Plastisches Gestalten in Ton: zwei Seminare der künstlerischen Weiterbildung an Bremer Hochschulen

Für alle, die sich für die Arbeit mit dem Material Ton interessieren, bietet das Weiterbildungsstudium Gestaltende Kunst der Hochschule für Künste und der Hochschule Bremen zwei Wochenendveranstaltungen Mitte November bzw. Mitte Januar 2018 an. Beide Veranstaltungen werden von der Künstlerin und Dozentin Sabine Emmerich geleitet und sind offen für Anfänger oder Fortgeschrittene.

„Tierplastiken in Ton – Form, Ausdruck und Charakter“ (VANR 9474) lautet der Titel des Kurses vom 17. bis 19. November 2017. Tiermodellieren ist eine der ältesten Kunstäußerungen überhaupt. Die Kunst der Naturvölker bis zu Darstellungen von modernen Bildhauern des 20. Jahrhunderts soll Ausgangspunkt dieser Veranstaltung sein.

In der Veranstaltung „Modellieren nach Modell – Kurzskizzen und Miniaturplastiken“ (VANR 9475) wird vom 19. – 21. Januar 2018 die menschliche Gestalt im Vordergrund stehen. Es wird nach Modell gearbeitet in vielen Kurzskizzen aus Ton. Detailarbeit ist nicht gefragt – es geht um den wesentlichen Ausdruck der Figur.


Beide Veranstaltungen finden am freitags von 18 – 21 Uhr, am Samstag und Sonntag jeweils von 10 – 17 Uhr statt.
Die Anmeldung ist online unter www.kunst.hs-bremen.de, per E-Mail oder per Fax möglich und sollte möglichst zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn eingetroffen sein.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Martina Gilicki
Koordinierungsstelle für Weiterbildung
Telefon: +49 (421) 5905-4162
Fax: +49 (421) 5905-4190
E-Mail: koowb@hs-bremen.de
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.