Pressekonferenz der IHK Magdeburg – Kuba im Fokus

Die Industrie- und Handelskammer Magdeburg unterstützt Unternehmen seit vielen Jahren bei der Anwerbung von Auszubildenden. Wir möchten angesichts des zunehmenden Fachkräftemangels unser Angebot deutlich ausbauen und Länder wie Kuba noch stärker in den Fokus nehmen. Dazu begrüßen wir in wenigen Tagen Vertreter des kubanischen Bildungsministeriums. Diese werden sich in der Region Magdeburg unter anderem über unser duales Ausbildungssystem informieren und mehrere Unternehmen besuchen. Über die Ergebnisse möchten wir sie auf einer

Pressekonferenz

am Donnerstag, 15. Februar 2018, 11.00 Uhr


IHK Magdeburg, Alter Markt 8, 39104 Magdeburg, Presseraum 004/005

informieren. Als Gesprächspartner stehen Ihnen IHK-Hauptgeschäftsführer Wolfgang März und seitens des kubanischen Bildungsministeriums Alexander Manso Díaz (Direktor der Educación Técnica y Profesional – Technische und berufliche Ausbildung) sowie Bienvenido González Ramirez (Abteilungsleiter der Abteilung Industriesektor) zur Verfügung.

Über Industrie- und Handelskammer Magdeburg

Die IHK Magdeburg ist eine von 79 Industrie- und Handelskammern in Deutschland. Neben der Hauptgeschäftsstelle der IHK Magdeburg in Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt Magdeburg bestehen IHK-Geschäftsstellen in Salzwedel und Wernigerode.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Industrie- und Handelskammer Magdeburg
Alter Markt 8
39104 Magdeburg
Telefon: +49 (391) 5693-0
Telefax: +49 (391) 5693-193
http://www.magdeburg.ihk.de

Ansprechpartner:
Torsten Scheer
Pressesprecher
Telefon: +49 (391) 5693-170
Fax: +49 (391) 5693333-170
E-Mail: scheer@magdeburg.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.