BvD geht am „Safer Internet Day“ in Schulen

Für mehr Respekt in den Sozialen Netzwerken wirbt der Welttag für mehr Sicherheit im Internet (SID) 2018 am 6. Februar. In Deutschland steht der von der EU-Initiative klicksafe koordinierte Aktionstag unter dem Motto „Alles unter Kontrolle?“. Der Berufsverband der Datenschutz-beauftragten Deutschlands (BvD) e.V. ist wieder mit dabei und bietet bundesweit 11 Sensibilisierungsveranstaltungen für Schüler zu Themen wie sichere Passwörter, Cybermobbing und den Umgang auf Facebook, YouTube, Snapchat und Co. an.

Eine Übersicht unserer Schultermine im Rahmen des SID 2018 finden Sie unter:
https://www.bvdnet.de/aktionstag-safer-internet-day-2018/

Vor allem Jugendliche machen laut klicksafe negative Erfahrungen im Internet: 91 Prozent der 14- bis 24-Jährigen erfuhren einer Umfrage zufolge bereits Hass im Netz. Jugendliche geben aber auch selbst viele Daten von sich preis – von Adressen und Handynummern über Selfies bis hin zu eigenen Nacktfotos. Informationen zu den Themen stellt klicksafe im Internet unter www.klicksafe.de/sid bereit.


Die BvD-Veranstaltungen zu Datenschutz haben Datenschutzexperten im Rahmen der Verbandsinitiative „Datenschutz geht zur Schule“ entwickelt. Mit der vom „Land der Ideen“ ausgezeichneten Initiative will der BvD Kinder und Jugendliche von Klasse 5 bis zu den Berufsschulen für den sicheren Umgang mit dem Internet per Handy, Tablet und Computer sensibilisieren.

Dazu hat der BvD pädagogische Konzepte und altersgruppengerechte Tools wie Webcam-Sticker entwickelt, die den unerlaubten Zugriff über Internet-Kameras verhindern. Schirmherr des Angebots in Bayern ist Thomas Kranig, der Präsident des bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht.

Für interessierte Schulen sind die Veranstaltungen kostenlos. Unterstützt wird die bundesweite Aktion des BvD von der DATEV-Stiftung Zukunft. Sie fördert den Austausch aller gesellschaftlichen Gruppen u.a. zu den Themen IT und Datenschutz.
Der Safer Internet Day (SID) ist ein von der Europäischen Kommission ins Leben gerufener weltweiter Aktionstag für mehr Sicherheit im Netz. Er findet jedes Jahr am zweiten Dienstag im Februar statt.

Über den Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V.

Der Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. mit über 800 Mitgliedern fördert und vertritt die Interessen der Datenschutzbeauftragten in Betrieben und Behörden. Der Verband bietet seinen Mitgliedern kompetente Unterstützung bei der täglichen Berufsausübung inkl. umfangreicher Weiterbildungsprogramme.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V.
Budapester Strasse 31
10787 Berlin
Telefon: +49 (30) 26367760
Telefax: +49 (30) 26367763
http://www.bvdnet.de

Ansprechpartner:
Rudi Kramer
E-Mail: rudi.kramer@bvdnet.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.