Zusammenschluss: Xenios integriert Novalung vollständig

Am 30. August 2019 ging die Novalung GmbH, auf Lösungen bei Lungenversagen spezialisiert, in die Xenios AG auf. Dadurch werden Prozesse verschlankt und das Unternehmen rückt näher an den Mutterkonzern Fresenius Medical Care heran.

Novalung wurde im Jahr 2003 mit dem Fokus auf die Behandlung von Lungenversagen gegründet. Seit 2013 war das Unternehmen bereits Teil der Xenios AG.

Xenios gehört seit Ende 2016 zu Fresenius Medical Care, dem führenden Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit Nierenerkrankungen. „Diese Fusion schafft schlankere Prozesse innerhalb von Xenios, was sich wiederum positiv auf unsere Reaktionszeit bei Kundenanfragen und Bestellungen auswirken kann.“ sagt Dr. Andreas Terpin, Vorstandsvorsitzender von Xenios. „Gleichzeitig schaffen wir die Voraussetzungen für die weitere Integration unserer Produkte und Therapien in den Mutterkonzern Fresenius Medical Care.“


Während das Produktportfolio kontinuierlich erweitert wird, bleibt unter dem Dach der Xenios das Bewährte bestehen: „Novalung“ bleibt als etablierte Marke im intensivmedizinischen Markt erhalten und wird mit Unterstützung des Mutterkonzerns weiter ausgebaut. So soll Novalung zukünftig als wichtiger Pfeiler im Bereich der Multi-Organ-Unterstützung innerhalb des Fresenius Medical Care-Konzepts fungieren.

„Xenios wird weiterhin das Novalung Produkt- und Therapieportfolio zur Lungenunterstützung anbieten und produzieren. Es ändert sich lediglich die Angabe des „legal manufacturer“ auf der Produktverpackung. Alle bekannten Ansprechpartner bleiben unverändert und garantieren eine weiterhin hohe Qualität bei der Abwicklung von Bestellungen.“, sagte Dr. Jürgen Böhm, Chief Medical Officer von Xenios.

Die notarielle Beurkundung der Fusion sowie Eintragung ins Handelsregister erfolgte Mitte August.

Über die Xenios AG

Die Xenios AG – ein Unternehmen von Fresenius Medical Care – ist ein Pionier in der extrakorporalen Herz- und Lungenunterstützung. Die Novalung-und Medos-Produkte bieten ein breites Spektrum der Herz- und Lungenunterstützung auf einer einzigen Plattform, der Xenios-Konsole.

Das Engagement von Xenios gilt dem höheren Patientenwohl. Mit der Novalung-Therapie wird ein Paradigmenwechsel in der Lungenunterstützung angestrebt, der eine Behandlung bei wachen, selbstbestimmten und mobilen Patienten ermöglicht.

Seit Ende 2016 gehört die Xenios AG zu Fresenius Medial Care, dem weltweit führenden Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit Nierenerkrankungen, und ergänzt damit das Portfolio im Bereich der ganzheitlichen Multi-Organ-Unterstützung von Fresenius Medical Care.

Besuchen Sie die neue Webseite der Xenios AG:

www.xenios-ag.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Xenios AG
Im Zukunftspark 1
74076 Heilbronn
Telefon: +49 (7131) 2706-0
Telefax: +49 (7131) 2706-299
http://www.xenios-ag.com

Ansprechpartner:
Sandra Hubatschek
Communication Manager
Telefon: +49 (7131) 2706-388
Fax: +49 (7131) 2706-299
E-Mail: sandra.hubatschek@xenios-ag.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel