungen, vor allem aber von toller Teamarbeit profitieren will, sollte nicht zögern, sich bei uns zu bewerben.“

Über die GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH

Die GWS Unternehmensgruppe, die sich aus der GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH sowie den Tochterunternehmen NEUTRASOFT IT für den Handel GmbH & Co. KG, SANGROSS GMBH & Co. KG und DIACOM Systemhaus GmbH zusammensetzt, wurde 1992 gegründet. Heute arbeiten über 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Münster, München, Nürnberg, Leonberg, Isernhagen und Hamburg für die Gruppe. Als Microsoft GOLD CERTIFIED und mehrfach ausgezeichneter Dynamics ERP Partner hat die GWS sich auf innovative ERP-Systeme und Verbundlösungen für Handels- und Dienstleistungsunternehmen spezialisiert. Mehr als 1.200 Kunden setzen Produkte der GWS ein. Sie gehören zu verbundorientierten Unternehmen sowohl aus dem gewerblichen als auch aus dem landwirtschaftlichen Bereich. Neben den Standardsoftware-Produkten und standardisierten Speziallösungen bietet die GWS Internet-Branchenportale und Internet-Shops an. Umfassende Beratungsleistungen und Schulungen runden das Dienstleistungsangebot ab. 2017 belief sich der Gruppenumsatz auf 54,3 Mio. Euro. Über die GWS Förder- und Beteiligungsgesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme eG ist es Kunden möglich, Einfluss auf die Produktentwicklung zu nehmen. Die grundsolide Gesellschafterstruktur der GWS (Fiducia & GAD IT AG 68,9 %, GWS Förder-eG 25,1 % als Kundenbeteiligung sowie Minderheitsbeteiligungen der Zentralen, für die die GWS tätig ist) gewährleisten potentielle Sicherheit und fundierte Unterstützung im operativen Geschäft.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH
Willy-Brandt-Weg 1
48155 Münster
Telefon: +49 (251) 7000-02
Telefax: +49 (251) 7000-3910
http://www.gws-muenster.de

Ansprechpartner:
Martina Stegemann
Administration
Telefon: +49 (170) 2385018
Fax: +49 (2534) 8001-24
E-Mail: martina.stegemann@t-online.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.