Top Ranking für Wirtschaftsinformatik in Reutlingen – Studiengang zählt zu den Besten im Land

An fast keiner (Fach-) Hochschule in Deutschland lässt sich besser Wirtschaftsinformatik studieren als in Reutlingen. Zu diesem Ergebnis kommt das Magazin Wirtschaftswoche in seinem aktuellen Ranking. Danach belegt die Fakultät mit dem Studiengang Wirtschaftsinformatik Platz zwei unter allen Hochschulen in Deutschland.

Mit dem hervorragenden Rankingergebnis setzt die Wirtschaftsinformatik die bisherigen sehr guten Bewertungen der vergangenen Jahre weiter fort. So konnte sich der Studiengang in den vergangenen Jahren fast immer unter den besten fünf in Deutschland platzieren. Aus Sicht von Uwe Kloos, Dekan der Fakultät Informatik, knüpft dieses Ergebnis der Wirtschaftsinformatik zudem auch an die guten Ergebnisse der anderen Studiengänge, etwa in CHE Ranking, an. „Es zeigt einmal mehr, dass wir mit unserem Gesamtkonzept für unsere Informatikstudiengänge richtig liegen und wir die richtigen Schwerpunkte setzen und auch weiter entwickeln.“

Gerade im Bereich Informatik ist eine ständige Anpassung der Lehre an die Praxis ein wesentlicher Erfolgsfaktor, so Kloos. Um den Erfolg und die Qualität auch in Zukunft weiter zu verbessern, werden die Studienprogramme immer wieder kritisch geprüft und die Inhalte sowie die Strukturen an aktuelle Anforderungen angepasst.


Neben der Wirtschaftsinformatik schnitten an der Hochschule Reutlingen auch die ESB Business School sowie die Fakultät Technik besonders gut ab. Im Bereich BWL erreichte die ESB Business School den ersten Platz und im mit dem Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen den fünften Rang. Einen achtbaren elften Platz erreichte die Fakultät Technik Bereich Maschinenbau.

Für das aktuelle Hochschulranking der Wirtschaftswoche hat der Personaldienstleister Universum Global mehr als 500 Personalverantwortliche aus unterschiedlichen Branchen von kleinen bis großen Unternehmen befragt. Es ist in die Fachbereiche BWL, VWL, Wirtschafts­ingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik, Jura und Naturwissenschaften untergliedert und unterscheidet in Universitäten und Hochschulen. Die Personaler gaben an, von welchen Hochschulen sie aus den unterschiedlichen Fachbereichen am liebsten Absolventen rekrutieren. Wichtige Kriterien für sie sind Erfahrung in der Projektarbeit, mehrsprachige Ausbildung und Kommunikationsfähigkeit. Der Fokus des Rankings liegt darauf, ob die Absolventen in der Lage sind, als vollwertige Mitarbeiter einzusteigen.

Über Hochschule Reutlingen, Fakultät Informatik

Die Fakultät Informatik der Hochschule Reutlingen bietet insgesamt drei Bachelor (Wirtschaftsinformatik, Medien- und Kommunikationsinformatik, Medizinisch-Technische Informatik) sowie zwei Masterstudiengänge (Human-Centered Computing, Wirtschaftsinformatik) am Standort Reutlingen sowie am Herman Hollerith Zentrum in Böblingen den Master Services Computing an.

Bei Unternehmen, Partnerhochschulen und Studenten besitzt die Fakultät einen ausgezeichneten Ruf. So belegt sie in externen Hochschulrankings seit Jahren Spitzenplätze. Sie ist damit eine der erfolgreichsten Informatik-Fakultäten in Deutschland.

Der Erfolg basiert auf einer Mixtur aus solider Wissenschaft, Praxisbezug und Teamgeist. Insgesamt studieren knapp 1000 junge Menschen (30 % Frauen) an der Fakultät Informatik und erleben jeden Tag ihr Studium von einer neuen, spannenden Seite. Ihnen zur Seite stehen gut 20 Professoren und sowie zahlreiche wissenschaftliche Mitarbeitern, die Freiräume und Kreativität für ein erfolgreiches Studium schaffen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Reutlingen, Fakultät Informatik
Alteburgstraße 150
72762 Reutlingen
Telefon: +49 (7121) 271-0
Telefax: +49 (7121) 271-1002
http://www.informatik-reutlingen.de

Ansprechpartner:
Alfred Siewe-Reinke
Pressesprecher
Telefon: +49 (7121) 271-4052
Fax: +49 (7121) 27190-4052
E-Mail: alfred.siewe-reinke@reutlingen-university.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.