Begegnung der vierten Art

Sensor-Technik Wiedemann (STW) präsentiert zur Agritechnica 2017 in Hannover den ersten Vertreter seiner vierten Generation von Steuerungen für mobile Anwendungen. Die ESX-4CS-GW besticht als frei programmierbares Kommunikationsgateway durch eine neue Prozessorarchitektur und wird durch die innovative STW-Entwicklungsumgebung openSYDE unterstützt. Gleichzeitig führt STW ein neues Gehäusekonzept ein.

Die ESX-4CS-GW ist das erste Produkt der neuen, vierten Generation von Steuergeräten bei STW.  Als Kommunikationsgateway bietet sie neben 6 CAN-Schnittstellen einen 4-Port-Ethernetswitch, eine LIN- und eine RS232-Schnittstelle. Mit zusätzlich 14 analogen und digitalen Ein- und Ausgängen in der Standardkonfiguration kann die frei programmierbare ESX-4CS-GW zusätzlich kleine Aufgaben des Sensor-Aktor-Managements übernehmen. Für die schnelle Bearbeitung der Aufgaben sorgt in der vierten Generation der ESX-Steuerungen der Infineon Aurix-Prozessor, der mit drei voneinander unabhängigen 32-Bit TriCore-Prozessorkernen als sogenannter „Triple-TriCore“ mit 300 MHz arbeitet.

Natürlich erfüllt die ESX-4CS-GW die Normen für Konformität gemäß CE und E1 ebenso wie die Standards für Kfz-, Land- und Baumaschinen-Industrie. Die Zulassung für sicherheitsgerichtete Anwendungen nach PLd (DIN EN ISO13849-1:2016-06) bzw. SIL 2 (IEC 61508 Edition 2.0:2010-04) ist geplant.


Wie die dritte Generation, die um die Kleinsteuerung ESX-3CS erweitert wird, werden als Programmiersprachen „C“ und IEC61131 unterstützt. Die jeweiligen Entwicklungsumgebungen dafür sind CODESYS und openSYDE. Mit openSYDE zeigt STW auf der Agritechnica sein Framework und Toolset für die Implementierung, Analyse, Wartung und Dokumentation von Funktionen und Programmen in Steuerungssystemen für mobile Arbeitsmaschinen. openSYDE zeichnet sich vor allem durch seine Offenheit aus: Frei nutzbare Schnittstellen zu Programmen wie für die Erfassung von Anforderungen oder Integration von Steuerungen von Drittanbietern. Mit openSYDE gelingt die zügige Realisierung von Applikationen, die funktionale Sicherheit berücksichtigen müssen. Zudem bietet openSYDE dem Entwicklungs- und Serviceteam eine nutzerfreundliche Bedienoberfläche mit modernstem Design und besticht durch Durchgängigkeit von der Variablendefinition bis hin zum Support.

AGRITECHNICA: SIE FINDEN UNS IN HALLE 15, STAND F49.

Über die Sensor-Technik Wiedemann GmbH

Als international tätiges Unternehmen unterstützt die Sensor-Technik Wiedemann GmbH (STW) seit 30 Jahren ihre Kunden, die weltweit führenden Hersteller von mobilen Arbeits-, Nutz- und Sondermaschinen und deren Anwender, bei der Nutzung der neuen technischen Möglichkeiten durch Digitalisierung, Automatisierung und Elektrifizierung.

www.sensor-technik.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sensor-Technik Wiedemann GmbH
Am Bärenwald 6
87600 Kaufbeuren
Telefon: +49 (8341) 9505-0
Telefax: +49 (8341) 9505-55
http://www.stw-mm.com

Ansprechpartner:
Marlene Steinle
Pressereferentin
Telefon: +49 (8341) 9505-3410
Fax: +49 (8341) 9505-672
E-Mail: marlene.steinle@sensor-technik.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel